Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 27.08.2018

Essen bleibt vorne, Viktoria bezwingt RWO – Aachen holt ersten Sieg

5. Spieltag in der Regionalliga West

Die BVB-Mannschaft von Trainer Jan Siewert musste die erste Saisonniederlage hinnehmen. (Foto: Getty Images)
Die BVB-Mannschaft von Trainer Jan Siewert musste die erste Saisonniederlage hinnehmen. (Foto: Getty Images)

Rot Weiss Essen hat sich in der Fußball-Regionalliga West an der Tabellenspitze behauptet. Am Sonntag bezwang die Mannschaft von Trainer Karsten Neitzel Aufsteiger TV Herkenrath mit 2:0 und feierte am fünften Spieltag den vierten Sieg in Serie.

Mit seinem bereits vierten Saisontreffer brachte Außenstürmer Florian Bichler (5.) die Essener vor 2600 Zuschauern in Bergisch Gladbach schon früh in Führung. Für die Entscheidung sorgte der eingewechselte Enzo Wirtz (85.). Die Gastgeber gaben jedoch nie auf, hatten zwischenzeitlich mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß. Am Ende gingen sie jedoch erstmals seit drei Spieltagen wieder leer aus.

Zur Torshow der Regionalliga West gelangen Sie auf FUSSBALL.DE

"Die zwölf Punkte zählen. Mit der Tabelle beschäftigen wir uns weniger, auch wenn wir die Situation jetzt mal einen oder zwei Tage genießen dürfen", sagt RWE-Sportdirektor Jürgen Lucas zu FUSSBALL.DE. Innerhalb einer Saison hatten die Essener zuletzt in der Spielzeit 2010/2011 (NRW-Liga) vier Spiele hintereinander gewonnen.

Im Duell der Verfolger setzte sich Viktoria Köln mit 2:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen durch. Patrick Koronkiewicz und Dimitrios Popovits trafen am Samstag für die Viktoria, die weiterhin in der Liga ohne Saisonniederlage ist und auf Rang drei kletterte. Für den Tabellenzweiten RWO war es die erste Saisonpleite.

BVB-Niederlage bei Weigl-Comeback

Die U23 von Borussia Dortmund musste am 5. Spieltag in der Regionalliga West ihre erste Niederlage einstecken. Beim SC Wiedenbrück unterlag die Mannschaft von Trainer Jan Siewert durch ein spätes Gegentor 0:1 (0:0). Der eingewechselte Patrick Schikowski (85.) bescherte den Ostwestfalen den ersten Dreier und den Sprung auf Rang acht.

Positiv beim BVB: Nationalspieler Julian Weigl bestritt nach überstandenen Adduktorenproblemen sein erstes Pflichtspiel seit Mai, hielt auf Anhieb 90 Minuten durch. Mit Torhüter Eric Oelschlägel sowie Alexander Isak, Dzenis Burnic und Sergio Gomez kamen noch vier weitere Spieler aus dem Profikader für die zweite Mannschaft zum Einsatz.

„Alle haben das gut angenommen“, so Trainer Siewert im Gespräch mit FUSSBALL.DE: „Leider haben wir es in der ersten Halbzeit versäumt, in Führung zu gehen.“

Viktoria Köln (8 Punkte) kann mit einem Sieg im Nachholspiel gegen die SG Wattenscheid am Dienstag (19.30 Uhr) den Rückstand zu Spitzenreiter Essen (12) verringern. Auch Oberhausen (9) will im Nachholspiel am Mittwoch (19.00 Uhr) gegen Borussia Dortmund U23 ebenso Boden gutmachen, wie Rödinghausen (8) am Mittwoch (18.00 Uhr) beim SV Straelen.

Den ersten Saisonsieg holte der ehemalige Bundesligisten Alemannia Aachen im Duell mit Fortuna Düsseldorf U23. „Uns ist ein Stein vom Herzen gefallen“, kommentierte Alemannia-Trainer Fuat Kilic den Triumph, den der eingewechselte Vincent Boesen mit seinem Treffer in der 88. Minute perfekt machte.

Gut erholt vom bitteren Aus im Westfalenpokal (1:3 beim Oberligisten 1. FC Gievenbeck) präsentierte sich die SG Wattenscheid 09, kam beim Bonner SC zu einem 1:0 (1:0)-Auswärtserfolg. Angreifer Cellou Diallo (10.), für den erst einen Tag zuvor die Spielgenehmigung eingetroffen war, traf gleich bei seinem Einstand mit einer Kopfball-Bogenlampe. Der BSC ging erstmals nach drei Partien (fünf Punkte) wieder leer aus.

Wattenscheids Trainer Farat Toku, der die Mannschaft nach auskurierter Grippe wieder betreuen konnte, zeigte sich im Gespräch mit FUSSBALL.DE zufrieden: „Der Sieg ist verdient. Wir hätten nur früher den Sack zumachen müssen. Sechs Punkten aus erst drei absolvierten Partien können sich sehen lassen.“

Drei „Nullnummern“ - Verler Remisserie setzt sich fort

Gleich drei Partien endeten torlos. Dabei war das 0:0 des SC Verl beim Neuling 1. FC Kaan-Marienborn für die Gäste aus Ostwestfalen bereits das vierte Unentschieden im fünften Saisonspiel und das dritte Remis hintereinander. Kaan-Marienborn muss weiter auf den ersten Sieg in der vierthöchsten deutschen Spielklasse warten, hat aber immerhin auch schon drei Punkte auf dem Konto. Dennoch belegen die Siegerländer den letzten Platz.

Ebenfalls auf drei Zähler kommt der Nachwuchs des 1. FC Köln nach dem 0:0 gegen Aufsteiger SV Lippstadt 08. Die Gäste blieben dabei zum dritten Mal in Folge ohne Niederlage.

Auch die Pokalhelden des SV Rödinghausen waren offenbar müde. Nach den beiden Überraschungen im DFB-Pokal (3:2 nach Verlängerung gegen den Zweitligisten Dynamo Dresden) und im Westfalenpokal (3:2 gegen den Drittligisten Sportfreunde Lotte) reichte es für das Team von SVR-Trainer Enrico Maaßen lediglich zu einem 0:0 gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach. Rödinghausen ist damit weiter unbesiegt, die Gladbacher warten seit vier Begegnungen auf einen dreifachen Punktgewinn.

Text: WDFV/FUSSBALL.DE/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West