Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 22.10.2014

WFLV Futsal-Liga: 42 Treffer am 5. Spieltag

Der fünfte Spieltag der WFLV-Futsal-Liga hatte in fünf Begegnungen insgesamt 42 Tore zu bieten und begann um 16:00 Uhr in Düsseldorf mit der Begegnung zwischen den Futsal Lions Düsseldorf und der Futsal Selecao Wuppertal. Das Duell im Tabellenkeller konnten die Wuppertaler mit 5:3 (3:1) für sich entscheiden.
Gegen die bis zur Partie punktlosen Düsseldorfer fand die Selecao aus Wuppertal in der ersten Hälfte gut ins Spiel und führte bereits zur Pause mit 3:1 gegen harmlose Lions. Die Düsseldorfer verschliefen die erste Hälfte komplett und fanden erst nach der Pause richtig ins Spiel. Sie erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten und zwei davon nutzten Daniel Heuser und Dennis Jagenburg. So stand es 3:3 und das Spiel schien sich zu Gunsten der Düsseldorfer zu drehen. Vor allem wegen der zweiten Hälfte hätten die Düsseldorfer zumindest den ersten Punkt der Saison verdient gehabt. Doch die Futsal Selecao aus Wuppertal hatte etwas dagegen und konnte schließlich noch zwei Tore im zweiten Durchgang erzielen, die gleichzeitig den Endstand der Partie bedeuteten. So gelang es den Wuppertalern den zweiten Sieg in Serie einzufahren und die Abstiegsränge zu verlassen. Mit sieben Punkten aus fünf Begegnungen stehen sie nun auf dem sechsten Tabellenrang und konnten sowohl MCH Sennestadt, als auch die Bonner Futsal Lions hinter sich lassen. Die Düsseldorfer können weiterhin keinen Punktgewinn verbuchen und verbleiben auf dem vorletzten Tabellenrang. Der Abstand zum ersten Nichtabstiegsrang vergrößert sich auf sieben Punkte.

Um 18:00 Uhr kam es in Essen zum Duell Aufsteiger gegen Serienmeister und Letzter gegen Erster. Das ungleiche Duell konnte der UFC Münster deutlich für sich entscheiden und feierte nach dem 11:2 am vorangegangenen Wochenende erneut ein Schützenfest und gewann gegen Futsalicious Essen mit 10:1(5:1). Nach einer 2:0 Führung konnten die Essener durch Matthias Terhorst noch auf 2:1 verkürzen, aber dieses Tor sollte auch das einzige für die Essener am fünften Spieltag der WFLV-Futsal-Liga bleiben. Die Münsteraner spielten sich erneut in einen Rausch und führten schon zur Halbzeit mit 5:1. Nach der Pause knüpfte der UFC an die Leistung der ersten Hälfte an und erspielte sich Torchance um Torchance gegen tapfer kämpfende Essener, die einem an diesem Tag deutlich überlegenen Gegner aber nichts entgegenzusetzen hatten. In der letzten Minute machte Henrique Mota das Ergebnis durch einen verwandelten Strafstoß zweistellig. Durch den Sieg bleiben die Münsteraner weiter an der Tabellenspitze, während die Essener auch nach dem fünften Spieltag in der neuen Liga immer noch auf die ersten Punkte warten müssen.

Um 18:30 Uhr gab es das Topspiel am fünften Spieltag zwischen dem Tabellendritten und – vierten zu sehen. Die Futsal Sportfreunde Uni Siegen konnten auswärts vor einer gut gefüllten Halle mit etwa 200 Zuschauern bei den Holzpfosten Schwerte mit 5:3 gewinnen.

In der wohl lautesten Halle der WFLV-Futsal-Liga wurde es nach elf Minuten aber erst einmal nur im Block der mitgereisten Siegener laut, die das 1:0 der Sportfreunde bejubelten. So richtig laut wurde es in der Alfred-Berg-Sporthalle als Marc Nebgen einen Strafstoß zum 1:1 Ausgleich verwandeln konnte. Die Holzpfosten hatten vor der Pause die größeren Spielanteile, konnten diese aber nicht in weitere Tore umwandeln. Kurz vor der Pause schaffte es dann Siegen erneut in Führung zu gehen, die dann auch den Pausenstand bedeutete. Nach der Pause schaffte es Siegen nach einem Ballverlust der Schwerter auf 3:1 zu erhöhen. Schwerte konnte aber umgehend den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen. Von den Fans noch einmal nach vorne gepeitscht, drängten die Holzpfosten auf den Ausgleichstreffer, fanden aber gegen defensiv gut organisierte Siegener kein Durchkommen. So gut wie die Siegener in der Abwehr standen, so eiskalt nutzten sie vorne ihre Torchancen. So konnten sie innerhalb von zwei Minuten auf 5:2 davonziehen. Die Holzpfosten versuchten in den letzten fünf Minuten noch einmal alles, konnten aber lediglich auf 3:5 verkürzen.

Durch den dritten Sieg in Folge finden die Sportfreunde sich mit zehn Punkten auf dem dritten Tabellenrang wieder, Holzpfosten Schwerte verliert den Anschluss an die Tabellenspitze und rutscht auf den fünften Tabellenrang ab.

In Bielefeld trafen um 18:00 Uhr Aufsteiger MCH Sennestadt und SC Bayer Uerdingen aufeinander. Die Partie konnten die Krefelder insgesamt deutlich mit 6:0 für sich entscheiden und die nächsten drei Punkte einfahren. Gegen den gut in die Saison gestarteten Aufsteiger wurden die Krefelder ihrer Favoritenrolle gerecht und waren über die gesamte Dauer des Spiels die bessere Mannschaft. MCH Sennestadt fand zu keinem Zeitpunkt richtig in die Partie und musste insgesamt sechs Gegentreffer hinnehmen, wobei Bayer Uerdingen die ein oder andere Chance noch ungenutzt liegen ließ. Bayer Uerdingen zeigte sich unbeeindruckt von der ersten Saisonniederlage im Spitzenspiel gegen Schwerte und fand zurück in die Erfolgsspur. Die Bielefelder mussten nach der Pleite vergangene Woche gegen die Bonner Futsal Lions die zweite Niederlage in Folge einstecken und warten bereits seit drei Partien auf den dritten Sieg der Saison. Nach dem guten Start in die Saison mit zwei Siegen verliert MCH Sennestadt nach den Pleiten der letzten beiden Spiele in der Tabelle an Boden und findet sich auf dem siebten Tabellenrang wieder. Nur noch zwei Punkte trennen sie vom ersten Abstiegsplatz. Mit dem Abstieg nichts zu tun hat Bayer Uerdingen. Die Krefelder bleiben UFC Münster dicht auf den Fersen und haben nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer. Sollten Uerdingen und Münster die nächsten drei Partien schadlos überstehen, können sich alle Freunde des Hallenfußballs den 22. November rot im Kalender markieren. Dann kommt es zum direkten Aufeinandertreffen der beiden um 20:05 Uhr in Krefeld.

Bilder vom Spiel Bonner Lions - Panthers Köln finden Sie oben zum Durchklicken!

In Bonn trafen zum Abschluss des Spieltages um 20:00 Uhr zwei Aufsteiger aufeinander. Die Bonner Futsal Lions mussten zu Hause vor 100 Zuschauern eine bittere 4:5(3:2) Niederlage gegen die Futsal Panthers Köln hinnehmen. Die Futsal Panthers Köln haben die 11:2 Niederlage gegen UFC Münster in der Vorwoche gut weggesteckt und den dritten Sieg der Saison eingefahren. Die Bonner konnten dem Sieg letzte Woche gegen Sennestadt keinen weiteren Sieg folgen lassen. Die Kölner kamen am Anfang der Partie besser ins Spiel und trafen schnell zum 1:0 und kurz darauf zum 2:0. Durch den schlechten Auftakt der Partie ging ein Ruck durch die Bonner Mannschaft, die ebenfalls innerhalb von zwei Minuten zwei Tore erzielen konnte und schließlich vor der Pause noch den Führungstreffer zum 3:2 erzielte. Schafften in der ersten Hälfte die Kölner den Blitzstart, so waren es im zweiten Abschnitt die Bonner Futsal Lions, die den besseren Start erwischten und durch Ahmed Ihsan auf 4:2 erhöhen konnten. Hätte ein Kölner Spieler den Ball nicht von der Linie kratzen können, hätte es 5:2 gestanden und die Partie wäre wohl gelaufen gewesen. Aber so nahm das Spiel einen anderen Verlauf und die Futsal Panthers gelangten durch Daniel Fredel erst zum Anschluss- und schließlich, wiederum durch Fredel, zum Ausgleichstreffer. Bonn warf noch einmal alles nach vorne, um die drei Punkte doch noch zu Hause behalten zu können, doch Meik Frauenrath hatte etwas dagegen und erzielte 20 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer für die Kölner.

Der sechste Spieltag der WFLV-Futsal-Liga wird erst am übernächsten Wochenende, am 1. November ausgetragen. Das kommende Wochenende bietet den Landesverbänden im WFLV die Möglichkeit, mit den Verbandsauswahlen für den DFB Futsal Länderpokal, der vom 23. bis 25. Januar 2015 in Duisburg ausgespielt wird, zu trainieren.

Quelle: WFLV/Marcel Sura

 

Spielberechtigungen Regionalliga West