Westdeutscher Fussballverband e.V.
Verbandsmeldungen 11.08.2022

Gundolf Walaschewski zum Ehrenmitglied des WDFV ernannt

Verbandstag des Westdeutschen Fußballverbandes in Duisburg

Lange anhaltender Beifall für Gundolf Walaschewski: Der aus dem Amt verabschiedete bisherige Vizepräsident des Westdeutschen Fußballverbandes ist für sein langjähriges Engagement für die westdeutsche Fußballfamilie zum Ehrenmitglied des WDFV ernannt worden. Präsident Peter Frymuth war es eine große Freude, für das Präsidium diese Ehrung auf dem WDFV-Verbandstag am 13. August 2022 in Duisburg vorzunehmen.

Gundolf Walaschewski (2. von rechts) wurde auf dem WDFV-Verbandstag 2022 zum Ehrenmitglied des WDFV ernannt. Die Ehrung nahmen Präsident Peter Frymuth (3. von links) und die Vizepräsidenten Jürgen Kreyer (links), Manfred Schnieders (2. von links) und Dr. Christos Katzidis (rechts) vor. (Foto: WDFV)
Gundolf Walaschewski (2. von rechts) wurde auf dem WDFV-Verbandstag 2022 zum Ehrenmitglied des WDFV ernannt. Die Ehrung nahmen Präsident Peter Frymuth (3. von links) und die Vizepräsidenten Jürgen Kreyer (links), Manfred Schnieders (2. von links) und Dr. Christos Katzidis (rechts) vor. (Foto: WDFV)

Im Zuge der Verabschiedungen auf dem Verbandstag ließ es sich das WDFV-Präsidium nicht nehmen, gemäß § 13 der WDFV-Satzung, den Antrag zu stellen, Gundolf Walaschewski zum Ehrenmitglied zu ernennen. Gundolf Walaschewski, bisheriger Vizepräsident des WDFV und langjähriger Präsident des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) hatte sich nicht mehr für eine Wiederwahl aufstellen lassen und verabschiedet sich in den ehrenamtlichen Ruhestand. Der Heimatverein des 69 Jahre alten Gundolf Walaschewski ist der TSV Siegen.

WDFV-Präsident Peter Frymuth verwies in seiner Laudatio darauf, dass Gundolf Walaschewski viel für den Fußball getan hat und dass es das Präsidium als ein großes Anliegen empfunden hat, ihn zum Ehrenmitglied zu ernennen. 

Diesem Antrag stimmten die Delegierten in der Duisburger Mercatorhalle gerne zu. Gundolf Walaschewski wurde per Kartenzeichen einstimmig von den Delegierten zum Ehrenmitglied gewählt. „Gundolf, Du hast der Fußballfamilie in NRW gut getan. Es war immer ein fairer Umgang. Auch dafür möchte ich mich bedanken", sagte Peter Frymuth.

Würdigung für Gundolf Walaschewski

Gundolf Walaschewski hat mit seinem Engagement die Entwicklung des Fußballs in Nordrhein-Westfalen maßgeblich mitgeprägt. Er interpretiert das Ehrenamt als gelebte Verantwortung für die Gesellschaft und hat diesen Anspruch in den zurückliegenden Jahrzehnten in vielen Bereichen umgesetzt. Gerade wenn in Notlagen durch den Zusammenhalt der Fußballfamilie Berge versetzt werden können, lag es in der Natur von Gundolf Walaschewski, stets ganz vorne zur Stelle zu sein. Sei es bei der Integration von Flüchtlingen oder Hilfestellungen in weiteren sozialen Bereichen bis hin zum Einsatz gegen Gewalt, Diskriminierung und Extremismus auf und neben den Fußballplätzen.

Zur ehrenamtlichen Arbeit motiviert ihn die Freude daran und die vielfältigen Erfahrungen. Schiedsrichter war und ist er seit über 50 Jahren mit großer Leidenschaft. In verantwortlicher Position hat der Westfale unter anderem von 2016 an sechs Jahre den Landesverband FLVW als Präsident geführt und bereits seit 2010 als Vizepräsident im Regionalverband wichtige Impulse gesetzt. In all seinen Funktionen konnte er mit seinen Visionen, seinem spartenübergreifenden Denken und seinen vielfältigen Fähigkeiten, vorausschauend notwendige Entwicklungen mitgestalten und umsetzen. 

Dem Sport in NRW wünscht er eine Zukunft ohne Pandemie und andere Beeinträchtigungen. Für seine Verdienste wird Gundolf Walaschewski, dem auf dem Ehrungsabend des Westdeutschen Fußballverbandes die Goldene Ehrennadel des WDFV verliehen wurde, zum Ehrenmitglied des WDFV ernannt.

Ehrenamtliche Laufbahn von Gundolf Walaschewski (Auszug)

2010 - 2022 Vizepräsident im Präsidium des WDFV/WFLV 

2004 - 2022 Mitglied im Beirat des WDFV/WFLV 

2004 – 2013 Mitglied im Schiedsrichterausschuss des WFLV 

2004 – 2007 Mitglied im Präsidium und Beirat des FLVW (ab 2010 ständiger Gast) 

2007 – 2010 Vorsitzender des Verwaltungsrats des FLVW 

seit 2010 Vorstandsvorsitzender der Westfalen Sport-Stiftung 

2012 – 2018 Mitglied im Präsidium / Sprecher der Fachverbände des LSB NRW

2013 – 2016 Vorsitzender des Ausschusses Vereins- und Verbandsentwicklung des FLVW 

seit 2013 Vorsitzender Qualifizierungskommission des DFB 

2016 - 2022 Präsident des FLVW seit 2016 Kuratoriumsvorsitzender der Westfalen Sport-Stiftung 

2016 - 2022 Mitglied im Vorstand des DFB 

seit 2016 Mitglied der Gesellschafterversammlung des Deutschen Fußballmuseum

Autor*in: WDFV.de

 

Spielberechtigungen Regionalliga West