Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 07.09.2020

Lippstadt, Fortuna Köln, Wuppertal und BVB U 23 starten erfolgreich - Latkowski-Traumtor schockt RW Essen

1. Spieltag in der Herren-Regionalliga West

BVB-Keeper Stefan Drljaca hat mit guten Paraden überzeugt. (Archiv-Foto: Getty Images)
BVB-Keeper Stefan Drljaca hat mit guten Paraden überzeugt. (Archiv-Foto: Getty Images)

Der SV Lippstadt, Fortuna Köln, die U 23 von Borussia Dortmund und der Wuppertaler SV haben zum Saisonstart in der Herren-Regionalliga West jeweils einen Sieg verbucht. Rot-Weiss Essen hat indes den erhofften Heimsieg verpasst. Das Team des neuen Trainers Christian Neidhart kam am 1. Spieltag gegen den Aufsteiger SC Wiedenbrück nicht über ein 1:1 hinaus.

Der 1. Spieltag in der Herren-Regionalliga West: Ergebnisse, Statistiken und die Tabelle finden Sie hier bei FUSSBALL.DE

RWE-Angreifer Simon Engelmann (55.), der in der abgelaufenen Saison im Trikot des Meisters SV Rödinghausen Torschützenkönig der West-Staffel war, brachte die Gastgeber zwar 1:0 in Führung. In der Nachspielzeit gelang Wiedenbrücks Linksverteidiger Daniel Latkowski (90.+3) aber mit einem sehenswerten Freistoß in den Winkel der überraschende Ausgleich.

"Wir wollten unbedingt drei Punkte holen und waren auch 75 Minuten lang dominant", sagte RWE-Trainer Neidhart gegenüber FUSSBALL.DE. "Nachdem wir es versäumt haben, das zweite Tor nachzulegen, sind wir in der Schlussphase unruhig und hektisch geworden. Das darf uns nicht passieren und war ohne Zweifel ein Dämpfer für uns."

BVB-Torhüter Stefan Drljaca hält Sieg fest

Die laut der FUSSBALL.DE-Trainerumfrage ebenfalls hoch gehandelten Aufstiegsaspiranten Borussia Dortmund U 23 und Fortuna Köln gaben sich dagegen keine Blöße. Der BVB setzte sich bei Alemannia Aachen im fast leeren Tivoli-Stadion 1:0 (0:0) durch. Mit einem Volleyschuss markierte Offensivspieler Steffen Tigges (53.) den Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Enrico Maaßen, der in der zurückliegenden Spielzeit noch den SV Rödinghausen zur Meisterschaft geführt hatte. In der Nachspielzeit hatte Alemannia-Angreifer Vincent Boesen die große Chance zum Ausgleich, scheiterte jedoch mit einem Kopfball am glänzend reagierenden Dortmunder Schlussmann Stefan Drljaca.

Die Kölner Fortuna wurde ihrer Favoritenrolle mit dem 2:0 (0:0) beim SV Bergisch Gladbach 09 gerecht und bescherte ihrem neuen Trainer Alexander Ende ebenfalls einen Einstand nach Maß. Roman Prokoph (56., Foulelfmeter) brachte die Gäste auf die Siegerstraße, der nur zwei Minuten zuvor eingewechselte Hamza Salman (69.) stellte den Endstand her.

Beyhan Ametov lässt Wuppertaler SV jubeln

Ex-Bundesligist Wuppertaler SV behielt gegen Aufsteiger Rot Weiss Ahlen knapp 1:0 (0:0) die Oberhand. Beyhan Ametov (70.) markierte den entscheidenden Treffer, nachdem Ahlens Schlussmann Bernd Schipmann seinen Kasten verlassen hatte und außerhalb des Strafraums verletzungsbedingt liegengeblieben war.

Der VfB Homberg musste beim Debüt seines neuen Trainers Sunay Acar (für den zurückgetretenen Stefan Janßen) eine 0:2 (0:1)-Heimniederlage gegen den SV Lippstadt 08 hinnehmen. Gerrit Kaiser (2.) stellte schon früh die Weichen auf Sieg. Trotz Überzahl in der Schlussphase nach der Roten Karte für den Homberger Mike Koenders (Nachtreten/80.) fiel die Entscheidung erst in der fünften Minute der Nachspielzeit. Der erst kurz zuvor eingewechselte André Schneider (90.+5) machte mit dem 2:0 alles klar.

Aufsteiger SV Straelen und die U 23 von Fortuna Düsseldorf trennten sich 1:1 (0:0). Die Führung der Fortuna durch Moritz Montag (51.) glich der Ex-Düsseldorfer Aaram Abdelkarim (53.) nur zwei Minuten später aus. Wegen einer Unsportlichkeit handelte sich Düsseldorfs Georgios Siadas die Gelb-Rote Karte ein (78.). 

Münster holt Remis in Rödinghausen

Der Traditionsverein SC Preußen Münster ist in der Regionalliga West mit einem Unentschieden in die neue Saison 2020/2021 gestartet. Im offiziellen Eröffnungsspiel beim aktuellen Meister SV Rödinghausen kam der Absteiger aus der 3. Liga zu einem 1:1 (0:1).

SVR-Neuzugang Rick tenVoorde (30.) brachte die Hausherren mit einem Handelfmeter in Führung. SCP-Abwehrspieler Simon Scherderhatte einen Schuss von SVR-Mittelfeldspieler Christian Derflingerkurz vor der Linie regelwidrig abgewehrt. In der zweiten Halbzeit sorgte Jules Schwadorf (47.) nach feiner Vorarbeit von Justin Möbius für den Endstand. Kurz vor dem Abpfiff hielt SCP-Torhüter Max Schulze Niehues mit einer Glanzparade gegen SVR-Angreifer Enzo Wirtz den Punkt für die Preußen fest.

Autor: WDFV.de/FUSSBALL.DE/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West