Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 22.02.2021

Alemannia Aachen stoppt Abwärtstrend - Fortuna Köln setzt Serie mit Derbysieg fort

27. Spieltag in der Herren-Regionalliga West

Der frühere Bundesligist Fortuna Köln setzt seine Erfolgsserie in der Regionalliga West fort. Das Team von Trainer Alexander Ende kam am 27. Spieltag zur einem 2:1 (2:0)-Derbysieg bei der U 23 des 1. FC Köln und festigte damit den dritten Tabellenplatz. Die Südstädter blieben bereits zum elften Mal hintereinander ungeschlagen und fuhren den fünften Dreier in Folge ein. Der Rückstand auf Ligaprimus Borussia Dortmund U 23 beträgt bei einer weniger ausgetragenen Partie dennoch elf Punkte.

Mit einem sehenswerten Freistoßtor brachte Rechtsverteidiger Nico Ochojski (25.), der nach dem Saisonende zum Drittligisten SC Verl wechselt wird, die Fortuna 1:0 in Führung. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit baute Angreifer Roman Prokoph (45.+1) gegen seinen Ex-Verein den Vorsprung aus. Mit einer eigentlich verunglückten Flanke, die sich ins lange Eck des Tores senkte, brachte Oliver Issa Schmitt (67.) die Gastgeber noch einmal heran, konnte die Niederlage aber nicht mehr abwenden.

Aufsteiger SV Straelen kommt Klassenverbleib näher

Einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib machte der Aufsteiger SV Straelen mit dem 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen die U 23 des FC Schalke 04, die bereits zum dritten Mal in Serie leer ausging. Beide Treffer gingen auf das Konto von SVS-Stürmer Cagatay Kader (14./55.). Straelen baute den Abstand zur Gefahrenzone auf acht Punkte aus.

Zumindest einen wertvollen Zähler im Abstiegskampf sicherte sich der VfB Homberg beim 2:2 (1:2) gegen Rot-Weiß Oberhausen. Die frühe 1:0-Führung der Hausherren durch den ehemaligen Oberhausener Pascale Talarski (4.) konterte RWO zwar durch die Tore von Sven Kreyer (15.) und Jan Wellers (35.) noch vor der Pause. In der zweiten Halbzeit gelang jedoch Danny Rankl der Ausgleich für den VfB, der nach Punkten mit dem rettenden 16. Rang gleichgezogen hat.

Dem ebenfalls abstiegsbedrohten SV Bergisch Gladbach 09 reichte der 13. Saisontreffer von Serhat Koruk (13.) nur zu einem 1:1 (1:1) gegen den SV Rödinghausen, weil Ba-Muaka Simakala (25.) das Ergebnis noch egalisierte. Immerhin konnte Bergisch Gladbach nach zuvor fünf Niederlagen erstmals wieder punkten.

Im ersten Spiel nach der Trennung vom bisherigen Cheftrainer Stefan Vollmerhausen stoppte der Traditionsverein Alemannia Aachen den Abwärtstrend und ging nach sechs Spielen ohne Sieg erstmals wieder als Gewinner vom Platz. Die von Co-Trainer Kristoffer Andersen und U 19-Trainer Dietmar Bozek betreute Mannschaft gewann eine Nachholpartie vom 15. Spieltag beim FC Wegberg-Beeck 3:2 (2:0).

Dustin Zhnen (22.), Stipe Batarilo (44.) und der eingewechselte Oluwabori Falaye (72.) ließen die Gäste jubeln. Jannik Mause (58./74.), Winterzugang vom SV Rödinghausen, konnte für Wegberg-Beeck nur noch verkürzen.

Die Sportfreunde Lotte trennten sich 1:1 (1:0) von der U 23 von Fortuna Düsseldorf und bleiben auf einem Abstiegsplatz. Durch einen von Kapitän Timo Brauer (39.) verwandelten Foulelfmeter gingen die Gastgeber in Führung. Lex Lobinger (80.) glich für die Fortuna aus.

Keinen Sieger gab es auch beim 0:0 zwischen dem SC Wiedenbrück und Rot Weiss Ahlen. Der SCW wartet damit seit acht Spieltagen auf einen dreifachen Punktgewinn, Ahlen ist seit fünf Begegnungen sieglos. Immerhin reichte der Zähler jedoch, um den letzten Tabellenplatz zu verlassen und die "Rote Laterne" an den Bonner SC abzugeben.

Autor*in: FUSSBALL.DE/mspw

 

Spielberechtigungen Regionalliga West