Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 03.02.2015

Holzpfosten Schwerte profitiert
von Uerdingens Ausrutscher

14. Spieltag in der WFLV-Futsal-Liga

Auch am vergangenen Wochenende geizten die Mannschaften in der WFLV Futsal-Liga nicht mit Toren, und die Zuschauer bekamen in den fünf Begegnungen insgesamt 43 Treffer zu sehen. Die meisten Tore gab es beim Spiel zwischen dem Tabellenführer UFC Münster und Schlusslicht Futsalicious Essen, in dem insgesamt 18 Treffer fielen.

Der Derbysieger heißt Köln

Die Kölner Panthers besiegen im Derby die Bonner Lions (Foto: Boris Hempel)

Die Kölner Futsal Panthers gewinnen gegen die Bonner Futsal Lions mit 5:2 (2:0) und fahren wichtige Zähler im Abstiegskampf ein. Köln ging in der ersten Hälfte bereits früh in Führung. Daniel Fredel tanzte erst seinen Gegenspieler aus, nutzte eine Lücke in der Mitte der Abwehr, umspielte den Bonner Torwart und vollendete schließlich zur 1:0 Führung.

Wenig später war es erneut Daniel Fredel, der nach einem schönen Doppelpass freistehend zum 2:0 einschieben konnte. Auf der anderen Seite vergaben die Bonner die wenigen Gelegenheiten, die die kompakte Abwehr der Kölner zuließ, und so ging es mit einer 2:0 Führung für Köln in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte wurde die Partie intensiver und es gab wesentlich mehr Zweikämpfe. Die Folge waren drei gelbe Karten, wobei der Bonner Kapitän Niclas Hoffmans innerhalb von zwei Minuten den gelben Karton zweimal unter die Nase gehalten bekam und vorzeitig zum Duschen geschickt wurde.

Die Überzahl nutzten die Kölner dann optimal aus und Daniel Fredel hatte wieder zu viel Platz in der Mitte und schoss den Ball mit der Picke in den linken Winkel. Die Bonner spielten aber unbeirrt weiter und Ali Mostowfi Amir konnte auf 1:3 aus Sicht der Bonner verkürzen.

 

Neuzugang Robert Nospak auf Seiten der Kölner, der bereits für die die U-21 Futsal-Nationalmannschaft Kroatiens gespielt hat, verwandelte einen Zehnmeter sicher und stellte den alten Abstand wieder her. Auf der anderen Seite vollendete Dennis Prause einen Ballgewinn mit der Picke zum 2:4. Im Gegenzug erzielte Daniel Fredel sein viertes Tor und schoss den 5:2 Endstand.

Die Kölner gewinnen das Derby trotz drei verschossener Zehnmeter und setzen sich mit 20 Zählern von den Bonner Lions ab, die durch die Niederlage auf den ersten Abstiegsplatz rutschen.

Düsseldorfs Abstieg rückt näher

Der Abstieg rückt für die Düsseldorfer Futsal Lions, die ihre Partie gegen die Futsal Selecao aus Wuppertal mit 1:3 (1:0) verloren, immer näher. In der Anfangsphase der Partie konnten sich beide Torhüter mit mehreren Paraden auszeichnen und ihre Mannschaft im Spiel halten. In der zehnten Minute kann Wuppertals Torhüter einen Schuss jedoch nur nach vorne klatschen lassen und Leon Cappel steht genau richtig, um die Führung für die Düsseldorfer erzielen. Im weiteren Spielverlauf verpassten es die Düsseldorfer, die Führung weiter auszubauen und vergaben beste Chancen.

Henrik Franzen tritt zweimal zum Zehnmeter an, schießt jedoch erst den Torwart an und trifft im zweiten Versuch nur die Latte. So bleibt es bei der 1:0 Pausenführung für die Düsseldorfer. Im zweiten Durchgang entwickelt sich die Partie zu einem echten Abstiegskrimi, bei dem sich beide Mannschaften nichts schenken wollten.

Doch erst einmal blieb alles beim Alten, wobei beide Mannschaften, wie schon in Durchgang eins, beste Tormöglichkeiten vergeben. Auch dem 1:1 Ausgleichstreffer geht wiederum ein Torschuss voraus, den der Torwart nur nach vorne abprallen lassen kann. Patrick Gallagher nutzt den Abpraller und schiebt in der 31. Minute zum 1:1 ein. Auch in der Folge ähnelt der Spielverlauf dem ersten Durchgang.

Die Wuppertaler bekommen einen Zehnmeter zugesprochen, scheitern aber ebenfalls am Torhüter. Den zweiten Zehnmeter zimmert Christopher Weitz unter die Latte und kann kurz vor Schluss nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte zum 3:1 in das leere Tor der Düsseldorfer einschieben.

Die Wuppertaler fahren einen wichtigen Sieg im Rennen um den Klassenerhalt ein und stehen mit 20 Punkten auf dem sechsten Rang. Die Düsseldorfer bleiben bei zehn Punkten und auf dem neunten Platz stehen, und der Abstieg wird bei sieben Punkten Rückstand und noch vier ausstehenden Partien immer wahrscheinlicher.

Uerdingen verabschiedet sich aus dem Titelrennen

Bayer 05 Uerdingen musste sich dem Aufsteiger MCH Sennestadt in einer spannenden Partie mit 4:6 (2:1) geschlagen geben und hat mit dieser Niederlage die wohl letzte Chance auf einen der beiden Playoff Plätze für die Deutsche Futsal-Meisterschaft verspielt.

Dabei lief für die Uerdinger in der ersten Hälfte alles nach Plan. Trotz vier verletzungsbedingten Ausfällen gelang den Uerdingern der Führungstreffer durch Frank Nellissen, der einen Freistoß zum Führungstreffer nutzen konnte. Auch den Ausgleichstreffer der Sennestädter steckte Bayer gut weg, Benjamin Sahel verwandelte im Anschluss einen Zehnmeter Strafstoß zur 2:1 Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte steigerte sich der Aufsteiger aus Bielefeld und bot eine klasse Leistung.

Die Uerdinger versuchten nach dem 2:2 Ausgleichstreffer mit einem fünften Feldspieler das Spiel etwas zu beruhigen und die Kontrolle zu erlangen. Doch dieser Schachzug ging nach hinten los. Vorne gelangen trotz Überzahl lediglich zwei Treffer durch Samir el Ghoul, während MCH Sennestadt die Fehler der Uerdinger eiskalt ausnutzte und ganze viermal ins verwaiste Tor der Uerdinger traf.

Überragender Akteur auf Seiten der Bielefelder war Hakan Erdem, der vier Treffer zum Sieg beisteuern konnte. Bayer 05 Uerdingen hat mit 27 Zählern nun bereits acht Punkte Rückstand auf den Zweitplatzierten Holzpfosten Schwerte, und aus dem Dreikampf an der Tabellenspitze wird wohl ein Zweikampf zwischen Münster und Schwerte werden. MCH Sennestadt spielte eine starke Partie und kann sich mit dem Sieg ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Schwerte baut Siegesserie weiter aus

Holzpfosten Schwerte gelang beim 3:1 gegen die Sportfreunde Uni Siegen die Revanche für die bittere Niederlage im Hinspiel. In der Anfangsphase vergeben beide Mannschaften gute Gelegenheiten zum Führungstreffer. Die Siegener treffen in der ersten Minute nur den Pfosten, und auf der anderen Seite schaffen es Phillip Oldenburg und Marc Nebgen nicht, den Ball im Tor von Cleiton Kunzler unterzubringen.

Es folgt ein weiterer Pfostenschuss, bevor Phillip Oldenburg in der 16. Minute nach Vorlage von Nils Klems zum 1:0 treffen kann. Die Siegener schafften in der 19. Minute den Ausgleichstreffer, schienen jedoch wenig später mit den Gedanken schon beim Pausentee zu sein. Denn kurz vor der Pause lassen sie noch eine Chance der Schwerter zu. Eine scharfe Hereingabe von Nils Klems wird von einem Siegener Spieler ins eigene Tor gelenkt und somit lagen die Siegener wieder mit einem Tor hinten.

Nach der Pause entwickelte sich ein von Taktik geprägtes Spiel, in dem die Siegener immer wieder den Flying Goalkeeper einsetzten, der aber nicht zum gewünschten Erfolg führt. Bis zum erlösenden dritten Tor der Schwerter dauert es jedoch bis kurz vor Schluss.

Erst in der 39. Minute gelingt Patrick Kulinski das entscheidende Tor zum 3:1, was den neunten Sieg in Serie für die Holzpfosten bedeutete. Holzpfosten Schwerte festigt den zweiten Platz mit 35 Punkten und bleibt Münster auf den Fersen. Die Siegener können den Erfolg aus dem Hinspiel nicht wiederholen und verbleiben bei 17 Punkten, die den siebten Tabellenplatz bedeuten.

Münster mit dem höchsten Saisonsieg

UFC Münster schickt Futsalicious Essen mit einer deftigen 18:0 (11:0) nach Hause und verteidigt die Tabellenführung. Nach dem 10:1 Erfolg im Hinspiel gegen Tabellenschlusslicht Essen machten die Münsteraner auch im Rückspiel kurzen Prozess. Bereits nach zwei Minuten hatte Yannick Albrecht Münster mit 2:0 in Führung geschossen.

Im weiteren Spielverlauf dominierte Münster das Spielgeschehen und kombinierte sich zu neun weiteren Toren bis zur Halbzeit. Thomas Lehmann steuerte drei Treffer bei, während Bartek Mazurkiewicz und Dennis Peschke jeweils zweimal erfolgreich waren und schließlich Julian Offermann und Christoph Rüschenpöhler je einen Treffer erzielen konnten.

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer weiterhin ein Spiel auf ein Tor und die Münsteraner schraubten das Ergebnis in einer zu jeder Zeit fair geführten Partie in die Höhe und fuhren so den höchsten Saisonsieg ein. In der zweiten Hälfte erzielte Christoph Rüschenpöhler zwei Tore, während Bartek Mazurkiewicz, Julian Offermann, Yannick Albrecht, Henrique Mota und Wendelin Kemper jeweils einen Treffer erzielen konnten.

Den schönsten Treffer des Tages erzielte dabei Julian Offermann, als er nach einem langen Abwurf per Lupfer ins Essener Tor traf. Nach 14 Spieltagen führt der UFC Münster die Tabelle mit 37 Punkten weiterhin an. Die Essener kassieren die vierzehnte Niederlage in Folge und stehen mit null Punkten weiterhin am Tabellenende.

Der Westen beim ersten DFB Futsal Auswahllehrgang stark vertreten

Bereits vor dem Spieltag am vergangenen Wochenende durften sich zahlreiche Spieler der WFLV-Futsal-Liga freuen, als bei ihnen eine Einladung des DFB zum ersten Futsal-Auswahllehrgang ins Haus flatterte. Hierdurch unterstreicht die WFLV Futsal-Liga ihren Stellenwert innerhalb Deutschlands und bestätigt das sehr hohe Niveau im Westen.

Denn zum Futsal-Lehrgang, der vom 1. - 3. März 2015 im Sport Centrum Kaiserau stattfinden wird, wurden 15 Spieler eingeladen, die in der WFLV-Futsal-Liga aktiv sind. Damit stellt die Futsal Regionalliga West mehr als die Hälfte der 28 eingeladenen Spieler.

Die DFB Futsal-Sichter hatten Ende Januar beim zweiten Landesauswahlturnier in der Sportschule Wedau in Duisburg die Spieler genau unter die Lupe genommen und wollen nun aus den besten Spielern Deutschlands in naher Zukunft eine schlagkräftige Futsal-Nationalmannschaft aufbauen. Paul Schomann, DFB Auswahltrainer sprach von geplanten Testspielen 2016 und der EM 2018 - alles im offiziellen schwarz-weißen Dress des DFB!

Die Futsal Panthers Köln mit Tomasz Luzar, Phillip Abdullahi, Robert Nospak, Marvin Buß und Daniel Fredel, sowie der UFC Münster mit Christoph Rüschenpöhler, Bartosz Mazurkiewicz, Alex Kenkel, Henrique Mota und Thomas Lehmann stellen mit jeweils fünf nominierten Spielern den größten Anteil. Hinzu kommen jeweils zwei Akteure von Holzpfosten Schwerte (Nils Klems, Marc Nebgen) und Bayer 05 Uerdingen (Timo Heinze, Benjamin Sahel), sowie Niclas Hoffmans von den Bonner Futsal Lions.

Text: WFLV

Spielberechtigungen Regionalliga West