Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 20.04.2016

Jetzt zieht Lotte an der Tabellenspitze allen davon

Nachholspiel in der Regionalliga West

Purer Jubel: Die Sportfreunde Lotte eilen von Sieg zu Sieg (Foto: Mrugalla).
Purer Jubel: Die Sportfreunde Lotte eilen von Sieg zu Sieg (Foto: Mrugalla). - Klicken Sie auf das Bild für eine Slideshow

Spitzenreiter Sportfreunde Lotte kommt dem Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga West immer näher. Das 2:0 (0:0) beim abstiegsbedrohten SC Wiedenbrück in einer Nachholpartie vom 24. Spieltag war für die Mannschaft von Trainer Ismail Atalan bereits der zehnte Sieg in Serie und weiterer großer Schritt in Richtung Aufstiegsrunde zur 3. Liga.

Die Sportfreunde bauten ihren Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger und Titelverteidiger Borussia Mönchengladbach U23 bereits auf sieben Punkte aus. Außerdem hat Lotte noch ein Spiel weniger ausgetragen als die Gladbacher.

Jeron Al-Hazaimeh (47.) hatte die Sportfreunde kurz nach der Pause mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte 1:0 in Führung gebracht. Für den torgefährlichsten Abwehrspieler der Liga war es bereits der zehnte Saisontreffer. Mittelfeldspieler Nico Granatowski (70.) machte alles klar.

Bereits am kommenden Wochenende könnte in der West-Staffel die Entscheidung im Titelrennen fallen. Sollten die Sportfreunde Lotte am Samstag (ab 14 Uhr) auch ihr Heimspiel gegen den Tabellendritten FC Viktoria Köln gewinnen und gleichzeitig Borussia Mönchengladbachs U23 gegen den SV Rödinghausen verlieren, wäre der Ligaprimus auch rechnerisch nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.

Für den SC Wiedenbrück ging eine Positivserie von sechs Spielen ohne Niederlage zu Ende. Drei Punkte liegt das Team von Trainer Alfons Beckstedde vor der Abstiegszone.

Text: FUSSBALL.DE/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West