Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 22.10.2020

Münster baut Heimbilanz aus - Fortuna Köln beendet Sieglosserie

10. Spieltag in der Herren-Regionalliga West

Preußen Münster konnte den nächsten Heimsieg bejubeln (Archivfoto: Getty Images)
Preußen Münster konnte den nächsten Heimsieg bejubeln (Archivfoto: Getty Images)

Im fünften Anlauf hat Fortuna Köln in der Regionalliga West den fünften Saisonsieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Alexander Ende setzte sich am 10. Spieltag 4:1 (2:1) gegen den Bonner SC durch und verkürzte damit den Rückstand auf die U 23 von Borussia Dortmund vorerst auf zwei Punkte. Die Partie des Spitzenreiters aus Dortmund (beim SV Lippstadt) war allerdings - wie auch das Spiel des Tabellenzweiten Rot-Weiss Essen (gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach) - wegen eines positiven Corona-Falls abgesagt worden.

Für die Kölner drehten Roman Prokoph (40.), Francis Ubabuike (45.) Hamza Salman (63.) und Julian Günther-Schmidt (87.) gegen Bonn einen zwischenzeitlichen Rückstand. Burak Gencal (29.) hatte den BSC zuvor in Führung gebracht.

RWO gelingt Sieg

Nach dem 0:4 gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Köln ist Rot-Weiß Oberhausen wieder die volle Punktausbeute gelungen. Der ehemalige Bundesligist setzte sich 3:1 (1:0) gegen die Sportfreunde Lotte durch. Maik Odenthal (29.), Sven Kreyer (46.) und Nils Winter (62.) ließen RWO im dritten Spiel unter Interimstrainer Mike Terranova über den zweiten Sieg jubeln. Den Sportfreunden Lotte reichte das Tor von Luca-Falk Menke (60.) nicht, um die vierte Niederlage im vierten Auswärtsspiel zu verhindern. Sertan Yegenoglu (88.) sah bei den Gästen in der Schlussphase wegen groben Foulspiels die Rote Karte.

Im Duell zweier Nachwuchsmannschaften behielt die U 23 des FC Schalke 04 3:0 (3:0) gegen die U 21 des 1. FC Köln die Oberhand. Blendi Idrizi (23./44.) und Bundesliga-Profi Ahmed Kutucu (32.) sorgten mit ihren Treffern für die erste Kölner Niederlage seit sieben Spielen (13 Punkte). Für die Schalker endete die Serie von drei Partien ohne Sieg.

Münster baut Heimbilanz aus

Der SC Preußen Münster hat seine Bilanz im eigenen Stadion weiter ausgebaut. Das 2:1 (2:1) gegen Aufsteiger SC Wiedenbrück war für den Traditionsverein der fünfte Sieg im fünften Heimspiel. Für die Treffer der Mannschaft von Preußen-Trainer Sascha Hildmann waren Julian Schauerte (22.) und Joshua Holtby (27.) verantwortlich. Das Tor von Viktor Maier (42.) änderte nichts an der ersten Niederlage des SC Wiedenbrück seit fünf Begegnungen (sieben Zähler.). Bei den Gästen kassierte Torschütze Maier (70.) wegen einer Tätlichkeit außerdem noch die Rote Karte.

Comeback-Qualitäten stellte Rot Weiss Ahlen beim 2:2 (2:2) im Aufsteiger-Duell mit dem FC Wegberg-Beeck unter Beweis. Zunächst ließen Andre Mandt (13.) und Evangelos Skraparas (26.) die Gäste um Trainer Michael Burlet auf den zweiten Saisonsieg hoffen. Die Ahlener wendeten aber durch die Tore von Jan Holldack (29.), der sein erstes Spiel für die Rot Weissen absolvierte, und Luca Steinfeldt (30.) noch die fünfte Niederlage in Serie ab. 

Autor*in: FUSSBALL.DE/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West