Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 17.12.2020

Regionalliga West der Herren im Überblick

Zusammenfassung der Nachholspiele vom 6./10./12./13./15. Spieltag.

Stappmann ärgert BVB U 23

Rückschlag für die U 23 von Borussia Dortmund im Rennen um die Meisterschaft in der Regionalliga West. Das Team von Trainer Enrico Maaßen trennte sich in einer Nachholpartie vom 15. Spieltag 2:2 (0:1) von Rot-Weiß Oberhausen. Der Rückstand zur Spitze beträgt sieben Punkte. Die Dortmunder haben zwar noch zwei weitere Begegnungen in der Hinterhand, können Rot-Weiss Essen aber nicht mehr vor der Winterpause überholen.

Wie schon bei dem vor wenigen Tagen wegen Nebels abgebrochenen Duell ging RWO durch Sven Kreyer (41.) erneut in Führung. Der zur Pause eingewechselte Patrick Osterhage (48.) und Kapitän Steffen Tigges (65.) drehten für die Dortmunder zwischenzeitlich die Partie. Der Oberhausener Ausgleichstreffer von Tanju Öztürk (75.) wurde wegen Abseits nicht gegeben, Tim Stappmann (90.) erzielte aber kurz vor Ende noch das Tor zum 2:2-Endstand. 

Bonner SC: Niederlage bei Joppe-Debüt

Der Bonner SC ist im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Björn Joppe ohne Zähler geblieben. Der BSC musste sich in einer Begegnung vom 12. Spieltag 0:2 (0:2) bei der zweiten Mannschaft von Borussia Mönchengladbach geschlagen geben und wartet nun seit sechs Spielen (ein Punkt) auf einen Sieg. Der eingewechselte Mika Schroers (23.) und Julian Niehues (35.) sorgten mit ihren Toren für den vierten Dreier der "Fohlen" in Folge.

Der SC Preußen Münster hat in einer Nachholbegegnung vom 6. Spieltag seine Serie von vier Partien (ein Punkt) ohne Sieg beendet. Die Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann setzte sich im Duell zweier ehemaliger Bundesligisten 1:0 (0:0) gegen Alemannia Aachen durch. Für den Treffer war der eingewechselte William Möller (85.) verantwortlich.

Fortuna Köln baut Serie aus

Das 3:0 (1:0) bei Aufsteiger Rot Weiss Ahlen in einer Nachholpartie vom 13. Spieltag war für Fortuna Köln bereits das siebte Spiel ohne Niederlage hintereinander. Die Tore zum vierten Sieg in diesem Zeitraum steuerten Roman Prokoph (7.), der eingewechselte Francis Ubabuike (67.) und Hamza Salman (70.) bei. Die Gastgeber blieben dagegen zum 15. Mal in Folge ohne die volle Punktausbeute.

Der SV Straelen hat mit dem 2:1 (1:0) in der Nachholbegegnung vom 10. Spieltag gegen den Mitkonkurrenten VfB Homberg wichtige Punkte im Rennen um den Klassenverbleib eingefahren. Ferry de Regt (45.+2) und Malek Fakhro (56./82.) ließen die Mannschaft von SVS-Trainer Benedict Weeks erstmals seit drei Partien (ein Zähler) wieder jubeln. Der Vorsprung auf die Gefahrenzone beträgt nun fünf Zähler. Für den VfB Homberg reichte es nur zum Treffer von Ricardo Antonaci (60.).

Bergisch Gladbach: Koruk verschießt und trifft

Die Abstiegsplätze verlassen hat der SV Bergisch Gladbach durch ein 1:0 (0:0) gegen den Wuppertaler SV in einer Nachholpartie vom 10. Spieltag. Serhat Koruk (84.) sorgte für den zweiten Heimerfolg der Saison. Zuvor war der 24-jährige Angreifer (40.) noch mit einem Foulelfmeter an WSV-Torhüter Niklas Lübcke gescheitert. Der Wuppertaler SV liegt nun zwei Punkte hinter der sicheren Zone. mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West