Westdeutscher Fussballverband e.V.
Fußball-Allgemein 22.01.2014

TWO: Themenschwerpunkt "Fußball im Winter 2014"

Fußball im Winter

Für Spieler und Trainer ist es die schwierigste Jahreszeit. Temperaturen um den Gefrierpunkt, gefrorene Böden und überbesetzte Hallen – ein Alptraum für Fußballer. Je weiter die Temperaturen sinken, desto stärker ist vor allem im Amateurbereich Improvisationstalent gefragt. Wer nicht über einen Kunstrasen verfügt, muss sich einiges einfallen lassen, um ein ordentliches Training durchzuführen.  

Gleichzeitig soll der Spaß stimmen, damit sich die Stimmung in der Mannschaft nicht dem Gefrierpunkt nähert. Damit die Vorbereitung auf die Rückrunde trotzdem sinnvoll genutzt werden kann, ist also Improvisationstalent gefragt.

Wenn Sie wissen, welche äußeren Bedingungen welche Trainingsformen erlauben, können Sie die Spieler in den kommenden Wochen vielleicht doch häufiger als in den Vorjahren fußballspezifisch auf die ersten Meisterschaftsspiele vorbereiten. Denn was für den Winter gilt, gilt auch für sie: Sie kommen bestimmt.

Themenschwerpunkt bietet Überblick

Im Themenschwerpunkt „Fußball im Winter“ auf Training & Wissen online finden Sie Alternativen zum Training auf gefrorenen Böden, ein Interview zum Thema "Kälte" mit Tim Meyer, dem Mannschaftsarzt der Nationalmannschaft, Informationen zu typischen „Winterverletzungen“ und einen Technik- und Koordinationsparcours zum Download.

Mehr: http://training-wissen.dfb.de/index.php?id=525059  

 

Quelle: DFB

Spielberechtigungen Regionalliga West