Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 03.03.2022

Bonn landet Coup in Köln - Hemmerich trifft für Münster doppelt

Nachholspiele in der Herren-Regionalliga West

Der Bonner SC hat in der Regionalliga West für eine Überraschung gesorgt. Der frühere Zweitligist setzte sich in einem Nachholspiel vom 26. Spieltag vor 1618 Zuschauer*innen beim Meisterschaftsanwärter SC Fortuna Köln 2:1 (1:0) durch. Im ersten Durchgang hatte Ex-Bundesligaprofi und Winterzugang Albert Bunjaku (39.) die Gäste mit seinem ersten Treffer in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel legte Serhat Semih Güler (71., Foulelfmeter) für Bonn nach. Erst in der Schlussphase konnte Sascha Marquet (77.) für die Hausherren verkürzen. Damit gingen die Kölner nach zuvor 20 Spielen ohne Niederlage (14 Siege, sechs Unentschieden) wieder leer aus.

In der Tabelle verpasste es die Fortuna, den Rückstand auf Spitzenreiter Rot-Weiss Essen bist auf einen Zähler zu verkürzen. Der Bonner SC dagegen hat sich durch den sechsten Saisonsieg im Rennen um den Klassenverbleib eine gute Ausgangslage verschafft. Der Rückstand auf die sicheren Nichtabstiegsplätze beträgt nur noch einen Punkt.

Die ursprünglich für den heutigen Mittwoch geplante Nachholpartie von Rot-Weiss Essen bei Rot Weiss Ahlen wurde erneut verschoben. Auf Seiten der Essener hatte es mehrere Corona-Fälle gegeben.

Auf Tuchfühlung im Rennen um die Meisterschaft bleibt der SC Preußen Münster auch nach dem Nachholspiel vom 22. Spieltag. Die "Adlerträger" setzten sich vor 1619 Zuschauer*innen bei den Sportfreunden Lotte 3:2 (1:1) durch. Bedanken kann sich die Mannschaft von Preußen-Trainer Sascha Hildmann unter anderem bei Defensivakteur Luke Hemmerich (37./59.), der einen Doppelpack zum Sieg seiner Mannschaft beisteuerte. Außerdem traf Nicolai Remberg (77.) für Münster. Auf Seiten der Hausherren konnte Exauce Andzouana (38.) nur wenige Sekunden nach dem 0:1-Rückstand zwischenzeitlich wieder ausglichen. Dominique Domröse (80.) traf für die Sportfreunde nur noch zum Endstand.

Nach dem 17. Sieg in der laufenden Spielzeit ist Münster nur noch zwei Zähler hinter RWE auf dem zweiten Platz. Außerdem steht noch eine Entscheidung darüber aus, wie mit dem vor rund zwei Wochen beim Stand von 1:1 abgebrochenen Spiel zwischen den Preußen und Rot-Weiss Essen verfahren wird. Ein Ergebnis vom Sportgericht des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) wird am Freitag erwartet.

SV Rödinghausen gewinnt beim VfB Homberg

Der SV Rödinghausen hat den Abstand zur unteren Tabellenhälfte vergrößert. Durch das 1:0 (1:0) im Nachholspiel von der 23. Runde beim VfB Homberg hat sich die Mannschaft von SVR-Trainer Carsten Rump in der oberen Tabellenregion festgesetzt. Den einzigen Treffer der Begegnung steuerte Damjan Marceta (11.) für die Ostwestfalen in der Anfangsphase bei. Der VfB hat nach der 17. Saisonniederlage zehn Punkte Rückstand auf das "rettende Ufer". 

Autor/-in: FUSSBALL.DE/mspw

 

Spielberechtigungen Regionalliga West