Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 17.03.2014

Siegen setzt Erfolgsserie unter Hagner fort

Treffen auf Düsseldorf: Trainer Hagner mit Siegen

Die Sportfreunde Siegen bleiben in der Regionalliga West die Mannschaft der Stunde. Das 1:0 (1:0) am 27. Spieltag gegen die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf war das elfte Spiel in Serie ohne Niederlage. Richard Weber (41.) sorgte für den einzigen Treffer der Partie. In den sechs Begegnungen unter Neu-Trainer Matthias Hagner sammelten die Sportfreunde 14 von 18 möglichen Punkten.

Dank des Sieges behaupteten die Siegener den dritten Platz und machten zwei Punkte auf Spitzenreiter Fortuna Köln (0:0 beim SC Verl am Samstag) gut. Der Rückstand beträgt aber immer noch acht Zähler. Dagegen kann die Fortuna im neuen Jahr weiter nicht gewinnen. Die Niederlage in Siegen war bereits die dritte in Folge.

Die Reserve des 1. FC Köln schloss ihre englische Woche mit einem 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen die abstiegsbedrohte SG Wattenscheid 09 ab. Weiter in guter Form präsentierte sich dabei Kölns Angreifer Fabian Poß (3.). Der 20-Jährige brachte die "Geißböcke" in Führung und traf damit im dritten Spiel in Folge. Den dreifachen Punktgewinn brachte der eingewechselte Vojno Jesic (90.) in der Schlussphase unter Dach und Fach. Während der "Effzeh" zehn Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hat, rangieren die Wattenscheider nur wegen des besseren Torverhältnisses nicht in der gefährdeten Zone. Für die 09er war es die dritte Auswärtsniederlage in Serie.

 

Sportfreunde Lotte verkürzen Rückstand auf die Spitze

Im Kampf um die Meisterschaft in der Regionalliga West hat Titelverteidiger Sportfreunde Lotte am 27. Spieltag Boden gutgemacht. Während die Mannschaft von Sportfreunde-Trainer Michael Boris gegen den abstiegsbedrohten Aufsteiger KFC Uerdingen 05 zu einem 1:0 (0:0)-Heimsieg kam, musste sich Spitzenreiter SC Fortuna Köln beim SC Verl mit einem 0:0 zufrieden geben. Damit schmolz der Vorsprung der Domstädter vor dem Tabellenzweiten aus Lotte auf fünf Punkte.

Dabei hatten die Sportfreunde mit den Gästen aus Krefeld diesmal wesentlich mehr Mühe als im Hinspiel, bei dem sie mit dem 7:0 in der traditionsreichen Grotenburg nicht nur ihren höchsten Saisonsieg gelandet, sondern dem KFC gleichzeitig auch die deutlichste Heimniederlage der Vereinsgeschichte beigebracht hatten. Beim Wiedersehen in Lotte traf nur Kapitän Amir Shapourzadeh (52., Handelfmeter) für die Gastgeber ins Schwarze.

Während die Sportfreunde seit fünf Spieltagen ungeschlagen sind, warten die Uerdinger seit vier Partien auf einen Dreier und sind aktuell drei Punkte von einem Nichtabstiegsplatz entfernt. Der Rückstand könnte am Sonntag allerdings noch anwachsen, wenn die SG Wattenscheid 09 bei der Reserve des 1. FC Köln punkten sollte.

 

Rot-Weiß Oberhausen setzt Erfolgsserie weiter fort

Der Traditionsverein Rot-Weiß Oberhausen setzte seine Erfolgsserie weiter fort und blieb mit dem 2:1 (2:0) bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach bereits zum siebten Mal hintereinander ohne Niederlage (fünf Siege, zwei Remis). Für die Oberhausener war es nach dem 3:1 im Nachholspiel gegen die Reserve des 1. FC Köln bereits der zweite Sieg gegen ein U 23-Team innerhalb von nur drei Tagen Damit kletterte die Mannschaft von RWO-Trainer Peter Kunkel auf Rang vier.

Der englische Abwehrspieler Rhys Tyler (19.) brachte die „Kleeblätter“ 1:0 in Führung, David Jansen (23.) baute den Vorsprung nur wenig später aus. In der Schlussphase geriet der RWO-Erfolg allerdings noch einmal in Gefahr. Zunächst verkürzte Christopher Lenz (86.) für die Gastgeber, dann vergab Marlon Ritter den möglichen Ausgleich, als er in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter neben das Tor setzte (90.+3). Die Gladbacher mussten sich nach zuvor zwei Derbysiegen (4:1 gegen Fortuna Düsseldorfs U 23 und 2:0 bei Alemannia Aachen) erstmals wieder geschlagen geben und bleiben auf dem neunten Tabellenplatz.

Der FC Viktoria Köln kam im Nachbarschaftsduell gegen die U 23 von Bayer 04 Leverkusen nicht über ein 0:0 hinaus und rutschte auf Platz fünf ab. Zu allem Überfluss handelte sich Abwehrspieler Markus Brzenska auch noch wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte ein (78.). Die Viktoria hat im neuen Jahr noch kein Ligaspiel verloren (zwei Siege, fünf Unentschieden). Trotzdem hat die Mannschaft des ehemaligen Leverkusener Bundesliga-Profis Claus-Dieter „Pele“ Wollitz schon elf Punkte Rückstand auf die Spitze. Die Bayer-Reserve ist seit vier Begegnungen ungeschlagen.

 

Ex-Nationalspieler Asamoah trifft für Schalker U 23

Die Hoffnungen des Aufsteigers SV Lippstadt 08 auf den Klassenverbleib werden immer geringer. Nach der 1:2 (0:1)-Heimniederlage gegen die U 23 des SV Lippstadt 08 trennen die Mannschaft von SVL-Trainer Daniel Farke weiterhin acht Punkte vom „rettenden Ufer“.

Dabei hatten die Lippstädter bereits in der Anfangsphase die große Chance zur Führung. Olcay Turhan schoss jedoch einen Foulelfmeter an den Pfosten. Nur wenig später brachte Jan-Steffen Meier (13.) die „Knappen“ in Führung, Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah (47.) legte kurz nach der Halbzeit das 2:0 nach. Für den 35-Jährigen, der nach überstandener Knieverletzung wieder mitwirken konnte, war es Saisontor Nummer fünf. Für die Gastgeber reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch ihren Torjäger Viktor Maier (67.), der bereits zum elften Mal in der laufenden Spielzeit erfolgreich war.

In der Nachspielzeit musste der SV Lippstadt 09 noch einen weiteren Rückschlag verkraften, denn der eingewechselte Sven Krause sah nach einem Ellenbogeneinsatz wegen groben Foulspiels die Rote Karte (90.+3). Schalkes Reserve sprang durch den zweiten Sieg in Serie zumindest vorerst auf den dritten Tabellenplatz.

 

Aachen steuert auf Klassenverbleib zu - 1:0 in Bochum

Gut erholt von der 0:2-Derbyniederlage gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach präsentierte sich Alemannia Aachen am 27. Spieltag in der Regionalliga West. Bei der Reserve des VfL Bochum fuhr die Mannschaft von Alemannia-Trainer Peter Schubert einen 1:0 (1:0)-Auswärtssieg ein und schaffte damit den vierten Dreier im achten Spiel nach der Winterpause.

Durch das fünfte Saisontor von Mittelfeldspieler Dennis Dowidat (31.) setzte sich der Traditionsverein vom Aachener Tivoli ein weiteres Stück von der Gefahrenzone ab. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den unverändert die Bochumer belegen, vergrößerte sich von acht auf elf Punkte.

 

Quelle: DFB/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West