Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 18.11.2019

3:0 gegen Aachen! RWE siegt vor 13.000 Fans

Zusammenfassung 18. Spieltag

Yildirim und Haeder lassen Verl jubeln

Der SC Verl hatte für eine Nacht wieder die Tabellenführung in der Regionalliga West übernommen. Zum Auftakt des 18. Spieltages setzte sich die Mannschaft von Trainer Guerino Capretti vor eigenem Publikum gegen die U21 des 1. FC Köln 2:1 (1:0) durch und verdrängte am Freitag mit 36 Punkten den SV Rödinghausen (34 Zähler) von Rang eins. Der SVR war erst am Samstag bei der U23 des FC Schalke 04 zu Gast.

Vor 1.124 Zuschauern trafen Aygün Yildirim (16.) mit seinem zehnten Saisontor und Matthias Haeder (63.) für den DFB-Pokal-Achtelfinalisten aus Verl, der eine Woche zuvor durch das 0:1 beim Aufsteiger VfB Homberg noch einen Rückschlag im Titelrennen erlitten hatte. Für die Gäste aus Köln, die den möglichen Sprung auf den dritten Tabellenplatz verpassten, verkürzte Verls Abwehrspieler Frederik Lach (77.) unfreiwillig per Eigentor. Zum Ausgleich reichte es für die "Geißböcke" aber nicht mehr. 

3:0 gegen Aachen! RWE siegt vor 13.000 Fans

Rot-Weiss Essen mischt in der Regionalliga West auch nach dem 18. Spieltag ganz oben mit. Die Mannschaft des ehemaligen Bundesligatrainers Christian Titz behielt vor 13.025 Zuschauern an der Hafenstraße im Traditionsduell zweier ehemaliger Bundesligisten gegen Alemannia Aachen 3:0 (2:0) die Oberhand.

Dank der Treffer von Joshua Endres (9.) und Doppeltorschütze Marcel Platzek (44./60.), der zweimal nach Standardsituationen per Kopf erfolgreich war, kam RWE bei der Neuauflage des DFB-Pokal-Endspiels von 1953 (2:1 für Essen in Düsseldorf) zum fünften Sieg hintereinander und hat mit jetzt 34 Zählern weiterhin nur drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter SV Rödinghausen (37), der allerdings schon eine Partie mehr ausgetragen hat.

"Wir wissen, dass wir bei Standards stark sind", sagte RWE-Trainer Titz: "Diese Qualität muss man aber auch erst einmal auf den Platz bekommen. Marcel Platzek hat erneut unter Beweis gestellt, wie gefährlich er im gegnerischen Strafraum ist."

Die Alemannia ging erstmals seit fünf Partien, in denen das Team von Trainer Fuat Kilic elf Punkte gesammelt hatte, wieder leer aus und ist inzwischen schon 14 Punkte von der Spitze entfernt. "Wir waren in der ersten Halbzeit mindestens gleichwertig, haben es aber nicht geschafft, die Standardsituationen von RWE gut zu verteidigen", so der enttäuschte Kilic. "Nach dem 0:3 haben wir leider den Faden verloren. Was die Einstellung und den Willen angeht, kann ich meiner Mannschaft aber nichts vorwerfen."

Rödinghausen zurück an der Tabellenspitze

Nach dem 2:1 des Titelkonkurrenten SC Verl am Freitagabend gegen die U21 des 1. FC Köln hat auch der SV Rödinghausen im Meisterschaftsrennen nachgezogen und die Tabellenführung zurückerobert. Die Mannschaft von SVR-Trainer Enrico Maaßen setzte sich bei der zweiten Mannschaft des FC Schalke 04 2:1 (1:0) durch.

Die Mittelfeldspieler Franz Pfanne (28.) und Felix Backszat (72.) sicherten Rödinghausen den dritten Dreier in Folge. Innenverteidiger Timo Becker (77.) konnte für die "Königsblauen" nur noch verkürzen. Der Vorsprung des SVR auf den SC Verl beträgt einen Punkt, der Sportclub hat allerdings auch eine Partie weniger absolviert.

Sportfreunde Lotte punkten in Unterzahl

Die Sportfreunde Lotte sicherten sich trotz Unterzahl mit dem 2:2 (0:0) gegen den Wuppertaler SV zumindest einen Zähler. Weil Filip Lisnic bei einem versuchten Fallrückzieher seinen Gegenspieler statt des Balls getroffen hatte, sah der Sportfreunde-Verteidiger die Rote Karte (36.). Dennoch gingen die Gastgeber vor 1.121 Zuschauern durch ihren Doppeltorschützen Kevin Freiberger (61./74.) zweimal in Führung. Für den nun seit 14 Partien sieglosen WSV konnten Lukas Knechtel (65.) und Gianluca Marzullo (78.) jeweils ausgleichen. Dennoch bleiben die Bergischen auf einem Abstiegsplatz.

Nach neun vergeblichen Versuchen landete Schlusslicht SV Bergisch Gladbach 09 erstmals wieder einen Dreier. Das Aufsteigerduell mit dem TuS Haltern gewann die Mannschaft von Trainer Helge Hohl 3:1 (1:1). Die Tore zum zweiten Saisonerfolg steuerten Cenk Durgun (4.) und Metin Kizil (48./65.) bei. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Haltern hatte Stefan Oerterer (16.) erzielt. Für den TuS war es die vierte Niederlage hintereinander.

Mönchengladbach II setzt Heimserie fort

Die U23 von Borussia Mönchengladbach hat ihre gute Heimbilanz weiter ausgebaut. Das 1:0 (1:0) gegen Aufsteiger VfB Homberg war für die Mannschaft von Ex-Profi und Trainer Arie van Lent vor heimischem Publikum bereits der fünfte Sieg in Folge. Für den Treffer war Charalampos Makridis (19.) verantwortlich. Für Homberg war es das achte Auswärtsspiel hintereinander ohne die volle Punktausbeute.

Das geplante Heimspiel des SV Lippstadt 08 gegen Rot-Weiß Oberhausen musste wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. 

BVB-Talent Kaastrup beendet Kölner Serie

Nach acht Partien in Folge ohne Niederlage ist die Positivserie von Fortuna Köln in der Regionalliga West gerissen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Stratos unterlag am 18. Spieltag der U23 von Borussia Dortmund vor eigenem Publikum 0:2 (0:0).

Für beide Treffer der Gäste vor 2.056 Zuschauern im Südstadion war Magnus Kaastrup (65./68.) verantwortlich. Der erst 18 Jahre alte Däne sicherte den Dortmundern mit seinem Doppelschlag den ersten Dreier nach zuvor fünf vergeblichen Versuchen. Damit hat der BVB - bei noch einem Spiel weniger - acht Punkte Vorsprung auf die Gefahrenzone. Für die Kölner steht ein Zähler mehr zu Buche. 

Autor: mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West