Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 04.04.2018

Platzek führt RWE zum Sieg - Dämpfer für den BVB

Nachholspiele in der Regionalliga West

RWE-Torjäger Marcel Platzek war an allen drei Treffern beteiligt. (Archivfoto: mspw)
RWE-Torjäger Marcel Platzek war an allen drei Treffern beteiligt. (Archivfoto: mspw)

Alemannia Aachen hält in der Regionalliga West Anschluss an die Tabellenspitze. Drei Tage nach der 0:2-Heimniederlage im Topspiel gegen Ligaprimus KFC Uerdingen 05 löste die Mannschaft von Alemannia-Trainer Fuat Kilic die Pflichtaufgabe beim Schlusslicht Westfalia Rhynern, setzte sich in einer Nachholpartie vom 17. Spieltag in Hamm 2:0 (2:0) durch. Der Tabellendritte aus Aachen verringerte den Rückstand auf Platz eins dadurch wieder auf sechs Punkte.

Joy Slayd Mickels (1:2) und Meik Kühnel (29.) ließen die Gäste schon während der ersten Halbzeit jubeln. Die Westfalia ging in ihrem 23. Saisonspiel zum 16. Mal leer aus und ist weiterhin elf Zähler vom rettenden 14. Rang entfernt.

Weiteren Boden im Meisterschaftsrennen verlor die U 23 von Borussia Dortmund durch das 2:2 (1:1) in einer Begegnung der 24. Runde beim SV Rödinghausen. Für den BVB beträgt der Abstand zur Spitze jetzt schon elf Punkte.

Tobias Steffen (1.) brachte den SVR, der noch bis zum Saisonende vom früheren Dortmunder Bundesligaprofi Alfred Nijhuis trainiert wird, bereits nach rund 50 Sekunden mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung. Evangelos Pavlidis (28.) und Balint Bajner (55.) wendeten zwischenzeitlich das Blatt, doch Rödinghausens Kapitän Daniel Flottmann (83.) sicherte seinem Team in der Schlussphase das Remis.

RWE-Torjäger Platzek an allen drei Treffern beteiligt

Die treuen Fans des ehemaligen Bundesligisten Rot-Weiss Essen müssen sich wohl endgültig keine Sorgen mehr um den Klassenverbleib machen. Mit dem 3:0 (2:0)-Auswärtserfolg vom 24. Spieltag beim Aufsteiger FC Wegberg-Beeck bauten die Essener den Vorsprung vor der Gefahrenzone auf zwölf Zähler aus. RWE-Torjäger Marcel Platzek (22.) erzielte seinen elften Saisontreffer und bereitete außerdem die weiteren Tore durch Kopfbälle von Cedric Harenbrock (12.) und Kai Pröger (70.) mit maßgenauen Flanken vor.

Während die Rot-Weissen zum vierten Mal in Folge ungeschlagen blieben, musste der punktgleiche SC Verl nach dem 4:0 (1:0)-Heimsieg gegen die U 21 des 1. FC Köln schon seit fünf Partien keine Niederlage mehr hinnehmen und kann bald ebenfalls mit den Planungen für eine weitere Spielzeit in der 4. Liga beginnen. Viktor Maier (31./77.) und Patrick Kurzen (55./67.) trafen in diesem Spiel der 26. Runde jeweils doppelt. Die Kölner gingen zum zweiten Mal hintereinander leer aus und bleiben vier Zähler vor einem Abstiegsplatz.

FUSSBALL.DE/mspw

Regionalliga West 17/18: Torshow vom 28. Spieltag.

 

Spielberechtigungen Regionalliga West
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer   Datenschutzerklärung.
einverstanden