Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 16.09.2019

Regionalliga West Live auf SPORT1: Aachen will in Wattenscheid auftrumpfen

Live-Spiel am Montagabend

Live-Fußball am Montagabend: SPORT1 überträgt zum Abschluss des 8. Spieltags in der Regionalliga West das Duell zweier früherer Bundesligisten: Alemannia Aachen gastiert in Wattenscheid. Anpfiff im Lohrheidestadion ist heute (16. September 2019) um 20.15 Uhr.

SPORT1 überträgt Live aus dem Lohrheidestadion (Foto: Getty Images)
SPORT1 überträgt Live aus dem Lohrheidestadion (Foto: Getty Images)

Die SG Wattenscheid 09 empfängt als aktueller Tabellendreizehnter die um zwei Plätze besser platzierte Alemannia aus Aachen. Es gibt Gegner, die liegen einem. Das wissen auch die Aachener: Ein Blick auf die Statistik der Alemannia verrät, dass der in der Vorwoche besiegte Tabellenführer SV Rödinghausen aus Aachener Sicht so ein Gegner ist. Und es gibt Gegner, die den Alemannen Jahr für Jahr das Leben schwer machen. Einer dieser Widersacher ist zweifelsohne die SG Wattenscheid 09, die die letzten acht direkten Vergleiche allesamt für sich entscheiden konnte.

Gegen den neunten Erfolg in Folge spricht allerdings die Tatsache, dass die 09er in dieser Saison aus den bisherigen drei Auftritten in der heimischen Lohrheide nicht einen einzigen Zähler verbuchen konnten. Gegen das Ende der Serie wiederum steht die bisherige Auswärtsbilanz der Aachener, die zweimal in der Fremde leer ausgingen.

„Irgendwann reißt jede Serie“, sagt Alemannia-Trainer Fuat Kilic in der Pressekonferenz vor der Fahrt ins Ruhrgebiet. Ansonsten möchte der 46-jährige Fußballlehrer sich nicht weiter mit den zurückliegenden Aufeinandertreffen gegen Wattenscheid beschäftigen. „Wir müssen die Statistik ignorieren. Das ist ja außerdem fast eine komplett neue Mannschaft, auf die wir treffen.“ In der Tat haben vor der Saison 15 Akteure der SGW den Rücken gekehrt und 14 neue Spieler heuerten im Gegenzug bei Trainer Farat Toku an.

„Wir treffen auf eine spielstarke Mannschaft, die über ein sehr gutes Umschaltspiel verfügt und von der personellen Besetzung her eine vernünftige Rolle in dieser Liga spielen wird“, resümiert Fuat Kilic seine Eindrücke. „Wir wollen uns auf unsere Stärken besinnen. Wenn wir mit der gleichen Laufbereitschaft und Intensität wie zuletzt gegen Rödinghausen auftreten, bin ich zuversichtlich, dass wir etwas mitnehmen“, formuliert Aachens Trainer seinen Anspruch.

Autor: WDFV (mit Informationen von Alemannia Aachen)

Spielberechtigungen Regionalliga West