Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 02.09.2019

Essen bezwingt Oberhausen - Fortuna Köln feiert ersten Saisonsieg

6. Spieltag in der Regionalliga West

Auf Erfolgskurs: RWE-Trainer Christian Titz (Archiv-Foto: Getty Images).
Auf Erfolgskurs: RWE-Trainer Christian Titz (Archiv-Foto: Getty Images).

Rot-Weiss Essen lässt im Fernduell um die Tabellenführung in der Regionalliga West nicht locker. Am Sonntag gewann die Mannschaft des früheren Bundesliga-Trainers Christian Titz das Revier-Derby bei RW Oberhausen vor 9674 Zuschauern mit 3:0 (0:0), ist in dieser Saison weiterhin ungeschlagen und rangiert punktgleich mit Spitzenreiter SV Rödinghausen auf den zweiten Tabellenplatz. Der nach der Pause eingewechselte Joker Enzo Wirtz (51./54. Minute) und Ayodele Adetula (80.) erzielten im prestigeträchtigen Duell die Tore für RWE.

Nur die um sieben Treffer bessere Tordifferenz trennt die Essener vom SVR, der sich bereits am Samstag vor eigenem Publikum gegen den Wuppertaler SV 3:0 durchgesetzt hatte.

Die Essener, die seit 2012 nicht mehr in Oberhausen gewonnen hatten, erarbeiteten sich schon während der ersten Halbzeit durch ihren Kapitän Marco Kehl-Gomez, der im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen die SG Wattenscheid 09 in die Startformation zurückgekehrt war, und vor allem Joshua Endres, der unmittelbar vor der Pause das RWO-Tor aus kurzer Entfernung verfehlte, zwei gute Möglichkeiten zur Führung. Auf der Gegenseite blieb einem vermeintlichen Treffer von Oberhausens Angreifer Shaibou Oubeyapwa die Anerkennung versagt, weil der Schiedsrichter-Assistent eine Abseitsstellung angezeigt hatte.

Zur Halbzeit wechselte RWE-Trainer Titz Offensivspieler Enzo Wirtz ein, der damit nach überstandener Verletzung (Sehnenriss) zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison kam. Der 23-jährige Wirtz (52./55.) brachte die Essener prompt mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße. Erst traf er zum Nachsetzen zur Führung, wenig später beförderte er die Kugel zum Kopfball zum 2:0 im Oberhausener Netz. Damit war auch im vierten Spiel in Folge ein Einwechselspieler für die Rot-Weissen erfolgreich, wobei Wirtz der erste RWE-Torschütze ist, der auch schon in der vergangenen Saison an der Hafenstraße am Ball war.

Den Endstand stellte dann mit dem ebenfalls eingewechselten Ayodele Adetula (80.) wieder ein Essener Zugang her. Während die Gäste durch Joshua Endres und Oguzhan Kefkir auch noch zweimal den Pfosten trafen, fanden die Oberhausener in der zweiten Halbzeit kein Mittel mehr gegen den Nachbarn und kassierten ihre erste Niederlage in dieser Saison. Der RWO-Rückstand zur Tabellenspitze ist bereits auf acht Punkte angewachsen.

Führich und Tigges überragen bei BVB-Erfolg

Nach zuvor zwei Spielen ohne Sieg meldete sich die U23 von Borussia Dortmund mit dem 4:2 (2:0) gegen die zweite Mannschaft von Fortuna Düsseldorf zurück. Für den BVB war es im zweiten Heimspiel auch der zweite Dreier.

Entscheidenden Anteil daran hatten die Doppeltorschützen Chris Führich (11./69.) und Steffen Tigges (24./69.), die außerdem beide jeweils auch noch als Vorbereiter glänzten. Für die Fortuna verkürzten Dustin Willms (64.) und Shinta Appelkamp (84.), konnten die dritte Niederlage aus den vergangenen vier Partien aber auch nicht verhindern. 

Der 6. Spieltag soll am Montag (20.15 Uhr/Sport1) mit dem Match der SG Wattenscheid gegen Drittliga-Absteiger Sportfreunde Lotte abgeschlossen werden. Den früheren Erstligisten Wattenscheid plagen weiter große Probleme. Am Donnerstag hatte der Traditionsclub einen Insolvenzantrag wegen Zahlungsunfähigkeit beim Amtsgericht Bochum gestellt. Sollte das Insolvenzverfahren eröffnet werden, erhält die SG laut DFB-Spielordnung einen Abzug von neun Punkten für die laufende Saison. „Eine Insolvenz bringt Konsequenzen mit sich, doch sie kann auch eine Chance sein“, erklärte Aufsichtsratsmitglied Josef Schnusenberg.

Tabellenführer Rödinghausen bestätigte am Samstag seine gute Form mit dem 3:0-Erfolg gegen den Wuppertaler SV. „Das war für uns eine Lehrstunde“, meinte WSV-Coach Andreas Zimmermann. Rödinghausen holte den fünften Sieg im sechsten Spiel. „Das war insgesamt ein hervorragendes Spiel unserer Mannschaft, die ihre Stärken ausgespielt hat. Wir haben jetzt harte Aufgaben vor uns, aber bis jetzt bin ich sehr zufrieden", sagte Rödinghausens Trainer Enrico Maaßen.

Drittliga-Absteiger Fortuna Köln holte mit dem 1:0-Erfolg beim SV Lippstadt seinen ersten Saisonsieg. Ans Tabellenende rutschte das Team von Schalke 04 U23 nach dem 0:2 gegen den SC Verl. Die U23 des Bundesligisten 1. FC Köln setzte sich 4:2 gegen Alemannia Aachen durch.

WDFV/mspw/FUSSBALL.DE

 

 

Spielberechtigungen Regionalliga West