Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 26.08.2019

Essen und Rödinghausen punktgleich im Fernduell um die Tabellenführung

5. Spieltag in der Regionalliga West

Der SV Rödinghausen bleibt vorerst an der Tabellenspitze. (Foto: Getty Images)
Der SV Rödinghausen bleibt vorerst an der Tabellenspitze. (Foto: Getty Images)

Rot-Weiss Essen mit Trainer Christian Titz und der SV Rödinghausen sind im Fernduell um die Tabellenführung in der Regionalliga West nach dem 5. Spieltag nahezu gleichauf. Eine Woche nach dem 1:1 im direkten Duell der beiden Teams gab sich Rödinghausen mit dem 2:0 beim Drittliga-Absteiger Sportfreunde Lotte keine Blöße und rangiert mit 13 Punkten auf dem ersten Platz. Der punktgleiche Verfolger RWE bezwang die SG Wattenscheid am Samstag ebenfalls mit 2:0. 

Der Wuppertaler SV auf Rang drei kassierte per 0:1 gegen den 1. FC Köln U23 seine erste Saisonniederlage und hat ebenso wie der Nachwuchs des Bundesligisten 1. FC Köln bereits vier Punkte Rückstand auf das vordere Duo.

Rödinghausen agierte souverän. Der ehemalige Sportfreunde-Spieler Simon Engelmann (6.) und Felix Backszat (24.) bescherten dem noch unbesiegten SVR vor 1173 Zuschauern die Punkte elf bis 13. Auch RWE hat 13 Zähler auf dem Konto, weist allerdings die um sieben Treffer schwächere Tordifferenz auf. 

Rund eine Woche vor dem Revier-Derby am kommenden Sonntag (14.00 Uhr) bei Rot-Weiß Oberhausen präsentierte sich Essen in einer guten Form und ist weiter ohne Saisonniederlage. „Wir haben es erstmals in dieser Saison geschafft, unsere Leistung über die 90 Minuten konstant abzurufen. Die Art und Weise, wie wir bisher gepunktet haben, ist ein guter Anfang. So wollen wir nun auch weitermachen", sagte RWE-Mittelfeldspieler Dennis Grote nach dem Triumph über Wattenscheid dem Amateurportal „fussball.de“. 

Oberhausen bezwang Aufsteiger SV Bergisch Gladbach am Samstag 2:0. RWO bleibt damit nach vier Auftritten (acht Punkte) ohne Niederlage. Torschützen für die Oberhausener waren Maik Odenthal (61.) sowie Cihan Özkara (90.+3). RWO kann am kommenden Spieltag (Sonntag, 1. September) mit einem Sieg im Derby gegen Rot-Weiss Essen in das Rennen um die Spitzenplätze eingreifen. Bergisch Gladbach (drei Punkte aus fünf Spielen) muss auf den zweiten Saisontreffer noch warten. 

In einem Duell zweier U 23-Teams behielt Fortuna Düsseldorf gegen den Neuling FC Schalke 04 knapp 2:1 (2:0) die Oberhand. Großen Anteil am zweiten Saisonsieg der Düsseldorfer hatten Shinta Appelkamp (3.) und Max Wegner (25.) mit ihren Toren. Für Schalke gelang Berkan Firat (58.) nur der Anschlusstreffer. Der Aufsteiger aus Gelsenkirchen ist neben Schlusslicht Fortuna Köln die einzige noch sieglose Mannschaft.

S04-Trainer Torsten Fröhling konnte mit Alessandro Schöpf und Mark Uth zwei Spieler aus dem Bundesliga-Kader aufbieten. Schöpf kommt unter anderem auf 22 Länderspiele für Österreich, Uth auf ein Länderspiel für Deutschland. Beide gehörten zur Startformation, wurden im Laufe der zweiten Halbzeit ausgewechselt.

Neuling VfB Homberg holt Remis in Aachen

Die vierte Niederlage hintereinander verhinderte der Aufsteiger VfB Homberg . Bei Alemannia Aachen erkämpften die Duisburger vor 5400 Zuschauern am Tivoli ein 1:1 (0:1). Zwar waren die Aachener dank David Mikel Bors (16.) in Führung gegangen. Doch Koray Kacinoglu (56.) gelang der Ausgleich. Die Alemannia hat die vergangenen drei Begegnungen nicht verloren. Mit insgesamt fünf Punkten nach vier Partien beträgt der Rückstand auf die Spitze allerdings schon acht Zähler.

Für die U23 von Borussia Mönchengladbach stehen nach einem 4:0 (2:0) gegen den SV Lippstadt 08 jeweils zwei Siege und Niederlagen in der Bilanz. Zweimal Markus Pazurek (32./74.), Marcel Benger (45.) und Mika Hanraths (83.) ließen die Gladbacher jubeln. Lippstadt rangiert nach dem dritten Spiel in Folge ohne Sieg in der Gefahrenzone.

WDFV/mspw/fussball.de

 

Spielberechtigungen Regionalliga West