Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 09.11.2012

Verfolger lauern auf Ausrutscher:
Verl fordert Viktoria - Kellerduell mit Kray

Viktoria-Coach Heiko Scholz peilt den nächsten Sieg an. (Foto: Revierfoto)

Am 15. Spieltag der Regionalliga West will Viktoria Köln seine Spitzenposition festigen. Kontrahent Verl ist allerdings ein Coup gegen den Primus zuzutrauen. Auf einen solchen Ausrutscher lauern die Verfolger.

Verls Trainer Raimund Bertels freut sich auf den Vergleich mit dem Aufstiegsfavoriten. „Für uns ist es eine der einfachsten Partien der Saison. Wir haben unsere Pflichtpunkte in den vergangenen Heimspielen geholt und können jetzt in Köln völlig befreit aufspielen“, so der 45-Jährige.

Dass die Viktoria den SCV als Tabellenführer empfängt, überrascht Bertels nicht. „Wer so viel Qualität einkauft, gehört zwangsläufig zu den Favoriten. Ich bin mir sicher, dass die Kölner die Saison weit oben in der Tabelle abschließen werden.“ Die Viktoria war zuletzt gegen die SSVg. Velbert (2:0) wieder siegreich, nachdem sie zuvor gegen Rot-Weiss Essen (1:2) eine Heimniederlage hatte einstecken müssen. Kapitän Mike Wunderlich kann gegen Verl nach abgelaufener Gelb-Rot-Sperre wieder eingesetzt werden.

Wieder siegen wollen auch der Tabellenvierte FC Schalke 04 U 23 und der zweitplatzierte SC Fortuna Köln, die im Verfolgerduell aufeinandertreffen. Die Gelsenkirchener (1:3 gegen den 1. FC Köln II) waren genauso wie die Domstädter (1:1 gegen den FC Kray) mit ihren Ergebnissen vom vergangenen Spieltag unzufrieden. Durch die Punktverluste der direkten Konkurrenten gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte konnte schließlich Spitzenreiter Viktoria Köln seine Position wieder festigen.

Nur der Gewinner des Duells zwischen den vor eigenem Publikum noch unbesiegten Schalkern und der Fortuna kann den Anschluss an die Spitze halten. In der vergangenen Saison gewannen die Kölner beide Partien 2:1. Bei den „Knappen“ steht Dominik Ernst nach auskurierter Grippe zur Verfügung.

RWO-Trainer Kunkel will gegen Hüls Zeichen setzen

„Vor Vereinen wie dem VfB Hüls kann ich nur den Hut ziehen“, lobt Rot-Weiß Oberhausens Trainer Peter Kunkel den kommenden Gegner, der ebenfalls am Samstag (ab 14 Uhr) im Stadion Niederrhein antritt. „Was dieser Klub aus seinen geringen Möglichkeiten macht, ist mehr als ordentlich. Für beide Mannschaften ist es ein Sechs-Punkte-Spiel und wir benötigen dringend einen Sieg. Fakt ist: Wenn wir jetzt kein Zeichen setzen, wird es für uns verdammt eng“, mahnt der 56-Jährige Essener weiter. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie weisen die „Kleeblätter“ nur noch vier Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen auf.

Das ohnehin schon knappe Personal hat sich bei RWO weiter gelichtet. Kapitän Benjamin Weigelt, Patrick Bauder, David Loheider, Tim Eckstein und Torhüter Niklas Hartmann fehlen weiterhin verletzungsbedingt. Dazu kommen noch die Ausfälle der gesperrten Christoph Caspari (Rote Karte bei der U 23) und Marvin Grumann (Gelb-Rot).

Mit der Empfehlung von sechs Punkten und 7:0 Toren aus den jüngsten beiden Partien treten die Sportfreunde Siegen bei der U 23 des VfL Bochum an. Die beiden Klubs trafen zuletzt vor fast 13 Jahren aufeinander. In der Saison 1999/2000 der Regionalliga West blieben die Bochumer gegen Siegen sieglos (0:1/1:1). Auch die VfL-Reserve ist seit zwei Begegnungen unbesiegt, holte aus den Partien gegen die beiden Aufstiegsaspiranten Wuppertaler SV Borussia (2:1) und Sportfreunde Lotte (0:0) vier Punkte.

Verlieren verboten: Vorletzter FC Kray trifft auf Schlusslicht Düsseldorf

Um drei wichtige Punkte im Rennen um den Klassenverbleib geht es ebenfalls am Samstag (ab 14 Uhr) für den Tabellen-Vorletzte FC Kray in der heimischen KrayArena im Kellerduell gegen Schlusslicht Fortuna Düsseldorf U23. Es ist die zweite Partie der Essener auf dem eigenen Kunstrasenplatz. Im ersten Spiel rangen sie der Reserve des 1. FC Köln zumindest einen Punkt ab (3:3). Beide Mannschaften stehen bei vier bzw. sechs Punkten Rückstand zu den Nichtabstiegsplätzen unter Zugzwang. Der FC Kray wartet seit neun Partien, die Düsseldorfer seit vier Spielen auf einen dreifachen Punktgewinn. Fortuna-Spielmacher Soufian Rami, der vor Saisonbeginn vom FC Kray zu den Düsseldorfern gewechselt war, trifft erstmals auf seinen ehemaligen Verein, mit dem er zweimal aufgestiegen war.

Die U 23 des MSV Duisburg ist zwar seit vier Spielen sieglos, setzte zuletzt mit dem 1:1 beim heimstarken Aufstiegskandidaten Rot-Weiss Essen aber ein Zeichen, das auch den kommenden Gegner SSVg. Velbert erreicht haben sollte. „Wir haben gezeigt, dass wir mit allen Teams in der Liga mithalten können. Jetzt müssen wir weiter konzentriert arbeiten, dann kommen wir auch da unten raus und können am Ende sechs Mannschaften hinter uns lassen“, sagt ein zuversichtlicher MSV-Trainer Manfred Wölpper.

RWE wieder mit Kerim Avci bei Gladbacher U 23

Rot-Weiss Essen kann am Sonntag (ab 14 Uhr) in der Auswärtspartie bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach wieder auf Mittelfeldspieler Kerim Avci zurückgreifen. Der 22-jährige Deutsch-Türke hat seine Sperre nach der Gelb-Roten Karte abgesessen und wird im Rheydter Grenzlandstadion wieder von Beginn an spielen. Kevin Grund muss dagegen wegen einer Rot-Sperre weiterhin pausieren. „Wir haben etwas gutzumachen“, sagt RWE-Trainer Waldemar Wrobel mit Blick auf das jüngste 1:1 gegen die Reserve des MSV Duisburg. In der vergangenen Saison mussten sich die Essener gegen die Borussia zweimal deutlich geschlagen geben (0:4/1:4).

„In diesem Spiel sind wir in der klaren Außenseiterrolle. Aber vielleicht tut uns das ganz gut, weil das ein wenig Druck von unseren Schultern nimmt“, sagt Gladbachs Stürmer Giuseppe Pisano. „Wenn wir es hinbekommen, dass uns die Atmosphäre durch die vielen Essener Fans beflügelt und nicht lähmt, dann können wir auch Rot-Weiss schlagen. Das Zeug dazu haben wir“, so Pisano weiter. Während die Essener seit sieben Spieltagen unbesiegt sind, mussten die Gladbacher zuletzt zwei Niederlagen hintereinander hinnehmen und rutschten wieder in die Gefahrenzone der Liga ab. Quelle: WFLV/DFB

 

Spielberechtigungen Regionalliga West