Westdeutscher Fussballverband e.V.
Allgemein 03.07.2017

Dreierkette testen macht Sinn!

Service für das Fußballtraining

Das Spiel mit einer Dreierkette in der Abwehr ist seit der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien wieder hoffähig. (Foto: fussball.de)

Verschiedene Spielsysteme machen den Reiz im Fußball aus! Und alle haben eines gemein: Keines kann als Patentlösung für bzw. gegen alle Teams bezeichnet werden. Der Einzelfall bestimmt, welches System für ein Team das beste ist. Welche Spielertypen stehen in meinem Kader zur Verfügung? Wie ist die Spielweise des Gegners? Mit der Dreierkette gerade in der Saisonvorbereitung taktische Flexibilität zu gewinnen, hat nur Vorteile.

Auch Joachim Löw nutzte beim Confed-Cup die Gelegenheit und testete das Verteidigungs-System erneut mit der Nationalmannschaft. Die Fachpresse attestierte den Deutschen eine "gute Raumaufteilung". Das System hatte dabei noch einen ganz besonderen 'Clou': Wenn es einmal brenzlig wurde, konnte die Kette um Joshua Kimmich, Shkodran Mustafi und Antonio Rüdiger bei Ballbesitz des Gegners durch den Kölner Jonas Hector auch zu einer Viererkette umfunktioniert werden.

Ein solch flexibles Zusammenspiel erfordert ein detailliertes Training: Wie sich die Raumaufteilung in einem Spielsystem mit Dreierkette bestmöglich trainieren lässt, stellt kein Geringerer als Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder in seinem Beitrag 'Die Dreierkette Schritt für Schritt erarbeiten!' hier auch im Video vor.

Weitere Links zum Thema über die Dreierkette als Möglichkeit vor allen Dingen für C-Junioren im Übergang vom Klein- auf das Großfeld sowie die Erkenntnisse des DFB-Analyse-Teams über die Dreierkette als Trend bei der WM 2014 in Brasilien runden das Service-Angebot von FUSSBALL.DE ab.

Hier gelangen Sie direkt zur Trainingseinheit bei FUSSBALL.DE!

 

Spielberechtigungen Regionalliga West