Westdeutscher Fussballverband e.V.
Allgemein 07.03.2022

Remis in Wuppertal - Uerdingen holt nächsten Sieg - Bonn verlässt Abstiegszone

28. Spieltag in der Herren-Regionalliga West

Die Schlagerpartie vom 28. Spieltag in der Herren-Regionalliga West blieb ohne Sieger. Die beiden Meisterschaftsaspiranten Wuppertaler SV und SC Preußen Münster trennten sich 1:1 (1:0). Beide Teams konnten damit den Punktverlust des direkten Konkurrenten Fortuna Köln (1:1 gegen den VfB Homberg) nicht nutzen. 

Heimlicher "Sieger" des Spieltages ist damit Titelfavorit Rot-Weiss Essen, dessen Heimspiel gegen den SV Lippstadt 08 wegen zahlreicher Corona-Fälle in Reihen der Essener verschoben werden musste.

Die 3067 Zuschauer*innen im Stadion am Zoo sahen ein frühes und ein sehr spätes Tor. WSV-Angreifer Roman Prokoph (1.) brachte die Gastgeber nach Vorarbeit von Moritz Montag direkt mit der ersten Aktion in Führung. Den knappen Vorsprung verteidigten die Bergischen bis in die Nachspielzeit, ehe Münsters Innenverteidiger Marcel Hoffmeier (90.+4) mit einem abgefälschten Distanzschuss doch noch der glückliche Ausgleich gelang. Schon im Hinspiel (0:0) hatten sich die beiden Traditionsklubs mit einem Remis getrennt.

Sieg in Unterzahl: Neue Hoffnung für Uerdingen

Schlusslicht KFC Uerdingen 05 hat in der Regionalliga West zum ersten Mal in dieser Saison zwei Siege in Folge eingefahren. Die Krefelder setzten sich am 28. Spieltag beim SV Rödinghausen 1:0 (1:0) durch - und das trotz einer kompletten Halbzeit in Unterzahl.

Shun Terada (40.) erzielte den entscheidenden Treffer für den KFC. Kurz vor der Pause handelte sich der spielende Co-Trainer und frühere Bundesligaprofi Levan Kenia (44.) wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte ein. Mit nur noch zehn Spielern brachten die von Alexander Voigt trainierten Uerdinger den knappen Vorsprung jedoch über die Zeit.

Insgesamt war es für den ehemaligen Bundesligisten der dritte Sieg in dieser Saison. Am vergangenen Spieltag war ein 2:0 gegen den FC Wegberg-Beeck geglückt, Anfang Oktober im Rahmen einer Begegnung vom 7. Spieltag ein 2:0 gegen die Sportfreunde Lotte. Mit jetzt 16 Zählern ist der KFC Uerdingen 05 punktgleich mit dem Tabellenvorletzten VfB Homberg (beide 16 Zähler). Der Rückstand zum rettenden 15. Rang beträgt elf Punkte.

Der VfB Homberg überraschte mit dem 1:1 (1:0) im Gastspiel beim Tabellendritten Fortuna Köln. Dabei hatte Jonas Pfalz (5.) die Duisburger schon früh in Führung gebracht. Doch Dominik Lanius (71.) glich für die Kölner vor 1221 Zuschauer*innen im Südstadion aus. Für die Fortuna war es bereits das dritte Spiel in Folge ohne Sieg, so dass die Mannschaft von Trainer Alexander Ende keinen Boden auf die Spitze gutmachen konnte.

Der SV Straelen hat unter der Regie von Sportdirektor und Interimstrainer Rudolf "Rudi" Zedi einen wichtigen Sieg eingefahren. Durch das 2:1 (2:0) gegen die U 23 des FC Schalke 04 verhinderte der SVS die dritte Niederlage in der Meisterschaft in Folge. Cagatay Kader (35.) und Kelvin Lunga (42.) sorgten mit ihren Treffern dafür, dass die Straelener sich auf Rang elf verbesserten. Für Schalke verwandelte Rufat Dadashov (90.+1) einen Foulelfmeter zum Endstand. Die Gäste aus Gelsenkirchen, die aus ihren vergangenen drei Partien einen Punkt mitnahmen, liegen einen Zähler und zwei Plätze hinter Straelen.

Nach zuvor fünf Niederlagen hintereinander hat der abstiegsbedrohte FC Wegberg-Beeck erstmals wieder gewonnen. Den insgesamt vierten Saisonsieg holten die Grenzländer beim 1:0 (0:0) gegen den SC Wiedenbrück. In der Schlussphase entschied ein unglückliches Eigentor von Tim Böhmer (83.), der einen Schuss von Justin Hoffmanns abfälschte, die Partie. Wiedenbrück war zuvor zehnmal in Serie ungeschlagen geblieben.

Bonner SC schickt Alemannia Aachen unter den Strich

Der Bonner SC hat die Gefahrenzone vorerst verlassen. Das Auswärtsspiel bei der U 23 von Fortuna Düsseldorf gewann der BSC 2:1 (1:0). Am zweiten Sieg in Folge hatte Serhat Semih Güler (27./55.) mit einem Doppelpack entscheidenden Anteil. Der seit fünf Partien sieglosen Fortuna reichte das Eigentor des früheren Düsseldorfers Leander Goralski (84.) in der Schlussphase nicht mehr zu einem Punktgewinn.

Durch das eigene 2:3 (1:1) bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach und dem gleichzeitigen Sieg des Bonner SC rutschte der Traditionsverein Alemannia Aachen unter den Strich. Beide Aachener Treffer markierte Tim Korzuschek (8./67., Foulelfmeter). Für die Borussia, die ihre dritte Niederlage hintereinander verhinderte und den Abstand zur Gefahrenzone auf acht Punkte vergrößerte, trafen Steffen Meuer (15.), Semir Telalovic (48.) und Michael Wentzel (84.).

Die abstiegsbedrohten Sportfreunde Lotte warten nach dem 1:1 (1:0) gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Köln seit fünf Spieltagen auf einen Sieg. Lukas Nottbeck (13.) war für das 1:0 der "Geißböcke" verantwortlich. Robert Nnaji (81.) sorgte für den Endstand. Die Kölner verlängerten ihre Serie von mittlerweile zwölf Begegnungen ohne Niederlage.

Nach zuvor drei Siegen musste sich der Tabellenvierte Rot-Weiß Oberhausen diesmal mit einem Remis zufriedengeben. Das Gastspiel bei Rot Weiss Ahlen endete 0:0. Die Ahlener sind seit sechs Partien ohne Sieg. 

Autor/-in: FUSSBALL.DE/mspw

 

Spielberechtigungen Regionalliga West