Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 19.10.2020

Engelmann lässt RWE jubeln - Torfestival in Wiedenbrück

9. Spieltag in der Herren-Regionalliga West

RW Essen konnte in der Herren-Regionalliga West den nächsten Sieg bejubeln (Archivfoto: Getty Images)
RW Essen konnte in der Herren-Regionalliga West den nächsten Sieg bejubeln (Archivfoto: Getty Images)

Auf Torjäger Simon Engelmann kann sich West-Regionalligist Rot-Weiss Essen verlassen. Der 31 Jahre alte Angreifer erzielte am 9. Spieltag beim 1:0 (0:0)-Heimsieg im Traditionsduell gegen den Drittliga-Absteiger SC Preußen Münster kurz nach der Pause (51.) den einzigen Treffer im Stadion Essen an der Hafenstraße. Für Engelmann, der vor Saisonbeginn vom aktuellen Meister SV Rödinghausen zu RWE wechselte, war es bereits das fünfte Saisontor.

Die weiterhin ungeschlagenen Rot-Weissen (fünf Siege, drei Remis) halten mit jetzt 18 Punkten Anschluss an Spitzenreiter Borussia Dortmund U 23 (20 Zähler). Preußen Münster steht bei 14 Zählern.

Mit dem bislang höchsten Saisonsieg verteidigte der BVB die Tabellenführung. Der von Enrico Maaßen trainierte Bundesliga-Nachwuchs kam zu einem 6:0 (5:0) gegen Aufsteiger Rot Weiss Ahlen und stellte damit die Bestmarke der U 23 von Fortuna Düsseldorf (6:0 am 6. Spieltag gegen die Sportfreunde Lotte) ein.

Niklas Dams (5.), Richmond Tachie (14.), Maximilian Hippe (20.) und Taylan Duman (22., Foulelfmeter/32.) sorgten bereits im ersten Durchgang für klare Verhältnisse. Nach der Pause legte Steffen Tigges (51.) seinen sechsten Saisontreffer zum Endstand nach. Für die Dortmunder stehen nun 20 Zähler zu Buche.

0:4! RWO verliert gegen Nachwuchs des 1. FC Köln

Der Traditionsverein Rot-Weiß Oberhausen findet sich in der Regionalliga West erneut auf einem Abstiegsplatz wieder. Vier Tage nach dem ersten Saisonsieg (3:2 beim FC Wegberg-Beeck) mussten sich die von Interimstrainer Mike Terranova betreuten "Kleeblätter" am 9. Spieltag bei der U 23 des 1. FC Köln 0:4 (0:2) geschlagen geben und kassierten damit die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Begegnungen.

"Köln hat uns eiskalt bestraft", sagte Ex-Profi Terranova, dessen Team schon in der ersten Halbzeit durch Florian Dietz (21./37.) zwei Gegentreffer hinnehmen musste. Tim Lemperle (52.) und Vincent Geimer (65.) bauten den Vorsprung der "Geißböcke" nach der Pause aus und brachten den dritten Dreier hintereinander endgültig unter Dach und Fach. Das Team von FC-Trainer Mark Zimmermann kletterte auf Rang sieben.

Alemannia Aachen blieb zwar zum fünften Mal in Folge ohne Niederlage, kam gegen die U 23 des FC Schalke 04 allerdings nicht über ein 0:0 hinaus und verpasste dadurch den möglichen Sprung in die Spitzengruppe. Bei den Schalkern kamen unter anderem die Lizenzspieler Nassim Boujellab und Timo Becker zum Einsatz. Im Tor der Gelsenkirchener gab der 20 Jahre alte Michael Zadach sein Regionalligadebüt. Er vertrat den verletzten Jannick Theißen (Sehnenverletzung am Ellbogen) und hielt seinen Kasten sauber.

Die meisten Treffer des Spieltags fielen beim 4:4 (3:3) zwischen dem Aufsteiger SC Wiedenbrück und Meisterschaftsanwärter SC Fortuna Köln. Den Gastgebern reichten die Treffer von Phil Beckhoff (6./32), Hendrik Lohmar (20., Foulelfmeter) und Viktor Maier (53.) nicht zum ersten Sieg nach zuvor drei Unentschieden. Julian Günther-Schmidt (8./16., Foulelfmeter), Mike Owusu (25.) und der eingewechselte Roman Prokoph (85.) sicherten den nun schon seit vier Partien sieglosen Kölnern zumindest einen Punkt.

Zur Spitzengruppe gehört auch die zweite Mannschaft von Fortuna Düsseldorf, die sich beim Bonner SC 2:0 (2:0) durchsetzte. Steffen Meuer (18.) und Boris Tomiak (45.+1) ließen das Team von Trainer Nico Michaty über den vierten Sieg im achten Saisonspiel jubeln. Mit 15 Zählern belegen die Düsseldorfer hinter Dortmund und Essen den dritten Tabellenplatz.

Zweiter Saisonsieg für Sportfreunde Lotte

Die U 23 von Borussia Mönchengladbach musste sich zum dritten Mal in den vergangenen vier Partien geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Heiko Vogel unterlag 2:3 (0:0) bei den Sportfreunden Lotte. Leon Demaj (51.) und Selim Ajkic (63./66.) steuerten die Treffer zum zweiten Saisonsieg der von Imke Wübbenhorst trainierten Gastgeber bei. Den Gladbachern reichten die Tore von Justin Steinkötter (59.) und Julian Niehues (79.) nicht zu etwas Zählbarem.

Der Wuppertaler SV und der SV Rödinghausen bauten ihre Serien mit dem 0:0 im direkten Duell weiter aus. Während die Mannschaft von WSV-Trainer Alexander Voigt nun seit drei Partien unbesiegt ist (sieben Punkte), kommt der aktuelle Meister aus Rödinghausen auf vier Begegnungen ohne Niederlage (acht Zähler).

Der SV Straelen befindet sich weiterhin in einer guten Verfassung. Die Mannschaft von Trainer Benedict Weeks ist nach dem 1:1 (0:0) im Aufsteigerduell beim FC Wegberg-Beeck seit fünf Partien (neun Punkte) unbesiegt. Aaram Abdelkarim (79.) glich für den SVS noch aus, nachdem die seit sechs Spielen sieglosen Gastgeber zunächst durch einen Treffer von Marvin Brauweiler (58.) 1:0 in Führung gegangen waren. 

Autor*in: FUSSBALL.DE/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West