Westdeutscher Fussballverband e.V.
Fußball 19.01.2022

Im Blickpunkt: Zahlungen im Amateurfußball

Fragen und Antworten von DFB.de

Symbolbild: Getty/DFB
Symbolbild: Getty/DFB

Geld regiert die Welt. Auch im Amateurfußball? Speziell bei den Männern werden in Spielklassen unterhalb der Profiligen Zahlungen an Spieler geleistet. Darf man das eigentlich? Welche Regelungen gelten dabei? Wie stehen der DFB und seine Mitgliedsverbände dazu, wenn Geld im Amateurbereich bezahlt wird? Wer ist für was zuständig? Und welchen wirtschaftlichen Wert hat der Amateurfußball eigentlich? Das FAQ von DFB.de liefert die wichtigsten Antworten.

Ist den Verbänden die Situation bei vielen Männermannschaften im Amateurbereich bewusst?

Dass vielerorts Zahlungen vor allem an Trainer und Spieler im Amateurfußball erfolgen, ist bekannt. Dies ist unter anderem eine Folge des pyramidalen Ligasystems mit steigenden Anforderungen an alle Beteiligten je nach Spielklassenebene. Eine Oberliga als Unterbau und Übergang zur (semi-)professionellen Regionalliga ist vor diesem Hintergrund anders zu betrachten als beispielsweise eine Kreisliga. Vereinfacht ausgedrückt: Je höher die Spielklasse und der Aufwand, desto regelmäßiger und stärker treten in der Regel Zahlungen an Spieler*innen auf.

Hierbei ist ein Blick interessant, wie sich die am Spielbetrieb teilnehmenden Männermannschaften überhaupt auf die Spielklassen verteilen: Zusammengerechnet nur rund 3 Prozent spielen in der 4., 5. und 6. Liga. Fast 60 Prozent der Teams sind unterhalb der 9. Liga ansässig. Damit relativiert sich das Bild, dass gefühlt in fast allen 24.300 Fußballvereinen Zahlungen an Spieler geleistet werden. Sehr viele Vereine, deren Etats sich überwiegend aus Mitgliederbeiträgen finanzieren, investieren bewusst und vermehrt in die Vereins- und Jugendarbeit. Und das ist gut so. Materialien, Qualifizierung von Trainer*innen und Vereinsmitarbeiter*innen, soziales Wirken vor Ort, Ausbau von Strukturen, Sanierung von Sportanlagen - im Amateursport ist genug zu tun und es wird viel getan.

Wie stehen der DFB und seine Mitgliedsverbände zu Zahlungen an Spieler*innen in Amateurvereinen?

Zahlungen an Spieler*innen in unteren Amateurligen hält der DFB grundsätzlich für den falschen Weg in einem Verein. Für jeden Amateurverein sollte die Förderung des Nachwuchses und der Aufbau nachhaltiger Strukturen für das organisierte Sporttreiben im Vordergrund stehen, nicht allein der kurzfristige Erfolg einer 1. Mannschaft, verbunden mit möglicherweise höheren Investitionen. Leidenschaft, Begeisterung, Bewegung, Gemeinschaft, Spaß sowie das Vermitteln von Werten sind und bleiben die wichtigsten Aufgaben der Amateurvereine. Dafür ist regelmäßig zu sensibilisieren, um das Fundament des Breitensports zu stärken.

Klar ist: Vereine können selbstständig entscheiden, ob und in welchem Umfang sie Gelder an Spieler*innen und Trainer*innen leisten. Ebenso klar: Die damit verbundenen Regelungen sind dabei einzuhalten. Verstöße sind von den zuständigen Behörden zu ahnden. Der DFB und seine Mitgliedsverbände weisen ihre Vereine auf diese Risiken ausdrücklich hin, auch auf die Risiken bei Nichtbeachtung der gesetzlichen Rahmenbedingungen.

Dürfen gemeinnützige Vereine überhaupt Spieler bezahlen?

Ja, Zahlungen sind möglich. Dabei sind die Regelungen einzuhalten, die vom Gesetzgeber und auch von den Verbänden definiert sind.

Welche Arten von Spielern gibt es?

Der Fußballsport wird gemäß §8 der DFB-Spielordnung von Amateuren und Berufsspieler*innen ausgeübt. Als Berufsspieler*innen gelten Vertragsspieler*innen und Lizenzspieler. Letztere sind Spieler der Bundesliga und 2. Bundesliga der Männer. Die Begriffe Amateur und Berufsspieler gelten für Männer und Frauen.

Dürfen Berufsspieler*innen auch in Amateurspielklassen bzw. -vereinen unter Vertrag stehen und spielen?

Ja. Die statuarische Unterscheidung zwischen Berufsspieler*innen und Amateuren ist spielklassenunabhängig. Sie bezieht sich allein auf den Vertragsstatus und die damit verbundenen Regelungen.

Weitere Fragen und Antworten sowie detaillierte Informationen zum Thema sind direkt im FAQ von DFB.de zusammengestellt.

Autor/-in: DFB.de

Mehr zur Aufwandspauschale für Amateursportler*innen hier.

Spielberechtigungen Regionalliga West