Westdeutscher Fussballverband e.V.
Frauen-Fußball 02.05.2019

Arminia Bielefeld feiert Meisterschaft in der Frauen-Regionalliga West

Aufstieg in die 2. Frauen-Bundesliga

Sarah Grünheid war auch gegen Bökendorf für Bielefeld erfolgreich (Archivfoto: Armina Bielefeld/Thomas F. Starke/tfsPressefoto).
Sarah Grünheid war auch gegen Bökendorf für Bielefeld erfolgreich (Archivfoto: Armina Bielefeld/Thomas F. Starke/tfsPressefoto).

Die Saison in der Frauen-Regionalliga West bot viele Tore und eine Menge Spannung – und schon vor den abschließenden Spieltagen belohnte sich das Team von Armina Bielefeld mit dem Gewinn der Meisterschaft. Die Bielefelder Fußballerinnen bewiesen Nervenstärke, bezwangen erst Verfolger Borussia Bocholt mit 3:2 und machten mit dem 3:1-Erfolg im Nachholspiel beim SV Bökendorf schließlich den Titelgewinn perfekt.

Weil die Regionalliga Nord laut Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes keinen Teilnehmer für die Relegation stellen wird, steht Bielefeld bereits als Aufsteiger in die 2. Frauen-Bundesliga fest. Starker Zweiter in der Regonalliga West ist Borussia Bocholt. Das Team wird als West-Zweiter in der Relegation auf den Meister der Regionalliga Süd treffen. Die Spiele finden am 26. Mai und 2. Juni statt. Bor. Bocholt hat am 26. Mai Heimrecht.

Die Bielefelder Elf von Trainer Markus Wuckel löste auch ihre letzte Hürde auf dem Weg zum Titel, musste gegen Bökendorf aber zunächst einen Rückstand verdauen. Der DSC ließ sich jedoch nicht beeindrucken und behielt gegen die mutig aufspielenden Bökendorferinnen die Nerven. In Minute 19 dann auch der Ausgleich. Einen Elfmeter verwandelte Lisa Lösch souverän zum 1:1. Bielefeld kam dadurch mehr ins Spiel und erarbeitete sich einige Chancen. Stürmerin Sarah Grünheid und Sophia Thiemann erzielten die Treffer zum 3:1-Erfolg

Trainer Markus Wuckel zeigte sich nach dem Spiel in Freudentaumel und sagte im Interview auf der Homepage von Arminia Bielefeld: „Wir haben das heute souverän gewonnen und nach dem frühen Rückstand einfach weitergemacht. So müssen wir das immer machen. Wir haben diese Saison so viel einstecken müssen und haben uns nicht unterkriegen lasse. Ich bin stolz auf diese Mannschaft, die Mädels haben sich die Meisterschaft einfach verdient.“

Text: WDFV

Spielberechtigungen Regionalliga West