Westdeutscher Fussballverband e.V.
Leichtathletik 05.02.2015

SG Wenden bei der Cross-EM auf Platz 13

Landet auf Platz 13 der Cross-EM: SG Wenden (Foto: Kunibert Rademacher)

Mit Platz 13 im Gepäck kehrte das Team der SG Wenden von der Team Cross EM aus Spanien hoch zufrieden zurück. Im Feld der 21 Nationen konnte die Gruppe das gesteckte Ziel erreichen und das Optimum aus der gegebenen Situation herausholen. Leider war unmittelbar nach dem Wettkampf die Stimmung beim SG Team etwas gedrückt.

Niklas Bühner musste wegen Beschwerden an der Achillessehne das Rennen bei Kilometer 3 aufgeben und Tim Sidenstein konnte seine Leistungsfähigkeit aufgrund Magenproblemen nicht abrufen. Umso mehr haben sich die Mannschaftskollegen ins Zeug gelegt und grandiose Leistungen auf der 10 km- langen Strecke gebracht.
Im Gewühl der etwa 120 Teilnehmer im Ziel, war die Mannschaftsleistung (Platzaddition der 4 Mannschaftsmitglieder) nicht sofort einzuschätzen. Aber nach der Veröffentlichung der Ergebnisse und deren fachmännischer Analyse, war die Freude über das Erreichte recht groß. Letztendlich war die geschlossene Mannschaftsleistung wieder einmal der Garant für den Erfolg.

Simon Huckstein bester SG-Läufer

Simon Huckestein kam als bester SG- Läufer als 51. in 33:29 min ins Ziel. Nur wenig dahinter folgten auf Platz 63 Sven Daub (34:17 min), auf Platz 68 Nils Schäfer (34:31 min) und schon auf Rang 69 Sven Sidenstein (34:33 min). Ein hochzufriedener Trainer Egon Bröcher: "Die beiden Ausfälle mussten wir erst mal kompensieren. Aber alle haben ein tolles Rennen abgeliefert und um jeden Platz gekämpft. Für Tim und Niklas tut es mir sehr leid und alle waren verständlicherweise etwas traurig, aber wir freuen uns alle für die Vier, die die Mannschaft bilden. Wir haben in der Situation das Optimum herausgeholt. In Bestbesetzung und Bestform wäre vielleicht noch Platz 10 drin gewesen,  mehr aber nicht. Die Ausgeglichenheit der Mannschaft hat es wieder gebracht."

Profilierte Cross-Strecke

Für die Team- Cross- EM hatten die Spanier ein Areal mit Erde aufgeschüttet, profiliert und darauf Rasen gesät. So hat man für den Ort eine dauerhafte Crossstrecke mit allem, was dazugehört, geschaffen. Die sehr anspruchsvolle Strecke war gespickt mit zahlreichen Kurven, Wendungen und kleinen, aber „giftigen“ Bergauf- und Bergabpassagen. Zudem war besonders in den vielen Senken tiefer Morast, der den Läufern die Kraft förmlich aus den Beinen gezogen hat.
Etwa 1000 Zuschauer säumten die sehr gut einzusehende Strecke und bekamen hohe europäische Laufkost geboten. Mit 51 Punkten (Platzaddition) konnten sich die favorisierten Spanier aus Guadalajara knapp gegen die türkische Mannschaft Istanbul BBKS (55 Punkte) und Ales Cevennes Athletisme (Frankreich,  57 Punkte) durchsetzen.  

Ergebnisse in Kurzform:
1. Spanien  51 Pkt
2. Türkei     55 Pkt.
3. Frankreich    57 Pkt.
4. Portugal      60 Pkt.
5. Spanien (Titelverteidiger 2014)   61 Pkt.
6. Großbritanien   100 Pkt.
7. Norwegen   129 Pkt.
8. Schweden   142 Pkt
9. Belgien      157 Pkt.
10. Dänemark   182 Pkt.
11. Niederlande     183 pkt.
12. Schweiz                246 pkt.
13. SG Wenden Deutschland   251 pkt.
14. Irland              275 pkt.
15. Island    276 Pkt.
16. Andorra   295 Pkt.
17. Luxembourg   311 Pkt.
18. Tschechien    337 Pkt.
19. Griechenland    360 Pkt.
2 Mannschaften ohne Wertung

 

Das Foto zeigt v.l.hinten: Sven Sidenstein, Niklas Bühner, Tim Sidenstein, Sven Daub /vorn: Nils Schäfer, Marco Giese und  Simon Huckestein.

Quelle: FLVW/Kunibert Rademacher



Spielberechtigungen Regionalliga West