Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 02.06.2021

U 23 des BVB baut Tabellenspitze aus - Bonn, Ahlen, Homberg schaffen Klassenverbleib

Nachholspiele in der Herren-Regionalliga West

Die U 23-Mannschaft von Borussia Dortmund hat den Gewinn der Meisterschaft in der Herren-Regionalliga West und damit auch den Aufstieg in die 3. Liga weiter in der eigenen Hand. Das Team von Trainer Enrico Maaßen setzte sich in einer Nachholpartie vom 39. Spieltag 3:1 (1:0) gegen den Tabellenletzten SV Bergisch Gladbach 09 durch und vergrößerte den Abstand zu Verfolger Rot-Weiss Essen auf jetzt drei Punkte und zwei Tore.

Damit würde den Dortmundern zum Saisonfinale am Samstag (ab 14 Uhr) beim Wuppertaler SV bereits ein Unentschieden zur Rückkehr in die dritthöchste deutsche Spielklasse reichen. RWE tritt gleichzeitig beim FC Wegberg-Beeck an, müsste dort möglichst mit mindestens zwei Toren Unterschied gewinnen und auf eine BVB-Niederlage hoffen.

Im abschließenden Heimspiel der Saison trugen sich Richmond Tachie (25.), Dominik Wanner (67.) und Kapitän Steffen Tigges (73.) mit seinem 21. Treffer in der laufenden Spielzeit für den BVB in die Torschützenliste ein. Dem SV Bergisch Gladbach 09 reichte das 19. Saisontor von Serhat Koruk (88., Foulelfmeter) nicht, um den Abstieg aus der Regionalliga West zu verhindern. Die Bergischen können das Tabellenende bei jetzt fünf Punkten Rückstand und nur noch einem ausstehenden Spiel nicht mehr erreichen und müssen in der kommenden Saison in der Mittelrheinliga an den Start gehen.

Bonns Marcel Kaiser trifft und fliegt

Dem Bonner SC ist in einer Nachholpartie vom 41. Spieltag der letzte Schritt in Richtung Klassenverbleib gelungen. Die Mannschaft von Trainer Björn Joppe setzte sich 1:0 (0:0) gegen Alemannia Aachen durch und vergrößerte den Vorsprung auf die Gefahrenzone auf uneinholbare fünf Punkte. Marcel Kaiser (49.) traf zum dritten Sieg aus den zurückliegenden vier Begegnungen. Kurze Zeit später kassierte Kaiser, der den Verein verlassen wird und zum Mittelrheinligisten FC Hürth wechselt, wegen groben Foulspiels die Rote Karte (67.).

Die ersatzgeschwächten Aachener beenden die Saison mit vier Niederlagen in Folge. Das Team des Trainerduos Kristoffer Andersen und Dietmar Bozek ist am Wochenende spielfrei.

Ahlen und Homberg in Sicherheit

Endgültig für eine weitere Saison in der Regionalliga West kann auch Rot Weiss Ahlen nach dem 3:2 (1:0) gegen den SV Straelen planen. Kevin Kahlert (38.), Rene Lindner (64.) und Gianluca Marzullo (90.+2) sorgten mit ihren Treffern für den dritten Sieg hintereinander. Der SVS ging dagegen trotz der Tore von Malek Fakhro (59.) und Sem de Wit (90.+4) zum sechsten Mal in Folge leer aus.

Keine Sorgen mehr um den Klassenverbleib muss sich auch der VfB Homberg machen. Nach dem 1:1 (1:1) in einer Nachholbegegnung vom 32. Spieltag gegen den FC Wegberg-Beeck und der Niederlage des SV Bergisch Gladbach 09 in Dortmund ist die Gefahrenzone einen Spieltag vor Schluss fünf Punkte entfernt. Zum ersten Sieg nach vier vergeblichen Anläufen reichte das Tor von Marvin Lorch (25.) nicht, weil Shpend Hasani (39.) für Wegberg-Beeck ausgleichen konnte. 

Autor*in: FUSSBALL.DE/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West