Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 13.01.2015

Spitzenduo setzt sich weiter ab

13. Spieltag in der WFLV-Futsal-Liga

Am 13. Spieltag der WFLV-Futsal-Liga gab es sowohl an der Tabellenspitze, als auch im Abstiegskampf packende Duelle. Nach der Niederlage im Topspiel gegen Schwerte verabschiedet sich Bayer Uerdingen wohl aus dem Titelrennen und kann nur noch auf den zweiten Platz hoffen, der immerhin noch zur Teilnahme an der Deutschen Futsal-Meisterschaft berechtigen würde. Im Abstiegskampf bleibt es spannend wie nie. Düsseldorf hält durch einen Sieg die Chance auf den Klassenerhalt am Leben, während ganze fünf Mannschaften 17 Punkte nach dem 13. Spieltag aufweisen. So hat der Viertplatzierte Köln genauso viele Punkte wie die Siegener, die auf dem ersten Abstiegsplatz stehen.

Holzpfosten bauen auch im Topspiel ihre Siegesserie weiter aus

WFLV-Futsal-Liga 13. Spieltag

Holzpfosten Schwerte – Bayer 05 Uerdingen                 1:0 (0:0)              

Futsal Panthers Köln – UFC Münster                              1:7 (0:4)              

Bonner Futsal Lions – MCH Sennestadt                          6:3 (2:1)            

Futsal Lions Düsseldorf – Sportfreunde Uni Siegen        5:1 (2:1)              

Futsalicious Essen – Futsal Selecao Wuppertal              2:5 (1:4)              

Holzpfosten Schwerte besiegt Bayer 05 Uerdingen nach dem 5:4 im Hinspiel auch in der Rückrunde und gewinnt ein enges Spiel wieder nur mit einem Tor Vorsprung mit 1:0 (0:0). Die knapp 250 Zuschauer in der Gänsewinkel-Halle bekamen dabei eine Seltenheit zu sehen, denn nur ein erzieltes Tor im Spiel hat es in der ganzen Saison noch nicht gegeben. Bisher fielen immer mindestens drei Treffer. Der Trost für die lautstarken Schwerter Fans war der Sieg im Spitzenspiel gegen einen am Ende glücklosen Gegner.

Beide Mannschaften agierten aus einer starken Defensive heraus, wobei die Schwerteraner auf Konter lauerten und die Uerdinger neben ihrer Ballsicherheit ein starkes Gegenpressing zu bieten hatten. So waren Chancen in der ersten Hälfte Mangelware. Die seltenen, die es dann gab, wurden aber von beiden Mannschaften nicht genutzt. Kurz vor der Pause vergaben dann beide Mannschaften Hochkaräter. Erst scheiterte Schwerte am Pfosten und kurz vor der Pause sprang der Ball nach einem Schuss der Uerdinger von der Latte zurück ins Spielfeld. So blieb es beim 0:0, mit dem die Teams in die Pause gingen. Kurz nach der Pause wurde es dann laut in der Halle. Matthias Bongartz erzielte das erlösende 1:0 nach super Vorarbeit von Marc Nebgen.

Beinahe wäre Martin Baumdick das 2:0 gelungen, doch er schoss den Ball beim Zehnmeter an den Pfosten. So blieb Uerdingen im Spiel und agierte in den letzten Minuten mit einem fünften Feldspieler (Flying Goalkeeper). So kamen sie zwar noch zu einigen Chancen, konnten diese aber nicht nutzen. Es blieb in einem von Taktik geprägten Spiel beim 1:0 für Holzpfosten Schwerte, was den achten Sieg in Folge bedeutet. Die Uerdinger schlichen mit hängenden Köpfen in die Kabine, da sie sich wieder einmal gegen ein Spitzenteam nicht durchsetzen konnten. Es war die zweite Niederlage gegen die Holzpfosten aus Schwerte und auch gegen das Spitzenteam aus Münster setzte es bereits eine Niederlage.

Holzpfosten kann sich durch den Sieg von Uerdingen absetzen und bleibt mit 32 Punkten nur zwei Punkte hinter Münster. Der Vorsprung auf Uerdingen beträgt nun fünf Punkte. Für die Uerdinger wird es nun ganz schwer, diesen Vorsprung in den letzten fünf Partien noch aufzuholen, um doch noch eines der beiden begehrten Tickets für die Playoffs zur Deutschen Futsal-Meisterschaften zu lösen.

Düsseldorf wahrt die Chance auf den Klassenerhalt. (Foto: Boris Hempel)

Düsseldorf wahrt die Chance auf den Klassenerhalt

Die Futsal Lions Düsseldorf gewinnen ihr Heimspiel gegen die Sportfreunde Uni Siegen mit 5:1 (2:1) und können weiterhin auf den Klassenerhalt hoffen. In einer umkämpften Partie erzielte Eike Ellerhold die zu dem Zeitpunkt schmeichelhafte Führung für die Siegener. Nach einer hektischen Anfangsphase hatten die Siegener bereits nach fünf Minuten die erlaubten fünf Teamfouls auf der Anzeigetafel stehen.

Und so war es nicht verwunderlich, dass die Düsseldorfer durch einen verwandelten Zehnmeter von Henrik Franzen zum 1:1 Ausgleich gelangten. Das nächste Tor allerdings resultierte aus einer gelungenen Aktion der Düsseldorfer, die Daniel Labuda zur verdienten Führung für die Lions abschließen konnte, mit der es in die Kabinen ging. Nach der Pause kamen die Siegener besser ins Spiel und erspielten sich einige gute Torchancen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Und so war es Paul Haag, der nach Vorlage von Benjamin Papmeyer auf 3:1 für die Lions erhöhen konnte. Die Siegener versuchten nun noch einmal alles um heranzukommen, schafften es aber nicht, den Ball im Tor der Lions unterzubringen. Letztendlich erhöhten Daniel Jagenburg und Henrik Franzen mit seinem zweiten Treffer auf 5:1.

Die Düsseldorfer fahren zu Hause einen verdienten Sieg ein und stocken ihr Punktekonto auf zehn Punkte auf. Der Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz beträgt weiterhin sieben Punkte. Die Siegener rutschen durch die Niederlage wieder auf einen Abstiegsplatz, haben mit 17 Zählern aber genauso viele Punkte eingesammelt wie der Viertplatzierte Köln.

Münster weiterhin an der Tabellenspitze

UFC Münster lässt sich auch von den Futsal Panthers Köln nicht aufhalten und schafft  durch den 7:1 (4:0) Erfolg den sechsten Sieg in Folge. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gelang Dennis Peschke in der achten Minute der Führungstreffer für die Münsteraner.

Und spätestens nach dem 2:0 in der elften Minute durch Thomas Lehmann riss Münster das Spiel endgültig an sich und dominierte die Partie. Daraus resultierte schließlich ein weiterer Treffer von Dennis Peschke, der nach ansehnlichem Kombinationsspiel nur noch einzuschieben brauchte.  Die Panthers vergaben nach dem 0:3 ihre beste Chance und mussten noch vor der Pause den vierten Gegentreffer hinnehmen. Dennis Peschke trug sich mit einem lupenreinen Hattrick zum dritten Mal in die Torschützenliste ein.

Direkt nach der Pause schaltete Münster nach einem Ballverlust der Kölner schnell um und Alex Kenkel überwand den Kölner Luzar mit einem Lupfer. Marvin Buß erzielte in der 26. Minute den Treffer zum 1:5 aus Sicht der Kölner, doch Münster hatte direkt im Gegenzug die passende Antwort parat. Scheinbar hatte Dennis Peschke die Lust am Tore schießen noch nicht verloren und netzte zum vierten Mal ein. Danach wurde die Partie wieder ein wenig ausgeglichener, und es boten sich einige Tormöglichkeiten, die aber beide Mannschaften vergaben. Münster legte schließlich nach einem Konter durch Christoph Rüschenpöhler noch das 7:1 nach. Die Panthers aus Köln verschossen kurz vor Schluss noch einen Zehnmeter. So bleiben die Kölner bei 17 Punkten und stehen auf dem vierten Platz, da nicht die Tordifferenz entscheidend ist, sondern der direkte Vergleich mit den anderen punktgleichen Mannschaften.

UFC Münster führt die Tabelle mit 34 Punkten weiterhin an und profitiert vom Sieg der Schwerter gegen Uerdingen, da sie nun sieben Punkte Vorsprung auf die Krefelder und damit den dritten Platz aufweisen. Somit dürften sie sich in den nächsten Wochen das erste Ticket für die Deutsche Futsal Meisterschaft sichern.

Bonner mit wichtigem Heimsieg

Die Bonner Futsal Lions können nach dem 6:4 in der Hinrunde auch die zweite Begegnung gegen MCH Sennestadt gewinnen. Zu Hause feierten sie einen 6:3 (2:1) Erfolg gegen die Bielefelder, die ihre dritte Niederlage in Folge einstecken mussten. Bereits nach vier Minuten gingen die Bonner in Rückstand, zeigten sich vom 0:1 aber wenig beeindruckt und erspielten sich in der Folge gute Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte Dennis Prause nach einer Vorlage von Ahmed Ishan zum Ausgleich.

Doch das reichte dem quirligen Torjäger nicht, denn noch vor der Halbzeitpause legte er das nächste Tor nach und verwandelte einen Freistoß zur 2:1 Halbzeitführung der Bonner. In der zweiten Hälfte kamen die Bielefelder noch einmal heran und konnten den 2:2 Ausgleichstreffer erzielen. Die Bonner hatten aber wieder die passende Antwort parat und setzten sich nach einem Doppelschlag mit 4:2 ab.

In den Schlussminuten schraubten sie das Ergebnis durch zwei weitere Treffer in die Höhe, bevor Sennestadt das dritte Tor zum 6:3 Endstand gelang. Mann des Tages war einmal mehr Dennis Prause, der den Bielefeldern wie im Hinspiel drei Treffer einschenkte und seine Saisontreffer 24 bis 26 feiern konnte.

Durch den Sieg ziehen die Bonner mit den Bielefeldern nach Punkten gleich, stehen aber wegen des besseren direkten Vergleichs einen Platz vor Sennestadt. Beide Mannschaften befinden sich mit 17 Punkten aber weiterhin mitten im Abstiegskampf.

Essen steht als erster Absteiger fest

Nach der 2:5 Niederlage von Futsalicious Essen gegen die Futsal Selecao aus Wuppertal steht Essen als erster Absteiger fest. Die nunmehr 17 Zähler Rückstand auf das rettende Ufer können bei noch fünf zu spielenden Partien nicht mehr aufgeholt werden.

Das Spiel gegen Wuppertal begannen die Essener aus einer kompakten Defensive heraus, so dass Wuppertal gezwungen war, das Spiel zu machen. Die Wuppertaler schnürten die Essener in der eigenen Hälfte ein und gelangten durch Dreni Imeri und Mirko Brüggemann zu einer 2:0 Führung. Erst jetzt wurden die Essener nach vorne hin ein wenig mutiger und erspielten sich einige Chancen.

Eine davon nutzte Spielertrainer Steffen Bonnekamp nach einer schönen Vorlage zum Anschlusstreffer. In der Folge gab es für die Essener die Möglichkeit zum Ausgleich, die sie aber nicht nutzen konnten. Und so kam es, wie es bei Essen in der Saison schon häufig der Fall gewesen ist. Sie machten vorne ihre Tore nicht und kassierten hinten zu einfache Gegentreffer. Alen Erkocevic und Sezer Orhan schraubten das Ergebnis bis zur Pause auf 4:1. In der zweiten Hälfte kämpften die Essener sich zurück ins Spiel und hatten die besseren Gelegenheiten, als der Gast aus Wuppertal.

Und auch in der Defensive gaben die Essener ein besseres Bild ab, als in Halbzeit eins. Michael Wehling entschärfte alle Torschüsse, die in die Richtung seines Tores kamen. Doch wie schon in der ersten Hälfte konnten die Essener ihre Torgelegenheiten nicht nutzen, und so fiel das nächste Tor wieder für Wuppertal. Sezer Orhan erzielte nach einem Konter die 5:1 Führung.

Essen kam schließlich nur noch zum 2:5 nach einem Sechsmeter Strafstoß, der auch den Endstand bedeutete. Futsalicous Essen schafft, auch auf Grund der eklatanten Abschlussschwäche, im 13. Spiel keinen Punktgewinn bleibt mit null Punkten am Tabellenende. Die Wuppertaler verlassen durch den Sieg die Abstiegsränge und stehen mit 17 Zählern auf dem siebten Tabellenrang.

Quelle: WFLV

Spielberechtigungen Regionalliga West