Westdeutscher Fussballverband e.V.
Regionalliga West 22.01.2018

Nach nur drei Monaten: RWE-Trainer Giannikis kündigt Abschied an

Traditionsklub aus der Regionalliga West

An der Essener Hafenstraße hat die Suche nach einem neuen Trainer begonnen (Archivfoto: WDFV).
An der Essener Hafenstraße hat die Suche nach einem neuen Trainer begonnen (Archivfoto: WDFV).

West-Regionalligist Rot-Weiss Essen muss sich erneut einen neuen Trainer suchen. Argirios Giannikis (37), der an der Hafenstraße erst seit Mitte Oktober im Amt ist und mit 13 Punkten aus den ersten sechs Ligaspielen einen gelungenen Start hinlegte, ließ den RWE-Verantwortlichen mitteilen, dass er seinen zum 30. Juni auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Die Mannschaft wurde darüber am Samstagvormittag informiert. Giannikis wechselt zum Drittligisten VfR Aalen, soll dort ab dem 1. Juli die Nachfolge von Peter Vollmann antreten.

„Wir bedauern Agis Entscheidung sehr. Wir hatten sehr frühzeitig eine große Überzeugung und Übereinstimmung dahingehend, die Zusammenarbeit mit ihm über den Sommer 2018 fortzusetzen", sagt RWE-Vorstand Marcus Uhlig: "In den Gesprächen mit ihm und seiner Berater-Agentur wurde uns zu jedem Zeitpunkt signalisiert, dass auch auf Seiten des Trainers ein großes Interesse an einer Fortführung der Zusammenarbeit besteht. Bis zuletzt deutete nichts auf die uns aktuell mitgeteilte Entscheidung hin. Dass wir in einem mittlerweile sehr fortgeschrittenen Stadium der sehr konstruktiven Gespräche nun eine solche Nachricht erhalten, hat uns überrascht und enttäuscht. Trotzdem gilt es jetzt für alle Beteiligten, mit dieser Situation maximal professionell im Sinne von Rot-Weiss umzugehen und den Blick nach vorne zu richten.“

RWE-Sportdirektor Jürgen Lucas betont: „Wir hatten bereits sehr intensiv sowohl die Vertragsverlängerungsgespräche als auch die gemeinsamen Planungen für die neue Saison vorangetrieben. Deshalb hat für uns absolut nichts auf eine Trennung zum Saisonende hingedeutet. Letztlich hat er sich für einen höherklassigen Verein entschieden und das müssen wir akzeptieren.“

Giannikis erklärt: "Mir ist die Entscheidung alles andere als leicht gefallen. Aber nach reiflicher Überlegung habe ich mich dazu entschieden, dass ich nach Ablauf meines Vertrags eine andere Möglichkeit wahrnehmen will. Mir war wichtig, nicht groß rumzueiern, sondern meine Entscheidung so früh wie möglich zu kommunizieren. Das ist ein Gebot der Fairness und ermöglicht dem Klub eine frühzeitige Planung."

FUSSBALL.DE/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer   Datenschutzerklärung.
einverstanden