Westdeutscher Fussballverband e.V.
Allgemein 23.01.2020

„Nie wieder“: 16. Erinnerungstag im deutschen Fußball

Am 27. Januar 2020 jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zum 75. Mal. Auch in diesem Jahr ruft die Initiative „!Nie wieder – Erinnerungstag im deutschen Fußball“ Vereine und Fans auf, ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung zu setzen. Der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) unterstützt diese Aktion und bittet die Fußballfamilie in Nordrhein-Westfalen, sich an den Spiel- und Turniertagen rund um den 27. Januar 2020 zu beteiligen.

Dieser Tag erinnert die Fußballfamilie daran, dass Menschen aus ihren Reihen von den Nationalsozialisten verfolgt und ermordet wurden, unter Mithilfe einer unübersehbaren Zahl williger Mitläufer. Dass dieses Menschheitsverbrechen in dieser mörderischen Perfektion gelang, daran hatte auch der Fußball seinen Anteil. Der Ausschluss und damit die Preisgabe der jüdischen und kommunistischen Vereinsmitglieder, sehr oft als jubelnde Erfolgsmeldung in den Vereinsnachrichten veröffentlicht, wird unvergessen bleiben.  

Video auf der DFB-Homepage: Die 3. Liga sagt "!Nie wieder"

Neben jüdischen Menschen, den politischen Gegnern und anderen ausgegrenzten Gruppen waren im Besonderen die deutschen und europäischen Sinti und Roma in der NS-Zeit schrecklicher Verfolgung ausgesetzt. Hunderttausende fielen der Vernichtungspolitik der Nazis zum Opfer; allein im KZ Auschwitz wurden mehr als 20.000 von ihnen ermordet.

Rund um den Internationalen Holocaustgedenktag am 27. Januar erinnern Klubs und Fanprojekte von der Bundesliga bis in die 3. Liga sowie aus der Frauen-Bundesliga mit Stadiondurchsagen und Aktionen im und rund ums Stadion an das unermessliche Leid, das Nazideutschland Europa angetan hat.

Der "Erinnerungstag im deutschen Fußball" geht in seine 16. Kampagne und wird in diesem Jahr unterstützt durch DFB-Präsident Fritz Keller und DFL-Geschäftsführer Christian Seifert. Auslöser der Kampagne ist wie in jedem Jahr die Initiative "!Nie wieder". Alle Aktionen finden rund um den 27. Januar statt. Der FSV Mainz 05 etwa wird seine Stadionaktion beim Bundesligaheimspiel gegen den FC Bayern München am 1. Februar durchführen.

Mehr zur "Initiative Einnerungstag im Deutschen Fußball"

 

Spielberechtigungen Regionalliga West