Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 09.01.2015

Schlussspurt in der WFLV-Futsal-Liga:
Dreikampf um den Titel geht weiter

Vorschau auf den 13. Spieltag

Der 13. Spieltag am 10. Januar 2015:

14:30 Uhr – Bonner Futsal Lions – MCH Sennestadt

16:00 Uhr – Futsalicious Essen – Futsal Selecao Wuppertal

18:30 Uhr – Futsal Lions Düsseldorf – Sportfreunde Uni Siegen

20:00 Uhr – Holzpfosten Schwerte – Bayer 05 Uerdingen

20:30 Uhr – Futsal Panthers Köln – UFC Münster

Bereits am zweiten Wochenende des neuen Jahres gehen die zehn Mannschaften in der WFLV-Futsal-Liga wieder auf Tore- und Punktejagd. Im letzten Jahr wurden bereits 12 der 18 Spieltage absolviert und so wie es aussieht, läuft alles auf einen Dreikampf um den Titel hinaus.

UFC Münster, Holzpfosten Schwerte und Bayer 05 Uerdingen konnten sich von den restlichen Teams absetzen und kämpfen in den verbliebenen sechs Partien um den Meistertitel, sowie den zweiten Platz, der ebenfalls zur Teilnahme an der Deutschen Futsal-Meisterschaft  berechtigt. Dabei kommt es direkt am ersten Spieltag des neuen Jahres zum Kracher zwischen Holzpfosten Schwerte und Bayer 05 Uerdingen.

Die anderen Teams befinden sich alle im Abstiegskampf, da die Liga spannender ist, als je zuvor. Der viertplatzierte Sennestadt weist lediglich drei Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz auf und auch Düsseldorf hat mit sieben Punkten Rückstand noch die Chance auf den Klassenerhalt. Also die perfekten Voraussetzungen für einen spannenden Schlussspurt in der WFLV-Futsal-Liga.

Wer gewinnt das erste Spiel des Jahres?

Münster und Uerdingen wollen sich im Titelkampf in Stellung bringen. (WFLV-Foto: Archiv)

Der dreizehnte Spieltag startet am Samstag, dem 10. Januar 2015, um 14:30 Uhr mit dem Spiel zwischen den Bonner Futsal Lions und MCH Sennestadt. Beide Mannschaften verloren ihre letzte Partie gegen eines der Topteams mit 1:4 und mussten bereits eine Woche vorher eine derbe Niederlage verkraften. Während die Bonner mit 4:11 gegen Schwerte verloren, kassierten die Bielefelder eine 2:8 Niederlage gegen die Düsseldorfer. Für beide Mannschaften geht es im neuen Jahr um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Das Hinspiel konnten die Bonner mit 6:4 für sich entscheiden, wobei sie nach einer guten ersten Hälfte bereits mit 5:1 führten. MCH Sennestadt könnte sich durch einen Sieg von den Abstiegsrängen absetzen, während die Bonner zu Hause ebenfalls alles daran setzen werden zurück in die Erfolgsspur zu finden. Mit einem Sieg würden sie die Bielefelder hinter sich lassen, während sie bei einer Niederlage auf den ersten Abstiegsrang abrutschen könnten.

Kellerduell in Essen

Um 16:00 Uhr kommt es in Essen zum Kellerduell zwischen Futsalicious Essen und der Futsal Selecao aus Wuppertal. Essen steht abgeschlagen ohne Punktgewinn auf dem letzten Tabellenrang, während Wuppertal mit 14 Zählern nur drei Punkte hinter dem Vierten MCH Sennestadt liegt. Wuppertal konnte im Hinspiel nach einem 0:1 Rückstand die Partie noch drehen und schließlich mit dem 6:2 Sieg den ersten Dreier der Saison einfahren. Auf eben jenen warten die Essener auch nach zwölf Spieltagen immer noch. Für die Wuppertaler geht es in den kommenden zwei Wochen um wichtige Zähler gegen die beiden Teams, die in der Tabelle noch unter ihnen stehen. Gegen diese Teams muss Wuppertal punkten um die Klasse zu halten. Essen wird zu Hause wieder alles versuchen, damit die ersten Punkte der Saison eingefahren werden können. Die Chancen dafür könnten schlechter stehen, als gegen verunsicherte Wuppertaler anzutreten, die die letzten drei Partien allesamt verloren haben.

Letzte Chance für Düsseldorf

Um 18:30 Uhr kommt es in Düsseldorf zum Duell zwischen den Futsal Lions Düsseldorf und den Sportfreunden Uni Siegen. Für die Düsseldorfer zählt nichts anderes als ein Sieg, wenn es mit dem Ziel Klassenerhalt noch klappen soll. Bei einem Sieg über die Sportfreunde stehen die Chancen gar nicht mal so schlecht, da Düsseldorf in den letzten fünf Partien auf vier direkte Konkurrenten trifft und den Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz im Optimalfall auf vier Punkte verkürzen könnte. Eine Niederlage würde aber wohl den Abstieg bedeuten, da sie dann bei noch ausstehenden 15 Punkten mindestens sieben Punkte Rückstand hätten. Siegen wird auswärts versuchen wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln und möchte nach dem 9:1 über Essen auch in Düsseldorf punkten. Gute Erinnerungen werden die Siegener an das Hinspiel haben, dass sie mit 3:1 für sich entscheiden konnten.

Topspiel in Schwerte

Um 20 Uhr kommt es dann zum absoluten Kracher zwischen dem Zweiten Holzpfosten Schwerte und dem Dritten Bayer 05 Uerdingen. Schwerte wird zu Hause mit den Fans im Rücken alles daran setzen den zweiten Platz zu verteidigen und könnte mit einem Sieg den Vorsprung auf Uerdingen auf fünf Zähler ausbauen und den achten Sieg in Serie einfahren. So würden die Holzpfosten ihrem Ziel, welches die erneute Qualifikation für die Deutschen Futsal-Meisterschaften ist, einen gewaltigen Schritt näher kommen.  Uerdingen hingegen möchte den Abstand verkleinern und kann mit einem Sieg an Schwerte vorbeiziehen. Zudem möchten sich die Krefelder für die Niederlage im Hinspiel rächen. Am vierten Spieltag konnte Schwerte sich nach einer 4:2 Pausenführung mit 5:4 in Uerdingen durchsetzen.  Es wird ein packendes Duell zwischen den beiden Teams, die beide ihre Siegesserie ausbauen wollen. Uerdingen konnte die letzten drei Partien gewinnen und möchte den vierten Sieg in Folge einfahren. Die Holzpfosten wissen schon gar nicht mehr, wie sich ein Punktverlust, geschweige denn eine Niederlage anfühlt. Die letzte Niederlage mussten sie am 18. Oktober gegen Siegen einstecken.

Münster will sich absetzen

Zum Abschluss des dreizehnten Spieltages treffen in Köln um 20:30 die Futsal Panthers Köln und UFC Münster aufeinander. Münster möchte die Siegesserie von fünf gewonnenen Partien in Folge weiter ausbauen und könnte den Vorsprung auf Schwerte auf vier Punkte ausbauen, sollten diese im Duell mit Uerdingen unentschieden spielen. Die Kölner konnten von den letzten fünf Partien lediglich eine gewinnen, schafften im letzten Spiel aber einen wichtigen Sieg gegen Wuppertal. Der Druck in dieser Partie lastet jedoch auf Münster, da sich der UFC im Meisterschaftsrennen keine Ausrutscher erlauben darf und bei einer Niederlage die Tabellenführung einbüßen könnte.  Die Kölner können befreit aufspielen und werden versuchen den Münsteranern ein Bein zu stellen. Das Hinspiel konnte UFC Münster souverän mit 11:2 für sich entscheiden, wobei sie in der Partie von einer roten Karte profitierten, die der Kölner Torwart Luzar bekommen hatte. Daher wird dieses Spiel enger zugehen und die Münsteraner werden kaum einen zweistelligen Sieg einfahren.

Quelle: WFLV

Spielberechtigungen Regionalliga West