Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 07.10.2014

UFC Münster stoppt Bonner Lions

Nachholspiel in der WFLV-Futsal-Liga

Der UFC Münster zählt jedes Jahr zu den Anwärtern auf den Titel. (Foto: Archiv)

Während alle anderen Teams in der WFLV-Futsal-Liga am ersten Oktober-Wochenende spielfrei hatten,  kam es in Bonn zum Duell Aufsteiger gegen Serienmeister. Da am 27. September keine ligataugliche Halle für die Futsaler zur Verfügung stand, wurde das Spiel eine Woche nach hinten auf das spielfreie Wochenende verlegt. Aufsteiger Bonner SC Futsal Lions bekam es im ersten Heimspiel direkt mit einem dicken Brocken zu tun.

Der UFC Münster zählt jedes Jahr zu den Anwärtern auf den Titel und ist diese Saison mit einem Unentschieden gegen Siegen und einem Sieg gegen Wuppertal gestartet. Doch auch die Bonner Futsal Lions haben ihre zwei ersten Saisonspiele nicht verloren und konnten nach einem 2:2 gegen die Futsal Selecao aus Wuppertal einen Punkt beim Vizemeister Holzpfosten Schwerte entführen. Die knapp 100 Zuschauer an der Kölnstraße sahen eine2:6 (2:5) Niederlage der Lions, bei der einer temporeichen erste Hälfte mit vielen Toren, eine zweite Hälfte folgte, die durch viel Taktik geprägt war.

 

Das Spiel begann vielversprechend für die Bonner, die bereits in der dritten Minute durch Dennis Prause in Führung gingen. Zwei Minuten später markierte Bartek Marzurkiewiecz den Ausgleich für UFC Münster und in der zehnten und zwölften Minute gelangen die Treffer zwei und drei für die Münsteraner die sich mit 3:1 absetzen konnten. Dennis Prause brachte die Bonner durch einen verwandelten Strafstoß, mit seinem zweiten Treffer des Tages, zurück ins Spiel. In den verbleibenden vier Spielminuten bis zur Halbzeitpause schafften es die Bonner aber nicht den Schwung des Anschlusstreffers mitzunehmen und mussten die Gegentore vier und fünf einstecken. So ging es mit einer insgesamt verdienten 5:2 Führung für den stark aufspielenden UFC Münster, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde, in die Pause.

Im zweiten Durchgang spielten die Münsteraner ihre Erfahrung aus und spielten das Spiel taktisch klug zu Ende. Dabei hielten sie den Ball so gut es ging in den eigenen Reihen.  Aus einer gut organisierten Abwehr heraus, die keinen weiteren Gegentreffer der Bonner mehr zuließ, gelang schließlich noch der Treffer zum 6:2 durch Alex Kenkel, der mit drei Treffern so etwas wie der Mann des Tages auf Seiten des UFC Münster war. Durch den Sieg klettern die weiterhin ungeschlagenen Münsteraner auf den zweiten Tabellenplatz, während die Bonner Lions ihre erste Pleite in der neuen Klasse hinnehmen müssen.

Vorschau auf den vierten Spieltag

Am nächsten Wochenende müssen die Bonner Futsal Lions auswärts beim bisher stark aufspielenden MCH Sennestadt ran, während es der UFC Münster zu Hause mit den Futsal Panthers Köln mit einem weiteren starken Aufsteiger zu tun bekommt, der zwei seiner drei Spiele gewinnen konnte. Außerdem treffen die Sportfreunde Uni Siegen zu Hause auf die Futsal Lions aus Düsseldorf, die weiterhin auf ihren ersten Punktgewinn warten. In Wuppertal kommt es zum Kellerduell zwischen Futsal Selecao Wuppertal, die bisher erst einen Punkt holen konnten und dem weiterhin punktlosen Schlusslicht Futsalicious Essen.

In Krefeld wird der Vizemeister Holzpfosten Schwerte nach einem durchwachsenen Saisonstart mit einem Sieg und zwei Unentschieden versuchen, dem Tabellenführer SC Bayer 05 Uerdingen Futsal, der bisher alle Spiele gewinnen konnte, die ersten Punkte abzunehmen. Bei einer Niederlage würden die Holzpfosten den Anschluss an die Tabellenspitze verlieren und hätten dann nach vier Spieltagen schon sieben Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter.

Quelle: Marcel Sura/WFLV

 

Sennestadt punktet auch gegen
Holzpfosten – Uerdingen bleibt vorne

3. Spieltag in der WFLV-Futsal-Liga

Die Fans von Holzpfosten Schwerte sahen ein Fehlschuss-Festival ohne Sieger. (Foto: WFLV/Leroi)

Die Torfestivals in der WFLV-Futsal-Liga gehen weiter, aber es hätten viel mehr Treffer werden können. Am dritten Spieltag fielen insgesamt 32 "Buden" in vier Partien, wobei zwei Begegnungen recht deutlich ausfielen, ein knapper Sieg im Rheinderby dabei war, als auch ein Unentschieden in Bielefeld mit vier verschossenen Zehnmetern. Hier gab es ein echtes Fehlschuss-Festival.

Fehlschuss-Festival in Bielefeld

Das einzige Remis des dritten Spieltags sahen die Zuschauer beim Aufsteiger in Bielefeld. MCH Sennestadt rang dabei dem Favoriten Holzpfosten Schwerte ein 3:3 (1:1) ab. Es war bereits das zweite Unentschieden des dritten der vergangenen Saison gegen einen Aufsteiger. Bereits letzte Woche reichte es für die Holzpfosten nur zu einem 5:5 gegen die Bonner Lions. MCH Sennestadt ging jeweils zu Beginn der beiden Spielhälften in Führung, ehe die Holzpfosten den Ausgleich erzielen konnten, wobei Nils Klems den 1:2 Rückstand innerhalb von nur 45 Sekunden in einen 3:2 Vorsprung umwandelte. MCH Sennestadt hatte aber die passende Antwort parat und glich kurze Zeit später aus. Holzpfosten Schwerte bekam nach einem verschossenen Zehnmeter in der ersten Hälfte in den letzten Minuten noch drei Zehnmeter zugesprochen, die aber keiner der drei unterschiedlichen Schützen im Tor der Bielefelder versenken konnte. Die Holzpfosten finden sich nun auf dem vierten Tabellenrang wieder und müssen am vierten Spieltag beim Tabellenführer SC Bayer 05 Uerdingen punkten, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

Kölner Panther machen es gegen Wuppertal spannend

Beim Aufsteiger Futsal Panthers Köln gab es ein packendes Match gegen die Futsal Selecao aus Wuppertal, das die Kölner letztendlich mit 7:6 (1:3) für sich entscheiden konnten. Die Kölner hatten noch eine Rechnung offen, da Wuppertal 2013 in der Relegation gewann und damit den Abstieg der Futsal Panthers besiegelte. Der Start misslang den Kölnern aber gewaltig und so sahen sie sich schon recht schnell mit 0:3 hinten und konnten vor der Pause lediglich das 1:3 erzielen. Die Futsal Panthers erhöhten das Tempo nach der Pause, trafen fast nach Belieben, und zogen zwischenzeitlich mit 7:4 davon. Die Futsal Selecao Wuppertal wollte das Spiel aber nicht kampflos verloren geben und kam noch einmal auf 7:6 heran. Aus der letzten Chance des Spiels konnten die Wuppertaler aber keinen Profit mehr schlagen und so gelang dem Aufsteiger nach dem 2:1 Sieg letzte Woche gegen Siegen der zweite Sieg in Folge. Matchwinner bei den Panthers war Fabian Schmidts, der kurz vor seinem 22. Geburtstag fünf Treffer erzielen konnte und somit einen erheblichen Anteil am Erfolg vor heimischem Publikum hatte, der die Kölner auf den dritten Platz vorschob. Futsal Selecao Wuppertal bleibt mit insgesamt einem Punkt aus den ersten drei Spielen auf dem achten Tabellenplatz.

Siegen bezwingt Futsalicious Essen deutlich

Futsalicious Essen musste vor eigenem Publikum eine weitere herbe Niederlage gegen die Futsal Sportfreunde der Uni Siegen einstecken und verlor mit 1:8 (0:3). Die Siegener führten bereits zur Halbzeit verdient mit 3:0, wobei Mico Tesanovic innerhalb von nur 3 Minuten das Kunststück fertig brachte den Ball erst gegen die Latte zu schießen, beim nächsten Versuch nur den Pfosten zu treffen, um schließlich bei seinem dritten Versuch den Ball im Tornetz unterzubringen und die Sportfreunde mit 2:0 in Front zu bringen. Nach einigen Chancen für die Essener, die aber nicht zum Torerfolg führten, traf wiederum Tesanovic zum 3:0, womit es in die Pause ging. Nach der Pause kamen die Gäste durch ein Eigentor des Siegener Torwarts wieder zurück ins Spiel und bei der Heimmannschaft keimte ein wenig Hoffnung auf, die aber nur bis zur Auszeit der Gäste hielt. Nach der Auszeit konnten die Sportfreunde dann auf 6:1 davonziehen und erzielten schließlich in der Schlussphase der Begegnung zwei weitere Treffer, die sie beide aus der eigenen Hälfte in das leere Tor der Essener schossen, die einen weiteren Feldspieler auf Kosten des Torwarts einsetzten. So bleibt Futsalicious Essen weiterhin ohne Punktgewinn in der neuen Liga, während die Siegener den ersten Saisonsieg einfahren konnten und sich auf den fünften Tabellenrang vorschoben.

Uerdingen siegt im rheinischen Derby

Im rheinischen Derby zwischen Turu Futsal Lions Düsseldorf und SC Bayer 05 Uerdingen setze sich der ungeschlagene Tabellenführer in Düsseldorf gegen den noch ohne Punktgewinn bis dato Vorletzten der Liga mit 3:1 durch und grüßt nach wie vor von der Tabellenspitze der Liga. Nach den Niederlagen gegen Holzpfosten Schwerte (0:5) und Aufsteiger MCH Sennestadt (4:6) wollten die Düsseldorfer endlich ihre ersten Punkte einfahren, wobei es sicherlich einfachere Aufgaben gibt, als gegen den Tabellenführer und von vielen hoch gehandelten Meisterschaftskandidaten aus Krefeld. Im letzten Jahr gelang es den Düsseldorfern nach einer 3:4 Niederlage im Hinspiel durch ein 3:3 im Rückspiel einen Punkt gegen die Krefelder zu ergattern.

Dieses Kunststück konnten die Düsseldorfer am dritten Spieltag dieser Saison jedoch nicht wiederholen und müssen so weiterhin auf den ersten Punktgewinn in der Liga warten. Die Krefelder nahmen die drei Punkte aus der Landeshauptstadt mit,  stockten ihr Punktkonto auf neun Zähler auf und bleiben mit einer weißen Weste auf dem ersten Tabellenrang. Auf dem zweiten Tabellenplatz bleibt der stark aufspielende Aufsteiger MCH Futsal Club Sennestadt. Am Tabellenende bleibt alles beim Alten, da keines der drei Teams auf den Abstiegsplätzen punkten konnte. So bleiben Futsalicious Essen auf dem letzten und Turu Düsseldorf Futsal Lions auf dem Platz davor weiter ohne Punktgewinn. Futsal Selecao Wuppertal rangiert mit nur einem Punkt aus drei Spielen auf dem ersten Abstiegsrang.

Die Teams in der WFLV-Futsal-Liga haben nun zwei Wochen Zeit sich auf den vierten Spieltag vorzubereiten, da bis auf das Nachholspiel am 4.Oktober zwischen den Bonner Futsal Lions und UFC Münster, der sprungreduzierte Ball am kommenden Wochenende ruht. Der amtierende Meister aus Münster kann bei einem Sieg mit entsprechender Tordifferenz den Aufsteiger aus Bielefeld vom zweiten Tabellenrang verdrängen. Aber auch die Bonner Futsal Lions können mit einem Sieg mindestens zwei Plätze in der Tabelle gutmachen. Für Spannung ist also auch bei nur einem Spiel am kommenden Wochenende gesorgt.

Quelle: Marcel Sura/WFLV

 

Spielberechtigungen Regionalliga West