Westdeutscher Fussballverband e.V.
Verbandsmeldungen 07.09.2020

Die wichtigsten Änderungen in der WDFV-Spielordnung zur Saison 2020/2021

Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie

Die Spielordnung des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) ist zur Saison 2020/2021 aktualisiert worden. Insbesondere im Hinblick auf die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Spielbetrieb sind einige Änderungen mit Gültigkeit zum 4. September 2020 in Kraft getreten.

Auch für die westdeutsche Fußballfamilie ist und bleibt die wichtigste Botschaft, dass der Schutz der Gesundheit immer an erster Stelle steht. Zudem sind die aktuell gültigen, lokalen Verfügungen, die sich innerhalb der Bundesländer unterscheiden, immer maßgeblich. Ihnen ist zwingend Folge zu leisten. Um für eine weiterhin klare Struktur im Spielbetrieb zu sorgen, hat der WDFV entsprechende Anpassungen in der Spielordnung vorgenommen. In diesem Zusammenhang hat der WDFV Regelungen für die West-Regionalligen, darunter die Herren-Regionalliga West, zum Vorgehen bei Erkrankungen aufgrund des Coronavirus oder entsprechendem Krankheitsverdacht gemäß § 47a SpO/WDFV festgelegt.

Der WDFV weist insbesondere auf die folgenden Änderungen in der Spielordnung hin:

§ 41 Spielwertung

(2) Meister der Runde oder Sieger der Gruppe ist, wer nach Durchführung aller Spiele die meisten Gewinnpunkte erzielt hat. Absteiger sind die Mannschaften, die die wenigsten Gewinnpunkte erzielt haben.

Für die Spielzeit 2020/2021 gilt: 

a) Kommt ein gemäß § 38 Abs. 1 abgeänderter Austragungsmodus zur Anwendung, entscheidet dieser Modus über Meister, Auf- und Abstieg. Kann der Wettbewerb nach diesem abgeänderten Modus aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht zu Ende gespielt werden, können der WDFV und die Landesverbände abweichende Regelungen beschließen. 

b) Können aufgrund der Coronavirus-Pandemie weniger als 50 % der Spiele einer Gruppe durchgeführt werden, bleibt das Spieljahr ohne Wertung. Es gibt keine Meister, Auf- oder Absteiger. Zurückziehungen werden berücksichtigt. 

c) Kann aufgrund der Coronavirus-Pandemie das Spieljahr nicht beendet werden, sind aber mindestens 50 % der Spiele einer Gruppe durchgeführt, so entscheidet der Tabellenstand unter Anwendung einer Quotientenregelung über Meister, Auf- und Absteiger. Hierzu werden der Punkte- und Torquotient (1. Erzielte Punkte geteilt durch Anzahl der gewerteten Spiele (mit drei Nachkommastellen); 2. Tordifferenz geteilt durch Anzahl der gewerteten Spiele (mit drei Nachkommastellen); 3. Anzahl der geschossenen Tore geteilt durch Anzahl der gewerteten Spiele (mit drei Nachkommastellen)) zugrunde gelegt. 

§ 47a Spielabsage und Spielverlegung 

(1) Die Spielleitende Stelle kann Spiele nur absagen oder verlegen, wenn verbandsseitiges Interesse oder höhere Gewalt vorliegen. 

Für die Spielzeit 2020/2021 gilt: 

Der Verbandsfußballausschuss, der Frauenfußballausschuss und die Landesverbände dürfen für ihren Zuständigkeitsbereich allgemeine Regelungen erlassen, wie bei Erkrankungen aufgrund des Coronavirus oder entsprechendem Krankheitsverdacht vorzugehen ist.

Die komplette Spielordnung des WDFV finden Sie hier zum Download!

Informationen zu den wichtigsten Änderungen in der WDFV-Jugendspielordnung finden Sie hier!

Autor: WDFV.de

 

Spielberechtigungen Regionalliga West