Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 09.05.2019

BVB setzt guten Lauf mit Sieg in Wuppertal fort - Kaan-Marienborn holt Punkt

Nachholspiele in der Regionalliga West

Die Begegnung in Wuppertal konnte erst im dritten Versuch über die Bühne gehen. (Archivfoto: WDFV)
Die Begegnung in Wuppertal konnte erst im dritten Versuch über die Bühne gehen. (Archivfoto: WDFV)

Die U23 von Borussia Dortmund hat ihren guten Lauf in der Regionalliga West fortgesetzt. In einer Nachholpartie vom 25. Spieltag kam die Mannschaft von BVB-Trainer Alen Terzic zu einem 3:0 (1:0)-Auswärtserfolg beim Wuppertaler SV. Die Begegnung konnte erst im dritten Versuch über die Bühne gehen. Bei der ersten Ansetzung war der Platz im Stadion am Zoo unbespielbar, beim zweiten Versuch musste das Spiel wegen eines heftigen Gewitters nach nur zwölf Minuten beim Stand von 0:0 abgebrochen werden.

Diesmal brachte BVB-Angreifer Joseph Boyamba (16.) die Gäste vor 2142 Zuschauern mit seinem 13. Saisontreffer schon früh auf die Siegerstraße. Nach der Pause machten Mory Konate (51.) und der nur vier Minuten zuvor eingewechselte Dominik Wanner (70.) den dritten BVB-Sieg in Folge perfekt. Der WSV kam in seinen vergangenen vier Heimspielen nur zu einem Sieg (2:0 gegen Bonner SC) und verpasste den möglichen Sprung auf den siebten Tabellenplatz.

Remis im Aufsteigerduell hilft Lippstadt mehr

Der 1. FC Kaan-Marienborn darf weiter auf den Klassenverbleib hoffen. In einer Begegnung vom 21. Spieltag trennte sich die Mannschaft von Trainer Thorsten Nehrbauer 1:1 (0:0) vom Mitaufsteiger SV Lippstadt 08. Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz reduzierte sich zwei Spieltage vor dem Saisonende auf vier Punkte.

Gerrit Kaiser (78.) brachte die Gäste nach Vorarbeit von Sven Köhler in Führung. Die Antwort der Hausherren ließ aber nicht lange auf sich warten. Burak Gencal (86.) ließ SVL-Torhüter Christopher Balkenhoff keine Chance und rettete Kaan-Marienborn mit seinem zehnten Treffer in dieser Saison das Remis.

Dennoch hilft das Unentschieden den Lippstädtern mehr. Mit jetzt fünf Punkten und 19 Toren Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz geht das Team von Trainer Daniel Berlinski mit einem komfortablen Polster in die beiden verbleibenden Saisonspiele. 

Text: FUSSBALL.DE/mspw

 

Spielberechtigungen Regionalliga West