Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 20.04.2015

Spannender Abstiegskampf: Wattenscheid
und Schalke siegen - Hennef nicht zu retten

29. Spieltag in der Regionalliga West

Schalke 04 wehrt sich wacker gegen den drohenden Abstieg (Foto: Mrugalla).

Im Abstiegskampf der Regionalliga West konnte die SG Wattenscheid am Sonntag ihre Negativserie von vier Partien ohne Sieg mit dem 2:1-Erfolg gegen den FC Hennef beenden. Die U23 von Schalke 04 darf nach ihrem 2:0 gegen den SC Wiedenbrück allerdings ebenfalls auf den Klassenverbleib hoffen. Der FC Kray unterlag gegen den Nachwuchs des VfL Bochum 0:4.

RWE-Coach Lucas zieht sich zurück

Die Sportfreunde Siegen mussten sich 1:2 gegen RW Essen geschlagen geben. Nach dem Match erklärte RWE-Coach Jürgen Lucas aus „privaten und beruflichen Gründen“ seinen sofortigen Rücktritt. Lucas war erst vor rund drei Wochen von den A-Junioren zur Regionalliga-Mannschaft beordert worden. Bis zum Saisonende soll dessen Assistent Markus Reiter das Team hauptverantwortlich betreuen.

Aachen jagt Mönchengladbach
im Fernduell um die Tabellenspitze

2:0-Sieg im Gipfeltreffen der Regionalliga West

Freude bei Alemannia Aachen: Sieg vor 21.200 Zuschauern (Foto: Mrugalla).

Alemannia Aachen will den U23-Fußballern von Borussia Mönchengladbach in der Regionalliga West weiter auf den Fersen bleiben und den Tabellenführer im Saison-Schlussspurt noch überholen. "Der Sieg im Spitzenspiel war wichtig, aber jetzt müssen wir auch in den kommenden Partien punkten“, sagte Aimen Demai.

Der Aachener Mittelfeldspieler hatte mit dem Treffer zum 2:0-Endstand vor 21.200 Zuschauern den Sieg gegen den Gladbacher Nachwuchs am 29. Spieltag perfekt gemacht und das Fernduell um den Titel eröffnet.

Die Statistik zum Spieltag lesen Sie hier!

Fünf Runden vor dem Saisonende liegen Mönchengladbach und Aachen mit jeweils 59 Punkten nahezu gleichauf an der Tabellenspitze. Die Borussia hat allerdings noch die Nachholpartie gegen den SV Rödinghausen am 28. April in der Hinterhand.

"Wir sind in Aachen zu selten gefährlich geworden und müssen diese Niederlage nun einfach als kleinen Wachmacher für die nächsten Wochen sehen“, meinte Borussia-Trainer Sven Demandt. Der Westmeister bestreitet Ende Mai zwei Relegationsspiele gegen den Ersten der Regionalliga Nord um den Aufstieg in die 3. Liga.

Viktoria Köln macht Punkt auf die Spitze gut

Der FC Viktoria Köln kann sich zumindest leise Hoffnungen machen, im Saisonendspurt noch einmal in das Meisterschaftsrennen einzugreifen. Nach dem 1:1 (1:1) bei den Sportfreunden Lotte sind die Domstädter nur noch sechs Punkte von der Spitze entfernt. Seit zehn Partien sind die Kölner ungeschlagen, holten dabei 24 von 30 möglichen Zählern.

Bilder vom Spiel SF Lotte - Viktoria Köln finden Sie hier!

Mit seinem 16. Saisontreffer brachte Mittelfeldspieler Mike Wunderlich (15., Foulelfmeter) die Viktoria 1:0 in Führung und rückte damit auf Platz eins der Torschützenliste vor. Kurz vor der Pause gelang jedoch Sportfreunde-Angreifer Jesse Weißenfels (43.) der Ausgleich. Er war dabei auch schon zum 15. Mal in dieser Saison erfolgreich. Für Lotte war es bereits das vierte Remis in Serie und das 13. Unentschieden insgesamt. Das ist Ligahöchstwert.

Text: WFLV/DFB/mspw

Schalke setzt Positivserie fort

Die U23 des FC Schalke 04 blieb am 29. Spieltag in der Regionalliga West zum vierten Mal in Serie ungeschlagen. Beim SC Wiedenbrück gewannen die „Königsblauen“ 2:0 (1:0). Der Rückstand auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz beträgt derzeit einen Punkt. Kurz vor der Pause hatte Dario Schumacher (45.) die Schalker mit einem Foulelfmeter auf die Siegerstraße gebracht. Joy-Lance Mickels (72.) traf zum Endstand und sorgte für die Entscheidung zu Gunsten der Gelsenkirchener.

Die Statistik zum Spieltag lesen Sie hier!

Für den SC Wiedenbrück war es die zweite Niederlage ohne erzieltes Tor in Folge. In der vergangenen Woche hatte der SCW beim Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach II 0:3 verloren. Der Vorsprung auf die Abstiegszone ist auf acht Zähler geschrumpft.

Der KFC Uerdingen hat seinen zweiten Sieg in Serie verpasst. In der Partie gegen Rot-Weiß-Oberhausen mussten sich die Krefelder vor 1988 Zuschauern mit einem 1:1 (1:0) zufrieden geben. Der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt jetzt drei Punkte. Omar El Zein (10.) war für den KFC erfolgreich. Bis zur Nachspielzeit blieben die Uerdinger in Führung. Der eingewechselte Gökhan Gümüssu (90.+4) sicherte Oberhausen mit dem Ausgleichstreffer jedoch spät einen Punkt. RWO hätte mit einem Sieg am Tabellendritten FC Viktoria Köln vorbeiziehen können.

Wattenscheid dreht Spiel in Hennef

Die SG Wattenscheid 09 bleibt auch nach dem 29. Spieltag über dem Strich. Die abstiegsbedrohten Wattenscheider gewannen beim Tabellenschlusslicht FC Hennef 05 2:1 (0:1) und haben nun 30 Punkte auf dem Konto. Der Vorsprung auf die Gefahrenzone beträgt weiterhin einen Zähler.

Martin Notz (40., Foulelfmeter) hatte den Führungstreffer für Hennef erzielt. Nach der Pause drehte die SGW mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten die Begegnung. Nino Saka (47.) und Eren Taskin (48.) trugen sich in die Torschützenliste ein und sicherten den Schwarz-Weißen den dreifachen Punktgewinn.

Der FC Hennef 05 steht nun als Absteiger fest. Fünf Spieltage vor Saisonende beträgt der Rückstand auf das „rettende Ufer“ 18 Zähler. Für den FCH war es das 13. Spiel in Serie, das nicht gewonnen werden konnte.

Viktoria Köln macht Punkt auf die Spitze gut

Der FC Viktoria Köln kann sich zumindest leise Hoffnungen machen, im Saisonendspurt noch einmal in das Meisterschaftsrennen einzugreifen. Nach dem 1:1 (1:1) bei den Sportfreunden Lotte sind die Domstädter nur noch sechs Punkte von der Spitze entfernt. Seit zehn Partien sind die Kölner ungeschlagen, holten dabei 24 von 30 möglichen Zählern.

Mit seinem 16. Saisontreffer brachte Mittelfeldspieler Mike Wunderlich (15., Foulelfmeter) die Viktoria 1:0 in Führung und rückte damit auf Platz eins der Torschützenliste vor. Kurz vor der Pause gelang jedoch Sportfreunde-Angreifer Jesse Weißenfels (43.) der Ausgleich. Er war dabei auch schon zum 15. Mal in dieser Saison erfolgreich. Für Lotte war es bereits das vierte Remis in Serie und das 13. Unentschieden insgesamt. Das ist Ligahöchstwert.

Text: WFLV/DFB/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West