Westdeutscher Fussballverband e.V.
Jugend-Fußball 27.09.2012

Siegerehrung “footballkids for nature”-Aktion 2012

Scheckübergabe

Über 150 umweltbewusste junge Fußballerinnen und Fußballer aus dem Verbandsgebiet begrüßte Fernsehmoderatorin Shary Reeves am vorletzten September-Wochenende in der Sportschule Hennef: Denn der Fußball-Verband Mittelrhein und Jack Wolfskin hatten zusammen mit dem Bundesamt für Naturschutz die zehn Vereine zur Siegerehrung eingeladen, die im Rahmen der „footballkids for nature“-Aktion die vorbildlichsten Projekte eingereicht hatten, und belohnte diese zudem mit einem bunten Fußballprogramm, in dem die Nachwuchskicker auch mit dem früheren FC-Profi Matthias Scherz Doppelpass spielen konnten.

Über 7.500 User hatten auf der FVM-Internetseite mit ihrer Stimme über die Projekte unter dem Motto „Natur vor der Haustür“ darüber entschieden, welcher Verein welchen prozentualen Anteil aus dem 50.000 Euro-Topf bekommt, den Jack Wolfskin für die Jugendförderung in den Vereinen ausschüttet.

So konnte der SV Brachelen aus dem Kreis Heinsberg die meisten Menschen für sein Projekt – sie setzten einen Weiher in der Nähe eines Seniorenpflegeheims instand – begeistern und freut sich nun über 7.021 Euro für die Jugendarbeit im Verein. Vorjahressieger FSV Neunkirchen-Seelscheid hatte es mit einer Umweltrallye auch in diesem Jahr ins Finale geschafft und nahm einen Scheck über 6.954 Euro mit nach Hause, der FC Imgenbroich aus dem Kreis Aachen kann dank der Durchführung einer thematischen Waldwanderung und des Baus von Vogel-Nistkästen samt 13,8 Prozent der Stimmen nun 6.908 Euro in die Jugendförderung investieren. Die SG SF Marmagen-Nettersheim erhält 6.635 Euro, RW Köln-Zollstock 5.370 Euro, der Heiligenhauser SV 5.057 Euro, der SSV Marienheide 4.685 Euro, der SSV Eintracht Lommersum 3.573 Euro, Viktoria Gevenich 2.382 Euro und der SV Roland Millich 1.410 Euro.

Schon bei der Siegerehrung hatten die Vereinsvertreter Ideen, wie sie das Geld zur Jugendförderung einsetzen wollen: Von Trikots über Trainingsmaterialien bis hin zur Qualifizierung von Jugendtrainern reichten die Pläne. „Genau dieser Ansatz ist uns wichtig“, betonte Marcus Pieker von Jack Wolfskin. „Die Vereine sollen in die Jugendarbeit investieren, denn die Kinder und Jugendlichen sind auch im Fußball unsere Zukunft. Jugendförderung ist wie auch der Umweltschutz eine langfristige Sache. Daher freuen wir uns auch, dass die Projekte in vielen Vereinen fortgeführt werden. Schön, wenn wir mit der Aktion den Anstoß geben konnten, die Kinder im Verein für die Natur und den Umweltschutz zu sensibilisieren.“

Dass die Vereine nicht nur finanziell und inhaltlich profitieren, machte FVM-Schatzmeister Sascha Hendrich-Bächer deutlich: „Wir haben von vielen Vereinen die Rückmeldung erhalten, dass die Gruppe und mitunter sogar der ganze Verein ein Stückchen näher zusammengerückt ist: Auch das macht die Aktion zu einer rundum gelungenen Sache.“

Sachpreise gewonnen haben zudem alle 36 Vereine, die beim FVM eine Aktion eingereicht hatten. Denn Jack Wolfskin verschenkte jeweils 25 Tickets für ein Heimspiel des 1. FC Köln gegen den MSV Duisburg und verloste zudem noch unter allen teilnehmenden Vereinen je 20 Rucksäcke. Diese nahmen der SV Brachelen und der FSV-Neunkirchen-Seelscheid freudestrahlend bei der Siegerehrung entgegen. Die Vereine Wahlscheider SV,  SSV Süng, SV Kaster, Germania Teveren, SC Meschenich, FV Preußen Bonn, Spvg. Straß und SG Rotbachtal bekommen ihre Rucksäcke in den nächsten Tagen zugeschickt. Der Hauptpreis – ein Logenbesuch für 20 Personen beim 1. FC Köln gegen den 1. FC Kaiserlautern – ging an den FC Scheven aus dem Kreis Euskirchen.

Alle Vereine aus dem Fußball-Verband Mittelrhein haben übrigens auch im nächsten Jahr wieder die Chance mitzumachen. Denn auch 2013 lobt Jack Wolfskin im Rahmen „footballkids for nature“-Aktion wieder 50.000 Euro für die Jugendarbeit aus.

HIER geht's zur BILDERGALERIE.

Spielberechtigungen Regionalliga West