Westdeutscher Fussballverband e.V.
Jugend-Fußball 04.07.2014

Die „Werks-Elf“ spielt sich erneut an die Spitze

WFLV-U 14-Cup

Bayer 04 Leverkusen sicherte sich die Meisterschaft im WFLV U14-Nachwuchs-Cup.

Wie im vergangenen Jahr sicherte sich auch in der Spielzeit 2013/14 die U 14 von Bayer 04 Leverkusen die Meisterschaft im WFLV U14-Nachwuchs-Cup.

Nur noch zwölf Mannschaften starteten im vergangenen August in die Saison. Um die Qualität zu erhöhen und den Auswahltrainern der Landesverbände mehr Zeit für spezifische Maßnahmen zu gewähren, hatte der WFLV-Jugendfußballausschuss beschlossen, das Teilnehmerfeld von 14 auf 12 Mannschaften zu reduzieren. Die hohen, teilweise zweistelligen Ergebnisse der vergangenen Jahre konnten somit verhindert werden und der Verlauf der Meisterschaft war so spannend wie nie zuvor.

Gleich drei Mannschaften waren nach Abschluss der Vorrunde punktgleich an der Tabellenspitze: FC Schalke 04, BV Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen; jede mit acht Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen. Bayer 04 Leverkusen startete die Rückrunde mit zwei weiteren Unentschieden gegen FC Schalke 04 und 1.FC Köln. Danach folgten aber neun Siege in Folge, darunter das vorentscheidende 4:3 gegen BV Borussia Dortmund am drittletzten Spieltag, während die Konkurrenten immer mehr den Anschluss verloren. Am Ende hatte die „Werks-Elf“ mit dem Trainerteam Thomas Hölzgen, Daniel Nöllgen, Alexander Nuss acht Punkte Vorsprung vor BV Borussia Dortmund und sogar neun Punkte vor dem FC Schalke 04. Mit einem Torverhältnis von 81:10 wurden zudem die meisten Tore erzielt und die wenigsten Tore zugelassen.

Die Zulassungsregelungen für die neue Spielzeit ermöglichen FC Hennef 05 sowie ETB Schwarz-Weiß Essen die Teilnahme am WFLV U14-Nachwuchs-Cup 2014/15. Dafür kehren Alemannia Aachen und 1.JFS Köln in den Spielbetrieb des FVM zurück.

Lediglich vier Feldverweise in allen 132 Meisterschaftsspielen, verdeutlichen den fairen Umgang der Mannschaften untereinander während der gesamten Saison. Leider wurden aber auch sieben Trainer aufgrund ihres Fehlverhaltens von den Schiedsrichtern aus dem Innenraum verwiesen.

Mit dem WFLV U14-Hallen-Cup wurde bereits zum sechsten Mal die Winterpause überbrückt. 10 Mannschaften trafen sich am 2. Februar in den Sporthallen des Schulzentrums Köln-Rodenkirchen. BV Borussia Dortmund setzte sich im Finale gegen den Titelverteidiger MSV Duisburg durch.

Beide Mannschaften qualifizierten sich damit für den WFLV C-Junioren Futsal-Cup. Bei diesem Turnier erreichten die Borussen erneut das Finale und sicherten sich damit als erste U14-Mannschaft die Teilnahme an den DFB C-Junioren Hallenmeisterschaften. Bei dieser dreitägigen Veranstaltung in Gevelsberg belegte die Mannschaft Ende März einen respektablen 5.Platz gegen das durchweg jahrgangsältere Teilnehmerfeld, das aus allen Teilen Deutschlands anreiste.

Spielberechtigungen Regionalliga West