Westdeutscher Fussballverband e.V.
Herren-Regionalliga West 07.04.2022

SF Lotte: Abstiegssorgen werden größer - RWE hält RWO auf Distanz

Nachholspiele in der Herren-Regionalliga West

Die Sportfreunde Lotte mussten in der Herren-Regionalliga West einen weiteren Rückschlag im Rennen um den Klassenverbleib hinnehmen. Im Duell gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten KFC Uerdingen 05 kassierten die Sportfreunde in einer Nachholpartie vom 26. Spieltag eine 0:1 (0:0)-Auswärtsniederlage.

Dabei mussten die Hausherren fast eine halbe Stunde lang in Unterzahl spielen. Dominic Minz (66.) handelte sich wegen eines Foulspiels die Gelb-Rote Karte ein, nachdem er nur wenige Minuten zuvor bereits wegen eines Handspiels verwarnt worden war. In Überzahl gingen dann die Krefelder durch den Treffer von Marcel Kretschmer (74.) in Führung.

Bei noch sechs ausstehenden Begegnungen und einem Rückstand von acht Zählern auf das "rettende Ufer" rückt der Abstieg der Sportfreunde Lotte näher. Auch Uerdingen hat trotz des fünften Saisonsieges wohl nur noch theoretische Chancen auf den Klassenverbleib. In den restlichen sieben Partien müsste der KFC elf Punkte aufholen, um den Abstieg zu vermeiden. 

Torjäger Engelmann rettet im Derby gegen RWO Remis für RWE

Im Kampf um die Meisterschaft in der Herren-Regionalliga West und den Aufstieg in die 3. Liga hält Rot-Weiss Essen mit Rot-Weiß Oberhausen einen der hartnäckigen Verfolger weiter auf Distanz. In einer Nachholpartie vom 29. Spieltag trennten sich die beiden Traditionsklubs im Oberhausener Stadion Niederrhein - wie schon im Hinspiel an der Hafenstraße - erneut 1:1 (1:0). 

RWO blieb durch das Remis vor 9.128 Zuschauer*innen zwar zum zehnten Mal hintereinander ungeschlagen, liegt aber weiterhin sieben Punkte hinter den Essenern.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit hatte Abwehrspieler Pierre Fassnacht (39.) die Oberhausener in Führung gebracht. Kurz nach der Pause glich RWE-Torjäger Simon Engelmann (54.) mit seinem 20. Saisontreffer aus. Damit blieb ein packendes und intensives Derby ohne Sieger.

Die beiden ehemaligen Bundesligisten nutzten das Nachbarschaftsduell auch dazu, um ein deutliches Zeichen für den Frieden zu senden. Statt in den gemeinsamen Vereinsfarben Rot und Weiß liefen beide Teams in den Nationalfarben der Ukraine auf. Während Rot-Weiß Oberhausen das Spiel in blauen Trikots, Hosen und Stutzen bestritt, trugen die RWE-Kicker ein komplett gelbes Spieloutfit. Die Rückennummern, Namenszüge und Sponsorenlogos waren in Blau gehalten. 

Autor/-in: FUSSBALL.DE/mspw

Spielberechtigungen Regionalliga West