Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 09.12.2019

Hahn beschert RWE erneut Last-Minute-Sieg

20. Spieltag in der Regionalliga West

Der frühere Bundesligist Rot-Weiss Essen hat in der Regionalliga West den Abstand zur Tabellenspitze verkürzt. Das Team von Trainer Christian Titz setzte sich zum Auftakt der Rückrunde im Rahmen des 20. Spieltages bei der U 23 von Borussia Dortmund dank eines späten Treffers 1:0 (0:0) durch. Mit jetzt 38 Punkten aus 17 Spielen belegen die Essener hinter dem SV Rödinghausen (41 Zähler/18 Partien) und dem SC Verl (40/17) weiterhin den dritten Rang, sind jedoch in Schlagdistanz.

Vor 2079 Zuschauern im traditionsreichen Stadion Rote Erde gelang RWE-Abwehrspieler Alexander Hahn (88.) per Kopfball der entscheidende Treffer. Kurios: Schon beim 2:1 im Hinspiel hatte Hahn den Rot-Weissen mit einem Last-Minute-Tor drei Punkte beschert. Damals verwandelte der Innenverteidiger erst in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter.

Während die Essener seit sieben Ligaspielen ungeschlagen sind und in dieser Phase 19 von 21 möglichen Punkten einfuhren, ging der BVB im 18. Saisonspiel schon zum achten Mal leer aus. Den Tabellenneunten trennen 17 Zähler von der Spitze. 

Auch ohne Engelmann: Rödinghausen erobert Spitze

Der SV Rödinghausen hat den SC Verl am 20. Spieltag in der Regionalliga West von der Tabellenspitze verdrängt. Der Vorsprung der Mannschaft von SVR-Trainer Enrico Maaßen beträgt nach dem 4:1 (2:0) gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach einen Punkt. Der an diesem Wochenende spielfreie Sportclub ist allerdings mit einer Partie im Rückstand.

Im fünften Spiel hintereinander ohne Niederlage (13 von 15 möglichen Punkten) trugen sich Linus Meyer (16.), Lars Lokotsch (42.) und Felix Backszat (48./57.) für Rödinghausen in die Torschützenliste ein. Der verletzungsbedingte Ausfall von Torjäger Simon Engelmann (17 Saisontreffer), der über muskuläre Probleme geklagt hatte, fiel so nicht ins Gewicht. Für Gladbach traf nur der eingewechselte Jacob Italiano (77.) zum Endstand.

Auch der Traditionsverein Rot-Weiß Oberhausen setzte seine Erfolgsserie fort. Das 1:0 (1:0) im Revierderby gegen die U 23 des FC Schalke 04 war für das Team von RWO-Trainer Mike Terranova das siebte Spiel in Serie ohne Niederlage (fünf Siege, zwei Unentschieden). Nach Punkten zogen die "Kleeblätter" mit dem Tabellendritten Rot-Weiss Essen gleich. Spitzenreiter Rödinghausen ist sechs Zähler entfernt.

Vor 2065 Zuschauern im Stadion Niederrhein sorgte Cihan Özkara (43.) für den einzigen Treffer der Partie. Die Schalker, bei denen der 35-malige algerische Nationalspieler Nabil Bentaleb erneut zur Startformation gehörte, holten nur einen Punkt aus den vergangenen vier Partien.

2:1 in Aachen! Wuppertaler SV beendet Negativserie

Nach 14 vergeblichen Anläufen ist dem Wuppertaler SV wieder die volle Punktzahl gelungen. Die Mannschaft von Trainer Alexander Voigt behielt bei Alemannia Aachen 2:1 (1:0) die Oberhand und verließ damit die Abstiegsplätze. Für die Wuppertaler Treffer vor 5100 Zuschauern am Tivoli waren Beyhan Ametov (29.) und David Pütz (76., Eigentor) verantwortlich. André Wallenborn (55.) erzielte das Tor für die Alemannia, die nach drei Heimsiegen in Serie erstmals vor eigenem Publikum wieder leer ausging.

"Die Erleichterung ist riesengroß", sagte WSV-Trainer Voigt gegenüber FUSSBALL.DE. "Endlich hat sich die Mannschaft wieder einmal belohnt."

Der Tabellenletzte SV Bergisch Gladbach 09 schöpfte mit dem 2:0 (1:0) im Aufsteigerduell beim VfB Homberg neue Hoffnung im Rennen um den Klassenverbleib. Nach den Treffern von Metin Kizil (39.) und Kevin Dabo (77.) zum dritten Saisonsieg hat das Team von Trainer Helge Hohl noch sieben Zähler Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Revanche geglückt: Fortuna Köln landet Derbysieg

Der frühere Bundesligist Fortuna Köln ist in der Regionalliga West mit einem Derbysieg in die Rückrunde gestartet. Das Team von Trainer und Ex-Profi Thomas Stratos setzte sich zum Auftakt des 20. Spieltages bei der U 21 des Lokalrivalen 1. FC Köln 1:0 (0:0) durch und nahm damit erfolgreich Revanche für die 0:1-Heimniederlage aus dem Hinspiel.

Den einzigen Treffer vor 1000 Zuschauern im Franz-Kremer-Stadion am Geißbockheim erzielte Fortuna-Mittelfeldspieler Farid Abderrahmane (58.) mit einem Distanzschuss aus rund 20 Metern. Während die Gäste nur in einer ihrer vergangenen zehn Partien unterlegen waren, blieb der FC zum vierten Mal hintereinander sieglos und verpasste den möglichen Sprung auf Platz vier. 

Autor: mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West