Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 02.07.2020

Regionalliga West: 22 Vereine für die Saison 2020/21 zugelassen

Die Saison 2020/21 in der Regionalliga West nimmt weitere Konturen an. Nach Abschluss des Zulassungsverfahrens durch den Westdeutschen Fußballverband (WDFV) als Träger der Regionalliga West, der sportlichen Entscheidungen in der 3. Liga sowie der maßgeblichen Beschlüsse in den Landesverbänden zum jeweiligen Abbruch der Saison 2019/20 in Folge der Covid-19-Pandemie sind 22 Vereine für die kommende Spielzeit qualifiziert. Dazu zählen sechs traditionsreiche Klubs mit Bundesliga-Vergangenheit. Allen Klubs, die sich qualifiziert haben, wurde die Zulassung erteilt.

Bedingt durch die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie ist das Teilnehmerfeld zahlenmäßig so stark wie noch in der Geschichte der Regionalliga West, die erstmals 2012 in der heutigen Form den Spielbetrieb aufnahm. Auf dem Außerordentlichen Verbandstag des WDFV am 20. Juni 2020 wurde durch die Delegierten beschlossen, dass aus der Regionalliga West in der Spielzeit 2019/2020 keine Vereine absteigen. Dies gilt nicht für Vereine, die ihre Mannschaft bis zum 31.07.2020 zurückgezogen haben oder zurückziehen. Zudem wurde festgelegt, dass das Aufstiegsrecht der maßgeblichen Ligen in den Landesverbänden Mittelrhein, Niederrhein und Westfalen davon unberührt bleibt. 

Während der bisherige West-Regionalligist SC Verl mit den Glückwünschen des WDFV bereits den Aufstieg in die 3. Liga feiern konnte, steigen aus den Landesverbänden vier Mannschaften in die Regionalliga West auf. In der 3. Liga kann Bundesliga-Gründungsmitglied Preußen Münster den sportlichen Klassenverbleib leider nicht mehr ermöglichen und steht als sportlicher Absteiger in die Regionalliga West fest.

Der WDFV gratuliert den Aufsteigern in die Regionalliga West. Alle vier Aufsteiger sind Rückkehrer, der bereits in dieser Spielklasse aktiv waren. Der FC Wegberg-Beeck kommt als Vertreter des Landesverbandes Mittelrhein (FVM). Im Landesverband Niederrhein (FVN) gelang dem SV Straelen der Aufstieg. Aus dem FLV Westfalen sind der SC Wiedenbrück und Rot Weiss Ahlen künftig wieder in der Regionalliga West dabei.

Über den Zeitpunkt des Saisonstarts 2020/21 und weitere wichtige Details wird in den Gremien des WDFV intensiv beraten. Die Vereine sind in die Planungen eingebunden.

Autor: WDFV.de

Das Teilnehmerfeld der Regionalliga West für die Saison 2020/2021:
(Stand: 2. Juli 2020)

Alemannia Aachen

RW Ahlen

SV Bergisch Gladbach 09

Bonner SC 01/04

Borussia Dortmund U23

Fortuna Düsseldorf 1895 U23

Rot-Weiss Essen

TuS Haltern von 1882

VfB Homberg

1. FC Köln U23

SC Fortuna Köln

SV Lippstadt 08

VfL SF Lotte von 1929

Bor. Mönchengladbach U23

SC Preußen Münster

SC Rot-Weiß Oberhausen

SC Rödinghausen 1970

FC Schalke 04 U23

SV Straelen

FC Wegberg-Beeck

SC Wiedenbrück

Wuppertaler SV

Spielberechtigungen Regionalliga West