Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 29.01.2015

David gegen Goliath und Derbytime in Köln

WFLV-Futsal-Liga, 14. Spieltag

Münster will weiter jubeln. (Foto: Boris Hempel)

Nach dem gelungenen DFB Futsal Landesauswahlturnier am vergangenen Wochenende in der Sportschule Wedau, an dem 29 Spieler aus der WFLV-Futsal-Liga beteiligt waren, geht es jetzt wieder zurück in den Ligaalltag. Die einen müssen sich im Abstiegskampf bewähren, die anderen fighten um die beiden begehrten Tickets zu den Playoffs der Deutschen Futsal-Meisterschaft.

Düsseldorf will Chance auf den Klassenerhalt wahren

Den Aufschlag an diesem Spieltag macht die Selecao aus Wuppertal, die um 16:30 Uhr zu Hause die Futsal Lions Düsseldorf empfängt. Im Hinspiel konnten sich die Wuppertaler mit 5:3 durchsetzen. Beide Mannschaften konnten aber ihr letztes Spiel am 10. Januar gewinnen und so wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln. Die Düsseldorfer stehen mit 10 Punkten auf dem neunten Platz und haben sieben Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Eben jenes belegt die Futsal Selecao aus Wuppertal, die durch einen Sieg gegen Düsseldorf wichtige Punkte einfahren könnte. Die Düsseldorfer werden aber alles versuchen, um den Klassenerhalt doch noch zu schaffen. Denn bei einer Niederlage gegen Wuppertal würde wohl kein Weg mehr am Abstieg vorbeiführen. Es wird also ein packendes Spiel werden, in dem sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegnen und für jeden nur ein Sieg zählt.

Kann Siegen die Holzpfosten erneut besiegen?

Weiter geht es um 18:00 Uhr in Siegen, wo die Sportfreunde die Holzpfosten aus Schwerte empfangen. Die Siegener stehen auf Platz 8 und stecken somit mitten im Abstiegskampf. Im letzten Spiel mussten sie gegen Düsseldorf eine bittere 1:5 Pleite einstecken. Ganz anders sieht es hingegen für die Schwerteraner aus, die auf dem zweiten Platz stehen und sich erneut Hoffnung auf das Ticket für die Playoffs zur Deutschen Futsal-Meisterschaft machen können. Momentan besteht daran auch kein Zweifel, da die letzten acht Partien allesamt gewonnen werden konnten. Doch die letzte Niederlage kassierten sie ausgerechnet gegen die Sportfreunde aus Siegen, die sich im Hinspiel mit 5:3 durchsetzen konnten. Die Holzpfosten wollen ihren neunten Sieg in Folge einfahren und hoffen auf einen möglichen Ausrutscher der Münsteraner. Die Siegener werden Mut aus dem gewonnen Hinspiel ziehen, da sie wissen, wie man den Schwertern eine empfindliche Niederlage zufügen kann.

Münster will den siebten Sieg in Serie

Eine klare Angelegenheit dürfte das Duell zwischen dem Tabellenersten UFC Münster und dem -letzten Futsalicious Essen werden. Die Essener, die seit dem vergangenen Spieltag als erster Absteiger feststehen, müssen um 19:00 Uhr beim Tabellenführer antreten. Bisher konnten die Essener keinen einzigen Punkt einfahren und zahlten ordentlich Lehrgeld. Beim Hinspiel gab es eine 1:10 Klatsche für die Essener, die im Rückspiel alles daran setzen werden, um nicht erneut eine so derbe Niederlage einstecken zu müssen. Die Münsteraner konnten ihre letzten sechs Partien allesamt gewinnen und stehen mit 34 Punkten an der Tabellenspitze. Die letzte Niederlage gab es gegen den Zweiten Holzpfosten Schwerte am 8. November. Sollten die Münsteraner die Partie nicht auf die leichte Schulter nehmen, dürften sie den siebten Sieg in Serie einfahren.

Uerdingen muss auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen

Um 20:05 Uhr trifft der Aufsteiger MCH Sennestadt auswärts auf Bayer 05 Uerdingen. Die Uerdinger mussten am letzten Spieltag einen herben Dämpfer im Kampf um die ersten beiden Plätze hinnehmen. Gegen Schwerte gab es eine bittere 0:1 Niederlage, sodass der Abstand nun fünf Zähler beträgt. Daher muss Uerdingen das Spiel gewinnen und dann auf einen möglichen Ausrutscher der Konkurrenz hoffen, um die Chance auf den zweiten und damit einen Qualifikationsplatz zur Deutschen Futsalmeisterschaft zu wahren. Der Aufsteiger aus Sennestadt spielte eine starke erste Saisonhälfte, doch in der Rückrunde scheinen die Bielefelder ordentlich Sand im Getriebe zu haben. Einem Sieg gegen Essen folgten drei Niederlagen mit insgesamt 18 Gegentreffern. Gegen Uerdingen wird es aber nicht so einfach, wieder Punkte einzufahren. Das Hinspiel dominierten die Uerdinger und gewannen am Ende klar mit 6:0. Diesen Erfolg wollen sie in der Rückrunde gerne wiederholen.

Derbytime in Köln

Zum Abschluss des 14. Spieltags kommt es dann zum Derby zwischen Köln und Bonn. Die Futsal Panthers Köln empfangen um 20:30 Uhr die Bonner Futsal Lions. Nachdem Vertreter der beiden Teams beim Landesauswahlturnier am Wochenende noch gemeinsam für den Mittelrhein auf dem Platz gestanden haben, spielen sie nun in der Meisterschaft wieder gegeneinander. Im Hinspiel setzten sich die Kölner in einer packenden Begegnung mit 5:4 durch, wobei der Siegtreffer erst 20 Sekunden vor Schluss fiel. Beide Mannschaften stehen nach 13 Spieltagen mit jeweils 17 Punkten zwar im Mittelfeld, der Verlierer dieser Partie wird sich aber im unmittelbaren Abstiegskampf wiederfinden. Während die Bonner ihr letztes Spiel mit 6:3 gegen Sennestadt gewinnen konnten, mussten die Kölner eine deutliche 1:7 Niederlage gegen Münster einstecken. Beide Teams wollen gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf keine Punkte liegen lassen und sich vom jeweils anderen möglichst absetzen. Es dürfte also, wie im Hinspiel, ein spannendes Spiel werden, in dem beide Mannschaften alles in die Waagschale werfen werden, um wichtige Punkte einzufahren.

Text: WFLV

Spielberechtigungen Regionalliga West