Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 10.03.2022

Prokoph lässt Wuppertal hoffen - Wegberg punktet weiter

Nachholspiele in der Herren-Regionalliga West

Der Wuppertaler SV kann sich in der Herren-Regionalliga West weiterhin Aufstiegshoffnungen machen. Die Mannschaft von Trainer Björn Mehnert gewann ihre Nachholpartie vom 23. Spieltag gegen den SV Straelen 2:1 (1:0). Damit holte der Traditionsverein nach den beiden Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten Rot-Weiss Essen (1:2) und Fortuna Köln (0:1) aus den zurückliegenden drei Partien wieder sieben Zähler.

Den insgesamt 15. Saisonsieg leitete ein Eigentor von Dacain Baraza (43.) ein. Auf den Ausgleich der Gäste kurz nach der Pause durch Cagatay Kader (48.) hatte Roman Prokoph (55.) die schnelle Antwort parat. Der Vorsprung des SVS auf die Abstiegszone beträgt nach der siebten Niederlage aus den zurückliegenden zehn Spielen weiterhin sieben Punkte.

Nach dem Heimsieg gegen den SC Wiedenbrück (1:0) hat der FC Wegberg-Beeck mit einem Punkt für den Klassenverbleib nachgelegt. Die Mannschaft von Trainer Mark Zeh holte in der Nachholpartie vom 25. Spieltag ein 0:0 beim SV Lippstadt 08. Damit beträgt der Rückstand der Gäste auf die sichere Zone noch sechs Punkte. Die Lippstädter blieben zum dritten Mal hintereinander (fünf Zähler) unbesiegt. 

Autor/-in: FUSSBALL.DE/mspw

 

Spielberechtigungen Regionalliga West