Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 16.08.2021

Münster schockt Aachen - Engelmann bringt RWE auf Kurs - Oberhausen schlägt Uerdingen

Saisonauftakt in der Herren-Regionalliga West

Meisterschaftsaspirant SC Preußen Münster feierte zum Saisonauftakt in der Herren-Regionalliga West gleich einen Last-Minute-Sieg. Die Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann gewann am 1. Spieltag das Traditionsduell gegen Alemannia Aachen 2:1 (1:1) und verdarb durch den späten Siegtreffer auch das Punktspieldebüt von Ex-Nationalstürmer Patrick Helmes als neuem Alemannia-Trainer.

Vor 4104 Zuschauern brachte Defensivspieler Tjorben Uphoff (12.) die Gäste, die wegen eines Defekts am Mannschaftsbus erst mit Verspätung in Münster eingetroffen waren und deshalb für einen um 25 Minuten verzögerten Spielbeginn gesorgt hatten, zunächst in Führung. Thorben Deters (40.) gelang noch während der ersten Halbzeit der Ausgleich. Die Entscheidung fiel erst in der Nachspielzeit durch Jannik Borgmann (90.+2).

"Münster hat sich die drei Punkte durch eine starke Druckphase in der zweiten Halbzeit verdient", räumte Aachens Trainer Helmes ehrlich ein. Sein Münsteraner Kollege Hildmann meinte: "Es war ein Top-Spiel für die Zuschauer, ein schlimmes Spiel für den Trainer. Die Chancenverwertung müssen wir natürlich verbessern. Aber die Mentalität der Mannschaft war richtig stark."

Saison-Eröffnungsspiel in der Herren-Regionalliga West: Lippstadt feiert 1:0 gegen Wiedenbrück

Vizemeister Rot-Weiss Essen meldete sich ebenfalls erfolgreich aus der Sommerpause zurück. Mit dem 3:0 (1:0)-Auswärtssieg beim Bonner SC legte das Team von Cheftrainer Christian Neidhart einen Saisonstart nach Maß hin. Vor 1895 Zuschauern im Sportpark Nord brachte der dreimalige Torschützenkönig Simon Engelmann (29.) die Rot-Weissen vor der Pause mit dem Führungstreffer auf die Siegerstraße. Isaiah Young (63.) und der eingewechselte Zlatko Janjic (73.) bauten den Vorsprung in der zweiten Halbzeit aus.

Der Wuppertaler SV gewann sein Heimspiel gegen den SV Rödinghausen 2:0 (2:0). Ein Doppelschlag entschied die Begegnung vor 1187 Besuchern im Stadion am Zoo schon während der ersten Halbzeit. Kevin Hagemann (27.) und Marco Königs (31.) ließen die Bergischen jubeln.

Ex-Bundesligist Fortuna Köln gab sich beim 2:0 (1:0) gegen den FC Wegberg-Beeck ebenfalls keine Blöße. Francis Ubabuike (16.) leitete den Sieg der Domstädter vor 1050 Zuschauern im Südstadion ein. "Joker" Leon Demaj (75.) sorgte für den Endstand.

Sechs Gegentore für neuformierten KFC Uerdingen 05

Im ersten Ligaspiel nach dem Zwangsabstieg aus der 3. Liga musste sich der komplett neuformierte KFC Uerdingen 05 bei Rot-Weiß Oberhausen 0:6 (0:4) geschlagen geben. Die Krefelder, die im Vorfeld gerade einmal zwei Testspiele absolviert hatten, kassierten schon in der ersten Hälfte durch Nico Buckmaier (16.), Anton Heinz (21.) und Sven Kreyer (23./41.) vier Gegentreffer innerhalb von nur 25 Minuten. In der zweiten Halbzeit sahen die 2934 Zuschauer im Stadion Niederrhein noch weitere RWO-Tore durch die beiden eingewechselten Maik Odenthal (60.) und Hüseyin Bulut (81.).

Die U 23 von Fortuna Düsseldorf drehte beim 2:1 (0:1) gegen die Sportfreunde Lotte einen 0:1-Rückstand. Der frühere Düsseldorfer Cedric Euschen (7.) hatte die Gäste schon früh in Führung gebracht. Innerhalb von nur zwei Minuten wendeten jedoch Jona Niemiec (64.) und Nicolas Hirschberger (65.) das Blatt.

Der VfB Homberg startete mit einer 0:2 (0:0)-Heimniederlage gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach. Jungprofi Luca Netz (61.), erst vor wenigen Tagen von Hertha BSC zu den "Fohlen" gewechselt, traf zur Führung. Phil Beckhoff (68.) setzte den Schlusspunkt.

Kevin Wolze trifft für Straelen

Trotz eines zweimaligen Rückstands setzte sich der SV Straelen gegen Rot Weiss Ahlen 3:2 (2:2) durch. Kevin Kahlert (8.) und Sebastian Mai (43.) legten für die Gäste vor. Kelvin Lunga (28.) und Ex-Profi Kevin Wolze (45.) egalisierten jeweils das Ergebnis. Cagatay Kader (63.) gelang der Straelener Siegtreffer. 

S04-Jungprofi Bozdogan vergibt Foulelfmeter

Die U 23 des 1. FC Köln setzte sich in einem Nachwuchsduell bei der zweiten Mannschaft des FC Schalke 04 2:1 (2:0) durch. Damit legte das Team von Trainer Mark Zimmermann einen Saisonstart nach Maß hin.

Entscheidenden Anteil am Erfolg der "Geißböcke" im Gelsenkirchener Parkstadion hatte Kölns Schlussmann Julian Roloff, der in der Anfangsphase einen Foulelfmeter von Schalkes Jungprofi Can Bozdogan abwehren konnte (14.). Nur kurz darauf sorgte U 19-Nationalspieler Marvin Obuz (17.) für die Kölner Führung. Noch im ersten Durchgang baute Meiko Sponsel (28.) den Vorsprung aus. Der späte Anschlusstreffer durch einen sehenswerten Distanzschuss von Marouane Balouk (85.) reichte den Schalkern nicht mehr, um etwas Zählbares mitzunehmen. 

Autor/-in: FUSSBALL.DE/mspw

 

Spielberechtigungen Regionalliga West