Westdeutscher Fussballverband e.V.
Service 05.06.2021

Coronaschutzverordnung: NRW beschließt Lockerungen für den Sport

Update 5. Juni 2021 - Orientierungshilfe vom Landessportbund NRW

In der aktualisierten NRW-Coronaschutzverordnung wurden viele Verbesserungen für den Sport aufgegriffen. (Symbolbild: Getty Images)
In der aktualisierten NRW-Coronaschutzverordnung wurden viele Verbesserungen für den Sport aufgegriffen. (Symbolbild: Getty Images)

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat die Coronaschutzverordnung akualisiert, die neuesten Anpassungen sind ab dem 5. Juni 2021 gültig. Die neuen Regeln sollen im Zusammenwirken mit dem fortschreitenden Schutz der Bevölkerung durch das Impfen Rahmenbedingungen für das öffentliche und private Leben setzen, die einerseits eine schrittweise größtmögliche Normalisierung aller Lebensbereiche ermöglichen und andererseits einen Wiederanstieg der Infektionszahlen und daraus resultierende gesundheitliche Gefahren und neuerliche Einschränkungen nachhaltig vermeiden. 

Hier geht es zur Themenseite des WDFV: Infos für den Fußball in Nordrhein-Westfalen während der Covid-19-Pandemie 

Coronavirus in Nordrhein-Westfalen: Hier geht es direkt zu den Information vom Land NRW

In der aktualisierten Coronaschutzverordnung wurden viele Verbesserungen für den Sport aufgegriffen. 

Die CoronaSchVO ist grundsätzlich neu aufgebaut worden. Sie beinhaltet in Abhängigkeit von den regionalen Inzidenzzahlen unter 100 ein dreistufiges Öffnungsmodell.

   Stufe 1 Inzidenz ≤ 35     
   Stufe 2 Inzidenz 50-35,1     
   Stufe 3 Inzidenz 100-50,1

Orientierungshilfe des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen zum Sportbetrieb in NRW auf Grundlage der CoronaSchVO NRW

In welcher der drei Inzidenzstufen sich die einzelnen Kreise und Städte in NRW befinden, wird regelmäßig auf den Seiten des Gesundheitsministeriums www.mags.nrw veröffentlicht.  Die in drei Inzidenzstufen geltenden Regeln für den Sport hat der LSB NRW in einer Tabelle für Sie zusammengefasst. Bitte den Download (unten) nutzen.

Der LSB NRW hebt in diesem Zusammenhang unter anderem hervor (weitere Informationen hier beim LSB): 
Wettkampfsport erlaubt: Hier können wir einen ersten Erfolg für den Verbands- und Vereinsbetrieb vermelden: Grundsätzlich ist der Wettkampfsport ab einer Inzidenz von unter 100 wieder erlaubt. Selbstverständlich gelten hierbei die jeweiligen Vorgaben in den drei Inzidenzstufen!
Sport drinnen möglich: Ab einer Inzidenz von unter 50 können Sporthallen und Fitnessstudios für den Vereinssport wieder geöffnet werden. Kontaktloser Sport und begrenzt auch Kontaktsport sind mit Tests und Rückverfolgbarkeit wieder erlaubt. Die Vereine werden ihre erfolgreichen Hygienekonzepte des vergangenen Jahres wieder verantwortungsvoll zum Einsatz bringen können.
Regeln für die Zulassung von Zuschauern angepasst: Ein weiterer, im letzten Update noch unklarer Punkt, wurde ebenfalls im Sinne der Sportvereine geregelt: Die generelle Sitzplatzpflicht für Zuschauer wurde aufgehoben. Die Zahl der Besucher wird nun durch absolute Zahlen bzw. durch Anteile an der Gesamtzuschauerkapazität der Sportanlagen geregelt und eine Pflicht zur festen Zuweisung von Steh- oder Sitzplätzen gilt erst ab einer bestimmten Besucherzahl. Damit herrscht auch Klarheit für Sportanlagen ohne Sitzplätze, auf denen z.B. die auf ihre Kinder wartenden Eltern sich aufhalten können.

Wo wird ein Testnachweis benötigt?

Der LSB NRW hat eine Übersicht erstellt, wo und wann derzeit für den Sportbetrieb Testnachweise notwendig sind. Die Übersicht zum Download finden Sie unten (Stand 01.06.2021 - alle Angaben ohne Gewähr).

Spielberechtigungen Regionalliga West