Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 26.10.2020

1:0! Wegberg-Beeck verlässt Abstiegsplätze

So verlief der 11. Spieltag in der Herren-Regionalliga West

1:0! Wegberg-Beeck verlässt Abstiegsplätze

 

Drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib in der Regionalliga West sicherte sich zum Abschluss des 11. Spieltages Aufsteiger FC Wegberg-Beeck. Das Team von Trainer Michael Burlet bezwang den direkten Konkurrenten VfB Homberg 1:0 (0:0) und verließ dank des zweiten Saisonsieges die Abstiegsplätze.

 

Den entscheidenden Treffer für die Grenzländer erzielte Marvin Brauweiler (87.) erst in der Schlussphase. Die Gäste aus Duisburg bleiben mit vier Punkten aus acht Begegnungen am Tabellenende.

 

Das ebenfalls für Sonntag angesetzte U 23-Duell zwischen Borussia Dortmund und Fortuna Düsseldorf wurde vom Westdeutschen Fußballverband (WDFV) abgesetzt. Grund: Im Funktionsteam des BVB hatte es einen positiven Corona-Fall gegeben. Deshalb war schon die vorherige Auswärtspartie des Tabellenzweiten beim SV Lippstadt 08 ausgefallen.

 

3:0-Derbysieg! RWE stürmt an die Spitze

 

Die Regionalliga West hat einen neuen Tabellenführer: Am 11. Spieltag gewann Rot-Weiss Essen das Revierderby gegen den Lokalrivalen Rot-Weiß Oberhausen 3:0 (1:0) und schob sich dadurch mit nun 21 Punkten an der U 23 von Borussia Dortmund (20 Zähler) vorbei auf Platz eins. Die Dortmunder sind an diesem Wochenende - bei einem Spiel weniger - allerdings nicht im Einsatz. Die für Sonntag geplante Partie gegen die zweite Mannschaft von Fortuna Düsseldorf war wegen eines Corona-Falls im BVB-Funktionsteam abgesagt worden.

 

Die Treffer zum sechsten Sieg im neunten Ligaspiel für das Team von RWE-Trainer Christian Neidhart steuerten Cedric Harenbrock (11.), Kapitän Marco Kehl-Gomez (47.) und Simon Engelmann (90.) mit seinem sechsten Saisontor bei. Rot-Weiß Oberhausen blieb zum fünften Mal in den zurückliegenden sieben Begegnungen ohne Zähler.

 

"Wir haben wieder zu Null gespielt", stellte Neidhart zufrieden fest, nachdem seine Mannschaft in den zurückliegenden sechs Partien nur ein Gegentor hinnehmen musste. "Wir schauen aber nicht auf die Tabelle, sondern wollen weiter gierig bleiben." RWO-Trainer Mike Terranova bemängelte: "Wir waren nicht zielstrebig genug. Nach zwei englischen Wochen hintereinander war der Substanzverlust groß."

 

Preußen Münster auswärts wieder erfolgreich

 

Nach drei vergeblichen Anläufen (ein Zähler) hat der SC Preußen Münster auswärts erstmals wieder die volle Punktzahl eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann setzte sich 2:1 (1:0) beim Bonner SC durch und rangiert mit nur einem Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter aus Essen auf Rang drei.

 

Benedikt Zahn (28.) und der erst 18 Jahre alte Bonner Tackie Sai (50., Eigentor) sorgten für den Sieg des ehemaligen Bundesligisten, der nach einer Roten Karte für Nicolai Remberg wegen groben Foulspiels (44.) lange Zeit in Unterzahl agieren musste. Auch der eingewechselte Metin Kizil (62.) konnte mit dem Anschlusstreffer die dritte Niederlage des BSC nacheinander und den Sturz auf einen Abstiegsplatz nicht verhindern.

 

Alemannia Aachen hat seine Serie ohne Niederlage durch ein 3:2 (1:0) gegen den SV Bergisch Gladbach 09 auf sechs Begegnungen ausgebaut. Hamdi Dahmani (42./71.) und Alexander Heinze (82.) sorgten mit ihren Treffern für die Zähler zwölf bis 14. Für die Aachener war es wegen einiger Spielverlegungen bereits das fünfte Heimspiel in Serie. Der SV Bergisch Gladbach, betreut von Helge Hohl, kam zwar durch Cenk Durgun (88.) und Meguru Odagaki (90.+2) noch einmal heran. Zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

 

Kölner U 21 siegt nach Rückstand

 

Comeback-Qualitäten stellte die zweite Mannschaft des 1. FC Köln beim 3:1 (2:1) gegen den aktuellen Meister SV Rödinghausen unter Beweis. Die Mannschaft von Trainer Mark Zimmermann geriet durch ein Tor von Nico Buckmaier (4.) zunächst in Rückstand. Sava-Arangel Cestic (14.), Tim Lemperle (37.) und Florian Dietz (54.) drehten aber noch die Partie.

 

Rödinghausens Torschütze Buckmaier scheiterte mit einem Foulelfmeter an FC-Torhüter Julian Krahl (59.) und verpasste so die Chance, die Partie noch einmal offen zu gestalten. Für den SVR war es nach vier Spielen (acht Punkte) die erste Niederlage.

 

Der SV Lippstadt 08 wartet nach dem 1:1 (0:0) bei Rot Weiss Ahlen seit acht Partien auf den zweiten Saisonsieg. Dardan Karimani (50.) brachte die Mannschaft von SVL-Trainer Felix Bechtold zunächst in Führung. Dem Aufsteiger aus Ahlen, der seit sechs Begegnungen keinen Dreier mehr eingefahren hatte, gelang durch Bennet Eckhoff (70.) der Ausgleich.

 

Torlos 0:0 endete die Partie zwischen den Sportfreunden Lotte und der zweiten Mannschaft des FC Schalke 04. Die von Imke Wübbenhorst trainierten Tecklenburger sind nun seit vier Heimspielen (acht Punkte) unbesiegt. Für den Bundesliga-Nachwuchs von S04 stehen fünf Zähler aus den zurückliegenden drei Partien zu Buche. Dabei blieb die Mannschaft von Trainer Torsten Fröhling immer ohne Gegentreffer. mspw

 

Spielberechtigungen Regionalliga West