Westdeutscher Fussballverband e.V.
Fußball-Allgemein 19.02.2015

Was Amateurtrainer von der WM lernen können

WM-Analyse 2014 als Online-Blätterfunktion

Das Jahr 2014 war ohne Frage eines der erfolgreichsten in der Historie des DFB. Weltmeister mit dem A-Team, Weltmeister mit den U 20-Frauen, Europameister mit den U 19-Männern. Dieser Titel-Hattrick zeigt eindrucksvoll: Der deutsche Fußball ist internationale Spitze. Damit das so bleibt, betreiben DFB-Experten detaillierte Trend-Analysen des internationalen Top-Fußballs, um möglichst frühzeitig voraussagen zu können, auf was wir unsere Top-Spieler von morgen vorbereiten müssen. Das umfasst auch eine sorgfältige Auswertung aller großen Turniere, wie die Analyse der WM 2014 in Brasilien, deren Broschüre jetzt als Online-Blätterfunktion vorliegt.

Auch Amateurfußballer können daraus Erkenntnisse ziehen. Wie hat Deutschland Brasilien mit einer kompakten Defensivstruktur und effizienten Kontern den Zahn gezogen? Warum setzten einige Teams auf Dreier- statt auf Viererkette? Ist Konterfußball besser als hoher Ballbesitz? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen sind attraktiv in der Online-Blätterfunktion der WM-Analyse aufbereitet. Kostenlos für alle interessierten Amateurfußballer zugänglich.

Funktion der WM-Analyse

Der WM-Titel darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Konkurrenzsituation im internationalen Fußball unerbittlich ist und kein Nachlassen erlaubt! Der internationale Spitzenfußball bewegt sich mittlerweile seit vielen Jahren auf einem sehr hohen Niveau, die vermeintlich schwachen Nationen gibt es streng genommen nicht mehr.

Darum bauen alle Zukunftsstrategien des DFB nicht nur auf einer genauen Analyse der aktuellen Qualitätsmerkmale, Strukturen und Konzepte im deutschen Fußball auf, sondern erfordern detaillierte Trend-Analysen des internationalen Top-Fußballs, um möglichst frühzeitig voraussagen zu können, auf was wir unsere Top-Spieler von morgen vorbereiten müssen. Das umfasst auch eine sorgfältige Auswertung aller großen Turniere, wie eben die Analyse der WM 2014 in Brasilien, deren Broschüre jetzt als Online-Blätterfunktion vorliegt.

Inhalte und Aufbau der WM-Analyse

Die WM-Analyse ist aufgeteilt in vier Kapitel:

  • Kapitel 1: WM-Mannschaften
  • Kapitel 2: WM-Trends
  • Kapitel 3: Unser Team
  • Kapitel 4: Fazit und Konsequenzen

Im ersten Kapitel ‚WM-Mannschaften’ werden alle Teams ab dem 1/8-Finale hinsichtlich ihrer Defensiv- und Offensivkonzepte betrachtet, bei den Halbfinalisten zusätzlich spezielle Merkmale der Spielkonzeption vorgestellt.

Kapitel 2 zeigt die Trends der WM auf und gibt Aufschluss über die praktizierten Spielsysteme, Variabilität in Abwehr und Angriff sowie Strategien in Offensive und Defensive.

Im dritten Kapitel geht es um ‚Unser Team’. Hier werden exklusive Einblicke in die Periodisierung der Vorbereitung auf das Turnier gewährt sowie die jeweilige Spielstrategie zu jedem einzelnen WM-Spiel vorgestellt:

Kapitel 4 fasst die Beobachtungsschwerpunkte zusammen und gibt einen Ausblick, mit welchen Maßnahmen der DFB auch zukünftig seine Spitzenposition im internationalen Vergleich behaupten möchte.

 

Quelle: Fussball.de

Spielberechtigungen Regionalliga West