Westdeutscher Fussballverband e.V.
Futsal 22.09.2015

UFC Paderborn siegt in letzter Sekunde

Der 3. Spieltag in der WFLV-Futsal-Liga

In der Sporthalle SP1 der Uni Paderborn sahen die Fans ein wahres Futsal-Fest  (Foto: UFC Paderborn).

Auch im dritten Saisonspiel bewahrte der UFC Paderborn seine weiße Weste beim 4:3 Sieg gegen die Bonner Futsal Lions. Dabei kamen die 130 Zuschauer voll auf ihre Kosten, sie durften sich in der Sporthalle SP1 der Uni Paderborn ein wahres Futsal-Fest ansehen.

Der UFC – zuvor bereits mit zwei Siegen sehr gut in die Saison gestartet – startete furios, und schon nach wenigen Augenblicken konnte mit Michael „Schimmel“ Beatrix direkt ein Debütant zur 1:0 Führung einnetzen. Auch im Anschluss hat der UFC das Spiel fest im Griff, konnte jedoch nichts Zählbares daraus machen, bis Jan Welker durch einen gekonnten Drehschuss das 2:0 für den UFC erzielen konnte.

Nach der Halbzeit kamen die Lions deutlich verbessert aus der Kabine. So hieß es auch schon kurz nach Wiederanpfiff 2:2 durch Hoffmanns und Rausch auf Bonner Seite. Und wiederum Hoffmanns war es, der die Lions kurz darauf sogar in Führung schoss. Die letzten fünf Minuten waren eingeläutet, als UFC Coach René Wegs auf den Flying Goalkeeper umstellte. Dies sollte sich auszahlen, denn kurze Zeit später erzielte Welker den viel umjubelten Ausgleichstreffer für die Paderstädter. Doch dem UFC reichte das Unentschieden anscheinend nicht, denn sie „riskierten“ weiterhin den Fliegenden Torwart. Und ihr Mut wurde belohnt, als sie 16 Sekunden vor dem Ende einen Foul-Sechs-Meter zugesprochen bekommen, den Hansmeier souverän verwandelt. Damit stehen die Westfalen weiterhin ungeschlagen auf Platz 2 hinter den Holzpfosten aus Schwerte.

Meister lässt Aufsteiger diesmal keine Chance

Oben sehen Sie die besten Impressionen vom Spiel UFC Münster - SC Aachen: Zum Vergrößern bitte in die Bildershow klicken.

Vorgewarnt gingen die Münsteraner gegen Aufsteiger SC Aachen diesmal ans Werk, denn im ersten Saisonspiel unterlagen sie der Mannschaft des westfälischen Aufsteigers UFC Paderborn sensationell mit 3:4. Aber die tapfer kämpfenden Aachener hatten gegen den souverän aufspielenden Meister zu keinem Zeitpunkt eine wirkliche Chance. So hieß es nach einer 3:1 Halbzeitführung zum Schluss 7:2, wobei Denis Peschke vor seinem studienbedingten Abschied aus der Mannschaft noch einmal richtig aufdrehte. Gleich vier Treffer konnte er zum Sieg beisteuern, für die anderen Tore zeichneten jeweils Stephan Brockhaus, Thomas Lehmann und Gunnar Kaib verantwortlich. Der UFC geht nun mit sechs Punkten aus drei Partien und einem Torverhältnis von 16:7 auf Platz 5 in die zweiwöchige Spielpause.

Futsal Sportfreunde Siegen erobern zu Hause einen Punkt gegen Sennestadt

Die als klare Favoriten gehandelten Sennestädter vom Matthias Claudius Haus mussten sich am Wochenende mit nur einem Punkt in Siegen begnügen. Nach dem Sieg gegen die stark verstärkten Kölner Panthers in der vergangenen Woche waren die Rollen eigentlich klar verteilt.

So startete Sennestadt auch mit viel Selbstbewusstsein und Elan und führte nach knapp zehn Minuten bereits mit 2:0. Siegen nahm konsequenterweise eine Auszeit und sortierte sich neu. Dann war es wieder einmal Steffen Ginsberg, der nach knapp 13 Minuten den Anschlusstreffer erzielen konnte. Igor Fleischmann versetzte kurz danach den Sennestädter Keeper zum Ausgleichstreffer, bevor Jan Wiesehöfer gar zur 3:2 Halbzeitführung einschieben konnte. Spiel gedreht!

Kurz nach Wiederanpfiff konnten die Ostwestfalen dann wieder ausgleichen, aber Igor Fleischmann zum zweiten erzielte postwendend die erneute Führung, 4:3. Sennestadt verdeutlichte im Anschluss mit seinen starken Einzelspielern, warum sie ganz oben mitspielen und ging folgerichtig wieder in Führung. Und wieder war es der überragende Fleischmann auf Siegener Seite, der erneut den Ausgleich erzielen konnte. Einen Foul-Sechsmeter nutzten die Sennestädter dann aber zum 6:5, vier Minuten vor dem Abpfiff.

Die Rote Karte für Torwart Cleiton Kunzler und das anschließende 7:5, nur 1:20 Minuten vor dem Ende schien das Ende für Siegen besiegelt zu haben. Doch kurz darauf ist es Marvin Kieven, der einen scharf in die Mitte geschossenen Ball zum Anschlusstreffer verwandelt. Siegen warf nun alles nach vorne und acht Sekunden vor dem Ende war es Ersatzkeeper Jan Wiesehöfer vorbehalten, mit einem trockenen Schuss mit der Pike zum 7:7 Endstand einzukicken.

Holzpfosten Schwerte siegt auch ohne „Mister Futsal“

Seit der Gründung der Futsalabteilung des Vereins Holzpfosten Schwerte 05 im Jahr 2009 hat Nils Klems, Kapitän und Spielertrainer des Regionalliga-Teams, noch kein Pflichtspiel verpasst. Nun fehlte "Mister Futsal" erstmals, im Heimspiel der "Pfosten" am vergangenen Samstag gegen Bayer Uerdingen. Aber es sollte trotzdem reichen, denn zum Schluss hieß es 5:3 für den deutschen Vizemeister. Hierbei trafen Pippo Oldenburg gleich dreimal, Sandro Jurado Garcia und Käpt'n Marc Nebgen jeweils einmal! Damit behalten die Westfalen ihre weiße Weste und führen die Tabelle der WFLV-Futsal-Regionalliga souverän mit 9 Punkten und 21:7 Toren aus drei Partien an.

Text: WFLV

Spielberechtigungen Regionalliga West