Westdeutscher Fussballverband e.V.
Frauen-Fußball 20.03.2013

U 19-Länderpokal: Sieg für FLVW und schwerer Start für FVN

Groß war der westfälische Jubel nach dem Siegtreffer. (Foto: FLVW)

Auftakt gelungen bei den Westfalen!

Mit einem knappen, aber ungefährdeten Sieg startete die U19-Frauenauswahl des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) in das DFB-Länderpokal-Turnier in Duisburg-Wedau.

Das von Verbandssportlehrer Helmut Horsch, Co-Trainerin Nina Middelkamp und Physio Paul Kurzeja betreute Team bezwang in seinem Auftaktmatch die Auswahl Sachsens mit 1:0 (0:0). Matchwinnerin für Westfalen war Nicole Valderrama vom

1. FFC Recklinghausen, die nach torloser erster Halbzeit den erlösenden Siegtreffer erzielte. Nach schöner Vorarbeit von Kapitänin Franziska Bröckl auf der linken Außenbahn traf Valderrama mit einem satten Linksschuss von der Strafraumgrenze.

Schon vor dem Seitenwechsel hätte die FLVW-Auswahl einen beruhigenden Vorsprung herausschießen können. Doch zuerst knallte Franzi Bröckl einen Foulelfmeter (Stürmerin Dörthe Hoppius war gelegt worden) an das Lattenkreuz des sächsischen Tores; dann vergab Nicole Valderrama nach schönem Zuspiel von Katharina Boedecker aus aussichtsreicher Position. „Das war ein völlig verdienter Sieg für uns“, wertete Trainer Helmut Horsch, der unterstrich, dass seine Schützlinge aufgrund diverser gerade überstandener Verletzungen und der zahlreichen witterungsbedingten Spielausfälle in den vergangenen Wochen erst einmal wieder Spielpraxis sammeln und in den Rhythmus finden müssen. „Wir werden im Turnierverlauf vor allem unsere Torausbeute verbessern müssen, wenn wir am Ende vorne mitspielen wollen“, so Horsch.

Die nächste Gelegenheit dazu haben die Westfälinnen am Mittwochnachmittag. Der Gegner steht erst nach Ablauf des kompletten ersten Turniertags fest, da nach dem „Hammes-Modell“ gespielt wird, nach dem der jeweilige Spielplan von der Tabelle der vorherigen Runde abhängt. Das viertägige Turnier, zu dem wie gewohnt die Auswahlteams aller 21 DFB-Landesverbände nach Duisburg gekommen sind (die U16-Nationalmannschaft komplettiert das 22 Mannschaften starke Teilnehmerfeld), dauert noch bis Freitag.

Schwerer Start für die Niederrheiner!

Erwartet schwer gestaltete sich der Auftakt des Länderpokals für die Auswahl des Fußballverbandes Niederrhein. Im Duell mit Hessen trennten sich die im Frauenbereich traditionell starken Landesverbände leistungsgerecht 1:1 unentschieden.

„Fußballspielen war kaum möglich, beide Mannschaften mussten über den Kampf ins Spiel kommen“, beschrieb FVN-Verbandssportlehrerin Wiltrud Melbaum die schweren Bedingungen, die sich zum einen durch den harten und strengen Winter am Rasen bemerkbar machten, zum anderen durch die personellen Bedingungen in den U19-Auswahlen der Landesverbände: „Uns fehlen 15 Spielerinnen. Sechs weil sie für die Nationalmannschaften abgerufen wurden, der Rest hat Abitur-Prüfungen oder ist verletzt. So geht es aber nicht nur uns, sondern allen Verbänden.“ Die Auswahl des FV Rheinlandes musste aufgrund zahlreicher Absagen mit nur elf Spielerinnen anreisen.

Kalter Nieselregen und ein langes Abtasten der Mannschaften prägte das Bild der ersten Hälfte im Duell zwischen Niederrhein und Hessen. Nach dem Seitenwechsel wurde die Begegnung lebendiger. Nach Kombination im niederrheinischen Strafraum kam die Auswahl Hessens zur 1:0 Führung. Erst in der Schlussphase konnte Isabell Hochstein einen hoch hereingebrachten Freistoß von Lena Ostermeier in die Maschen des Gegners lenken. Kurz nach dem Ausgleichstreffer wurde die Begegnung auch schon abgepfiffen.

Abwarten und auf die anderen Plätze schauen, heißt es nun für den Rest des ersten Spieltages. Erst nach Abpfiff der letzten Begegnungen wird die Tabelle errechnet, aus der sich dann die Paarungen des zweiten Tages ergeben.

>> Ergebnisse und Ansetzungen finden Sie hier:  http://www.dfb.de/index.php?id=512745

 

Quelle: WFLV/FLVW/FVN

Spielberechtigungen Regionalliga West