Westdeutscher Fussballverband e.V.
Allgemein 15.11.2005

Der Fußball setzt deutliches Signal in der „Woche des Respekts“

Landesregierung NRW hat für den 14. – 18. November 2016 eine Woche des Respekts ausgerufen

Hermann Korfmacher: Hut ab in der Woche des Respekts.

Die Landesregierung NRW hat für den 14. – 18. November 2016 eine Woche des Respekts ausgerufen. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und ihre Kabinettsmitglieder werden an diesen fünf Tagen landesweit für mehr Respekt werben und in öffentlichen Veranstaltungen sowie in kleinen, wertschätzenden Terminen das Thema Respekt sichtbar in den Mittelpunkt stellen. Alle zivilgesellschaftlichen Organisationen und Projekte, aber auch Privatleute sind aufgerufen, eigene Maßnahmen und Aktionen zu entwickeln und in der „Woche des Respekts“ umzusetzen.

Der Westdeutsche Fußballverband (WDFV), der sich bereits seit 2002 im Rahmen seiner Kampagne „respect – Für Toleranz und gegenseitiges Verständnis“ engagiert hatte, bezieht auch bei diesem Aufruf der Landesregierung eindeutig Stellung.

In Kooperation mit dem Fußballkreis Arnsberg und dem Verein Hüsten 09 veranstaltet der WDFV am 16. November 2016 in Arnsberg einen Tag des Respekts unter der Überschrift „Respekt und Fair-Play im Fußball – Chance oder Widerspruch?“. Nach einem Impulsreferat von Michael Lichtnecker, Vorsitzender des Aussschusses für Freizeit und Breitensport beim DFB, werden Hermann Korfmacher, Präsident des Westdeutschen Fußballverbands, Ansgar Brinkmann (Ex-Bundesliga-Profi), Klaus Kaiser (MdL), Oliver Ruhnert, Direktor des FC Schalke 04 Nachwuchsleistungszentrums, Martin Wonik, Vorstand LSB-NRW und Hans-Josef Vogel, Bürgermeister von Arnsberg im Rahmen einer Podiumsdiskussion zu dieser Problematik Stellung beziehen. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Niels Lange (WDFV).

Veranstaltungsort am Mittwoch, 16.11.2016 ist der Bürgerbahnhof Arnsberg, Clemens-August-Str. 116, 59821 Arnsberg, los geht es um 19:00 Uhr.

Zwei Tage später geht es dann mit einem sportlichen Event im Rahmen der „Woche des Respekts“ weiter, wenn in der Sporthalle „Große Wiese“ in Arnsberg das Respekt-Turnier durchgeführt wird. Kinder aus acht Vereinen werden dann MITEINANDER Fußball spielen. Denn es soll kein Vereinswettbewerb werden, sondern ein Turnier, bei dem der reine Spaß am Fußballspielen im Vordergrund steht. Vor dem Turnier werden die Teams, Trainer und Betreuer nämlich durch Losverfahren frei zusammengestellt, so dass es durchaus sein kann, dass bisherige ärgste Konkurrenten auf einmal zusammenspielen müssen, um gemeinsam erfolgreich zu sein. Austragungsort für dieses echte Respekt-Turnier ist die Sporthalle „Große Wiese“, Am Solepark 7, 59759 Arnsberg, Anstoß ist um 17:00 Uhr.

Zu beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei, Zuschauer und Gäste sind herzlich willkommen.

Nähere Informationen gibt es beim Westdeutschen Fußballverband, Rainer Engler, unter 0203/7172-2600 oder .

Spielberechtigungen Regionalliga West