Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 04.03.2015

WFLV-Futsal-Liga: Schwerte erlegt die Kölner Panthers

Schwerte steht erneut im Viertelfinale der Deutschen Futsal-Meisterschaft und zählt zu den besten acht Futsal-Mannschaften in Deutschland (Foto: Boris Hempel)

Am 17. Spieltag der WFLV-Futsal-Liga sichert sich Schwerte das zweite Ticket für die Viertelfinalspiele der Deutschen Futsal-Meisterschaften und steht mit Münster unter den acht besten Futsal-Mannschaften Deutschlands. Münster verpasst die vorzeitige Titelverteidigung, verliert überraschend gegen Sennestadt und muss nun im letzten Spiel gegen Bayer Uerdingen punkten. Währenddessen sichern sich die Bonner Futsal Lions als dritter Aufsteiger den Klassenerhalt. Die wichtigsten Entscheidungen werden so erst am letzten Spieltag fallen. Die Westdeutsche Meisterschaft entscheidet sich zwischen Münster und Schwerte, während Wuppertal und Siegen im direkten Duell um den Abstieg spielen werden.

Schwerte erlegt die Kölner Panthers

Holzpfosten Schwerte sichert sich durch den 10:2 (3:2) Sieg gegen die Futsal Panthers Köln das Viertelfinalticket zur Deutschen Futsal-Meisterschaft und zählt erneut zu den besten acht Futsal-Mannschaften in Deutschland. Vor knapp 200 Zuschauern setzte Köln die Schwerter früh unter Druck und erzielten so bereits in der vierten Minute die 1:0 Führung durch Yannick Lifka. Schwerte antwortete durch Nils Klems, der einen Konter zum 1:1 vollendete. Nach einem Stellungsfehler der Kölner drehte Stephan Kleine die Partie und brachte die Holzpfosten in Führung. Köln fand jedoch die passende Antwort und glich durch Robert Nospak, der einen Sechsmeter verwandelte, aus. Schwerte hatte es in der Folge seinem Torhüter Daniel Otto, sowie der mangelhaften Chancenverwertung der Kölner zu verdanken, dass die Kölner kein weiteres Tor mehr erzielen konnten. Schwerte war auf der anderen Seite effektiver und Baumdick, sowie erneut Nils Klems trafen zur 4:2 Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte lief bei Köln nicht mehr viel zusammen und Schwerte schraubte das Ergebnis ohne Gnade in die Höhe. Die zweite Hälfte hatte gerade erst begonnen, da erzielte Nils Klems seinen dritten Treffer. Matthias Bongartz und Stephan Kleine ließen sich nicht lange bitten und erhöhten auf 8:2. Nachdem sich Marc Nebgen auch noch in die Torschützenliste eingetragen hatte, war es dem starken Nils Klems vorbehalten mit seinem vierten Treffer des Tages den Endstand von 10:2 herzustellen. Schwerte steht nach dem Erfolg erneut im Viertelfinale und rückt dank des Ausrutschers von Münster auf zwei Punkte an den Tabellenführer heran und hat so noch die Chance bei einer erneuten Niederlage der Münsteraner den Westdeutschen Meistertitel zu holen. Köln verliert durch die Niederlage einen Platz und steht mit 26 Punkten hinter Sennestadt auf dem fünften Platz.

UFC Münster stolpert in Bielefeld

UFC Münster kassiert eine überraschende 3:9 (0:5) Niederlage gegen MCH Sennestadt und muss seine Siegesfeier zur erfolgreichen Titelverteidigung um mindestens eine Woche verschieben, wobei Schwerte durch den Ausrutscher die Möglichkeit bekommt die Münsteraner am letzten Spieltag noch abzufangen. Münster fühlte sich gegen den starken Aufsteiger seiner Sache zu sicher, da sie nur noch einen Punkt zur erfolgreichen Titelverteidigung benötigten, und kassierten prompt die Quittung dafür. Der spielstarke Aufsteiger aus Bielefeld nutzte die Unkonzentriertheit der Münsteraner eiskalt aus und bevor Münster überhaupt wusste was geschieht, ging es schon mit fünf Toren Rückstand in die Kabine. Sennestadt spielte von Anfang an konzentriert und lag dank der Fehler von Münster schnell mit 3:0 in Führung. Kurz vor der Pause konnten sie schließlich zwei weitere Treffer nachlegen. Münster sammelte sich in der Kabine und spielte eine bessere zweite Hälfte. Zwar gab es etliche Tormöglichkeiten, doch lediglich drei davon konnten sie verwerten. Bei den anderen Chancen scheiterten sie teilweise freistehend am guten Sennestädter Torhüter oder vergaben ihre Möglichkeiten fahrlässig. Hinzu kommt die erstaunlich wackelige Defensive des UFC, die durch fatale Fehler weitere vier Treffer von Sennestadt ermöglichte. Münster kassiert die höchste Saisonniederlage gegen den starken Aufsteiger und muss die Meisterfeier auf den letzten Spieltag vertagen. Sollten sie gegen Uerdingen eine ähnliche Leistung abliefern, dürfte Schwerte in letzter Sekunde noch an Münster vorbeiziehen und sich zum Meister krönen. Sennestadt beendet die Siegesserie von neun gewonnen Partien in Folge und klettert mit 27 Punkten auf den vierten Platz.

Bonner Lions feiern den Klassenerhalt (Foto: Boris Hempel)

Bonn feiert Klassenerhalt

Die Bonner Futsal Lions besiegen die Sportfreunde Uni Siegen in letzter Minute mit 2:1 (0:0) und sichern sich so den Klassenerhalt. Beide Mannschaften waren in der Anfangsphase darauf bedacht möglichst wenige Fehler zu machen und den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Da die wenigen Chancen, die sich zwangsläufig trotzdem ergaben, alle nicht verwertet werden konnten, ging es mit einem torlosen unentschieden in die Halbzeitpause. Selbst eine Überzahl nach dem Platzverweis für Bonns Kapitän Niclas Hoffmans konnten die Siegener, die in der ersten Hälfte die etwas bessere Mannschaft waren, nicht ausnutzen. Nach der Pause konnte Bonn die wichtige Führung erzielen, die wieder einmal Bonns Lebensversicherung Dennis Prause erzielte. In der 28. Minute ließ er zwei Siegener aussteigen und konnte seinen 31. Saisontreffer erzielen. Die Siegener wurden nun offensiver und spielten mit Flying-Goalie. So kamen sie zu zahlreichen Chancen, wovon sie allerdings  nur eine zum Ausgleichstreffer nutzen konnten. Dabei vergaben sie beste Einschussmöglichkeiten und scheiterten mehrmals am Aluminium. Zudem hielten die starken Torhüter auf beiden Seiten ihre Mannschaften im Spiel. So ging es in eine hektische Schlussphase, in der beide Mannschaften den entscheidenden Treffer erzielen wollten. Dieser sollte schließlich Julian Kottenhoff gelingen. Der Keeper von Bonn parierte eine Siegener Torchance, schaltete am schnellsten und traf aus dem eigenen Strafraum ins gegnerische Tor. Als dann aus Sicht der Bonner der erlösende Schlusspfiff ertönte, gab es kein Halten mehr und sie feierten den Klassenerhalt und Matchwinner Julian Kottenhoff. Siegen benötigt nun einen Sieg gegen Wuppertal am letzten Spieltag, um die Klasse zu halten. Bonn wird das erste Jahr in der Regionalliga auf dem sechsten Tabellenplatz abschließen, da sie gegen die besser platzierten Kölner bei einem Sieg das direkte Duell verloren haben und gegen die schlechter platzierten Wuppertaler das direkte Duell gewonnen haben.

Wuppertal weiterhin in Abstiegsgefahr

Bayer 05 Uerdingen schafft dank einer guten zweiten Hälfte einen knappen 6:5 (1:2) Sieg gegen die Futsal Selecao aus Wuppertal und dreht sogar einen zwei Tore Rückstand. Die Uerdinger zogen ihr gewohntes Passspiel auf und dominierten die Partie mit viel Ballbesitz. In der 14. Minute konnte Timo Heinze die Uerdinger mit 1:0 in Front bringen. Doch der Vorsprung hielt nicht bis zur Pause, da Wuppertal in der 16. Und 18. Minute die Partie mit zwei Treffern drehen konnte. Dabei sah Uerdingens Torwart alles andere als gut aus und Wuppertal ließ sich nicht lange bitte. So ging es mit einem 1:2 aus Sicht der Krefelder in die Kabine. Sie standen noch nicht wieder ganz auf dem Platz, da erzielte Wuppertal schon seinen dritten Treffer und zog mit zwei Toren davon. Die Uerdinger zeigten aber die passende Reaktion und entwickelten, angeführt vom bärenstarken Timo Heinze, mehr Druck und kamen so folgerichtig durch zwei Treffer von Heinze zum Ausgleich. Der Ball lief nun wieder gewohnt sicher durch die eigenen Reihen und die Uerdinger lauerten auf sich bietende Lücken in der Wuppertaler Abwehr. Benjamin Sahel und Mario dos Santos erzielten so nach schönen Ballstaffetten zwei weitere Tore für die Uerdinger. Doch Wuppertal gab nicht auf und nutzte die sich ihnen bietenden Chancen eiskalt aus. Nach einem Eigentor der Uerdinger glichen sie in der 37. Minute zum 5:5 aus. Uerdingen nutzte nun den Flying-Goalkeeper und erzielte direkt im Gegenzug das 6:5. Frank Nellissen vollendete einen schönen Spielzug und brauchte den Ball freistehend nur noch über die Linie drücken. Die Uerdinger revanchierten sich für die 3:4 Niederlage im Hinspiel und stocken ihr Konto auf 36 Punkte auf und belegen weiterhin den dritten Rang.  Wuppertal verbleibt durch die knappe Niederlage bei 20 Punkten und empfängt nun am letzten Spieltag Siegen zum direkten Duell gegen den Abstieg.

Düsseldorf gewinnt Duell der Absteiger

Die Futsal Lions Düsseldorf können auch ihre zweite Partie gegen Futsalicious Essen gewinnen und schicken die Essener mit einer 12:1 Packung nach Hause. Im Duell der beiden Absteiger war spätestens nach der roten Karte für Spielertrainer Kai Pisano für die ersatzgeschwächten Essener nichts mehr zu holen. Die Düsseldorfer zeigten die reifere Spielanlage und spielten gegen Essen zwei gute Hälften. Bisher hatten sie öfter das Problem gehabt, dass sie in der ersten Hälfte in Rückstand gerieten und erst in der zweiten Halbzeit aufwachten. Dann war es aber meistens schon zu spät und die Gegner hatten die Punkte sicher. Die Essener aber scheinen den Düsseldorfern zu liegen und so durften sich Leon Cappel und Jonathan Sehlinger jeweils dreifach in die Torschützenliste eintragen. Carlos Hernandez und Daniel Labuda zeichneten sich für jeweils zwei Tore verantwortlich. Daniel Heuser, sowie Kapitän Patrick Horstmann durften schließlich auch noch über einen eigenen Treffer jubeln. Lediglich Klaus Schulze und Konstantin Scheuermann konnten keinen eigenen Treffer erzielen. Das einzige Tor auf Seiten der Essener war Kevin Flörchinger vorbehalten. Düsseldorf gelingt zwar durch den deutlichen 12:1 Erfolg der vierte Sieg der Saison, doch dieser kommt zu spät in der Saison. Hätten die Düsseldorfer in einigen Partien die erste Hälfte nicht verschlafen wäre mehr für sie drin gewesen. So stehen sie mit 13 Punkten auf dem neunten Platz und müssen den bitteren Abstieg in Kauf nehmen. Noch schlimmer erwischte es in dieser Saison nur die Essener, die nach ihrem Aufstieg in letzter Minute keinen Punkt holen konnten und für die auch im letzten Saisonspiel in Schwerte wohl nicht zu holen sein wird.

 

17. Spieltag

MCH Sennestadt – UFC Münster

9:3 (5:0)

Futsal Lions Düsseldorf – Futsalicious Essen

12:1

Bonner Futsal Lions – Sportfreunde Uni Siegen

2:1 (0:0)

Bayer 05 Uerdingen – Selecao Wuppertal

6:5 (1:2)

Holzpfosten Schwerte – Futsal Panthers Köln

10:2 (3:2)

 

Spielberechtigungen Regionalliga West