Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 26.08.2021

Plechaty lässt RWE im Derby jubeln - Lippstadts Heiserholt trifft aus 40 Metern

3. Spieltag in der Herren-Regionalliga West

Vier Tage nach der 1:4-Heimniederlage gegen den SV Straelen meldete sich der Titelaspirant Rot-Weiss Essen in der Herren-Regionalliga West mit einem Derbysieg zurück. Am 3. Spieltag setzte sich das Team von Trainer Christian Neidhart im Traditionsduell beim Wuppertaler SV 1:0 (1:0) durch, gewann damit auch seine zweite Auswärtspartie in der noch jungen Saison. Vor 4.040 Zuschauer*innen im Stadion am Zoo markierte Rechtsverteidiger Sandro Plechaty (35.) nach Vorarbeit von Oguzhan Kefkir den entscheidenden Treffer.

Weiterhin ohne Punktverlust ist Essens Meisterschaftskonkurrent SC Preußen Münster nach dem 2:0 (2:0) gegen die Sportfreunde Lotte. Bereits in der ersten Halbzeit trafen Thorben Deters (25.) und Gerrit Wegkamp (42., Handelfmeter) vor 5136 Besucher*innen.

Der ebenfalls hoch eingeschätzte SC Fortuna Köln ließ dagegen beim 1:1 (1:1) gegen Rot Weiss Ahlen erstmals Punkte liegen. Vor 1650 Zuschauer*innen im Südstadion war Rückkehrer Sascha Marquet (9.) zwar schon in der Anfangsphase für die Fortuna erfolgeich. Jan Holldack (18.) glich jedoch für Ahlen aus. Am kommenden Sonntag (ab 14 Uhr) gastieren die Kölner zum Spitzenspiel an der Essener Hafenstraße.

Für den SV Lippstadt 08 bleibt der frühere Bundesligist Alemannia Aachen ein "Lieblingsgegner". Das 2:0 (1:0) war im insgesamt vierten Lippstädter Heimspiel gegen die Tivoli-Kicker auch der vierte Sieg (bei 9:0 Toren). Valentin Henneke (9.) brachte die Mannschaft von SVL-Trainer Felix Bechtold schon früh auf die Siegerstraße. Den Endstand stellte Finn Heiserholt mit einer "Bogenlampe" aus rund 40 Metern her. Die Alemannia wartet nach dem dritten Spiel unter der Regie ihres neuen Trainers und Ex-Nationalspieler Patrick Helmes noch auf den ersten Sieg (ein Punkt).

Gleichauf mit Spitzenreiter SV Straelen und dem Aufstiegskandidaten SC Preußen Münster ist die U 23 von Fortuna Düsseldorf, die beim 3:1 (2:1) gegen den SV Rödinghausen im dritten Saisonspiel ebenfalls den dritten Dreier landete. Julian Wolff (3.) gelang zwar das frühe Führungstor für die weiterhin punktlosen Gäste. Tim Oberdorf (22.), Patrick Choroba (43., Eigentor) und Tom Geerkens (67.) sorgten jedoch für die Wende.

Rot-Weiß Oberhausen stoppte die Siegesserie der U 21 des 1. FC Köln, landete einen 1:0 (0:0)-Heimsieg. Torjäger Sven Kreyer (78.) avancierte vor 2100 Zuschauer*innen im Stadion Niederrhein zum Matchwinner und sorgte dafür, dass RWO auf Rang fünf kletterte.

Nachträgliches Geschenk für S04-Trainer Fröhling

Die zweite Mannschaft des FC Schalke 04 hat ihrem Trainer Torsten Fröhling ein nachträgliches Geschenk in Form von drei Punkten gemacht. Einen Tag nach dem 55. Geburtstag des Ex-Profis setzte sich der Nachwuchs des Zweitligisten 1:0 (0:0) im U 23-Duell gegen Borussia Mönchengladbach durch. Großen Anteil am ersten Saisonerfolg hatte der erst Mitte August verpflichtete Rufat Dadashov (74.), der für den einzigen Treffer der Partie verantwortlich war.

Der KFC Uerdingen 05 verlor auch sein drittes Punktspiel nach dem Abstieg aus der 3. Liga beim 2:3 (1:0) gegen den SC Wiedenbrück. Dabei waren die Krefelder durch Tore von Abdul Fesenmeyer (24.) und Charles Atsina (57.) zweimal in Führung gegangen. Benedikt Zahn (46.), Saban Kaptan (61.) und der eingewechselte Ousman Touray (90.+1) wendeten jedoch das Blatt und bescherten Wiedenbrück den zweiten Dreier hintereinander. Der KFC bleibt auf dem letzten Tabellenplatz.

Keinen Sieger gab es beim 1:1 (1:0) zwischen dem VfB Homberg und dem FC Wegberg-Beeck. Den 1:0-Vorsprung durch einen von Pascale Talarski (10.) verwandelten Foulelfmeter egalisierte Jeff-Denis Fehr (63.). Für beide Mannschaften war es der erste Zähler. 

Autor/-in: FUSSBALL.DE/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West