Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 24.05.2014

Wiedenbrück bleibt Regionalligist -
Uerdingen hofft auf Kölner Aufstieg

Regionalliga West

Die Fußballer des SC Wiedenbrück haben den Abstieg aus der Regionalliga West verhindert. Zum Saisonabschluss setzten sich die Ostwestfalen am 38. Spieltag mit 2:1 gegen den SV Lippstadt durch. Damit behielt Wiedenbrück den 16. Tabellenplatz, der zum direkten Klassenverbleib berechtigt, weil aus der Oberliga Westfalen nur ein Team aufstiegsberechtigt ist. Lippstadt und SSVg Velbert stehen indes als Absteiger fest, zudem zieht Bayer Leverkusen seine U 23-Mannschaft aus dem Spielbetreib zurück.

Die Bilder von der Meisterehrung in Köln finden Sie rechts. Zum Vergrößern einfach in die Bilder klicken.

Der KFC Uerdingen kletterte durch den 1:0-Erfolg gegen Velbert auf den 17. Platz und bewahrte sich die Chancen auf den Klassenverbleib. Schafft Regionalliga-Meister Fortuna Köln in der Relegation den Aufstieg in die 3. Liga, profitiert Uerdingen. Der Krefelder Club bliebe dann in der Regionalliga West, damit die Sollstärke von 18 Vereinen auch in der nächsten Saison gewahrt ist.

Alles zur Meisterehrung von Fortuna Köln finden Sie hier!

Fortuna Köln gewann zum Liga-Abschluss 2:1 gegen die Reserve von Fortuna Düsseldorf. Der frühere Bundesligist hatte bereits frühzeitig die Meisterschaft perfekt gemacht, muss sich aber noch in zwei Relegationsspielen gegen Bayern München II als Meister der Regionalliga Bayern  um den Drittliga-Aufstieg antreten. Für das Hinspiel am 28. Mai in Köln erwartet die Fortuna 10 000 Zuschauer, im Rückspiel am 1. Juni hat Bayern München Heimrecht.

Quelle: WFLV/Leroi

Spielberechtigungen Regionalliga West